Zündeinstellung JAPY 13 E

Hier kommen die Probleme mit den Motoren rein

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Antworten
Wabo
Beiträge: 17
Registriert: So 25. Okt 2020, 21:38
Meine Motoren: Japy 13 E
Bernard W 10
Wohnort: 79215 Biederbach

Zündeinstellung JAPY 13 E

Beitrag von Wabo »

Hallo miteinander,
habe das bereits in eine andere Rubrik eingestellt.
War wohl nicht richtig...
Habe den JAPY 13 E Bj. 03.1923
Er springt nicht an. Keinerlei Reaktion.
Zündkerze ist uralt funkt zu 99 %
Direkt am neuen Kabel perfekter Funke
Wo sind die Zündmarkierungen an dem Motor.
Wo muss der Zündhebel stehen.
Eine Zündung müsste er doch mal machen..
Kompression und alles weitere ist O.K.

Was kommt für eine Zündkerze rein.
Habe NGK AB - 2 oder NGK A - 6 ausfindig gemacht.
Was ist NGK AB - 6 für eine, kann diese auch verwendet werden.

Für Antworten auf meine Fragen währe ich sehr Dankbar.

Grüße
Wabo
Wabo
Beiträge: 17
Registriert: So 25. Okt 2020, 21:38
Meine Motoren: Japy 13 E
Bernard W 10
Wohnort: 79215 Biederbach

Re: Zündeinstellung JAPY 13 E

Beitrag von Wabo »

Hallo abermals,
die derzeitige Zündkerze ist ist kein Garant für eine sichere Zündung.
Habe sie zerlegt und mit einem Bunsenbrenner etwas erhitzt.
Außerhalb des Zylinders funkt sie beim langsamen drehen mit der Kurbel.
Drehe ich schneller habe ich Aussetzer.
Schraube ich die Kerze rein springt der Motor nicht an und die Kerze ist nach einer Weile nass, abgesoffen.
Habe eine Bosch M 10 AC bestellt.
Das ist eine 95 Wärmewertkerze mit 18mm x 1,50mm Gewinde 12,7mm Kurzgewinde und Kupferelektrode. Damit müsste der Motor zünden.
Konkrete Zündmarkierungen habe ich immer noch keine gefunden.
Das möchte ich auf jeden Fall noch kontrollieren.
Brauche aber dazu die Markierungen.

Grüße aus dem Schwarzwald
Wabo
Wabo
Beiträge: 17
Registriert: So 25. Okt 2020, 21:38
Meine Motoren: Japy 13 E
Bernard W 10
Wohnort: 79215 Biederbach

Re: Zündeinstellung JAPY 13 E

Beitrag von Wabo »

Hallo Standmotorenfreunde,
bin immer noch ratlos.
Hat niemand einen JAPY 13 E Motor und kann mir etwas über die Zündmarkierung mitteilen.
Ich dreh am Schwungrad bis die Zündung "abschnappt".
In diesem Bereich finde ich keinerlei Markierungen.
Am Schwungrad mit der Antriebsriemenscheibe (und Drehzahlregler) ist eine Strichmarkierung quer über's Rad angebracht.
Die steht beim Abschnappen im Bereich vom Zündmagneten.
Sonst sind keine Markierungen erkennbar.
Die Zündung löst unmittelbar vor O.T aus.
Das kann ich grob bei ausgebauter Zündkerze feststellen.

Ich frage mich ob ich hier vielleicht doch in der falschen Rubrick gelandet bin.

Ist schon etwas frustrierend wenn der schöne Motor nicht läuft.

Mein Freund und ehemaliger Besitzer hat mir gesagt das er das letzte mal vor etwa 20 Jahren lief.

Der Zündfunken ist ohne Kerze bestens.
Soweit ist alles intakt.
Treibstoff ist ebenfalls vorhanden (Kerze wird nass).
Bräuchte Hilfe bei der Zündmarkierung.

Gruß
Wabo
Benutzeravatar
Celler17
Beiträge: 193
Registriert: Do 14. Sep 2017, 21:16
Meine Motoren: Ich besitze einen Deutz MA 608, einen Güldner GW 8 mit 8 PS und nur einem Schwungrad, einen Güldner GK mit 4 PS, einen Farymann LE, eine Quelle Pumpe mit einem Sachs Stamo 30, einen Deutz MAH 916, einen Deutz MAH 711, einen Farymann K, einen Farymann KS, einen zweiten GW 8, einen Güldner GL 8, einen dritten GW 8 und einen Güldner GL 10.
Wohnort: 64832 Babenhausen

Re: Zündeinstellung JAPY 13 E

Beitrag von Celler17 »

Hallo Wabo, :P

ein grober Richtwert für die Zündung sind ca. 20 Grad vor OT :idea:

Wenn du sagst, dass die Zündung kurz vor OT erfolgt klingt das gar nicht mal so schlecht würde ich behaupten.

Eventuell kann dir jemand über ein paar Bilder deines Motors weiterhelfen :?: Falls du noch keine Bedienungsanleitung besitzt könnte das vielleicht auch noch hilfreich sein :idea:

Bei meinem MA 608 hatte ich anfangs auch das Problem, dass er nicht starten wollte, obwohl ein Zündfunke vorhanden war und dieser auch kräftig aussah. Nach der Überholung des Zündmagneten ist er dann angesprungen :idea:

Ich kann dir leider sonst nicht weiterhelfen :!:

Mfg
Marcel S. :P
Hier geht es zu meinem YouTube Kanal:https://www.youtube.com/channel/UCpjycZ ... mi5WkVxB_w
Wabo
Beiträge: 17
Registriert: So 25. Okt 2020, 21:38
Meine Motoren: Japy 13 E
Bernard W 10
Wohnort: 79215 Biederbach

Re: Zündeinstellung JAPY 13 E

Beitrag von Wabo »

Hallo Marcel,
Danke für den Tipp mit den 20° .
Werde das mal auf den Außendurchmesser der Schwungscheibe umrechnen und mußt Filzstift markieren.
Grob müsste das reichen.

Zündkerze kommt nächste Woche.
Wenn dann immer noch nichts geht muss ich mich um den Zündmagneten kümmern.
Den müsste ich dann in einen Fachbetrieb einschicken.
Zerlegen und zusammenbauen alleine bringt nichts.
Wabo
Beiträge: 17
Registriert: So 25. Okt 2020, 21:38
Meine Motoren: Japy 13 E
Bernard W 10
Wohnort: 79215 Biederbach

Re: Zündeinstellung JAPY 13 E

Beitrag von Wabo »

Hallo miteinander,
der Motor läuft.
Zündkerze war der Hauptgrund.
Eine Dichtung an der Vergaserdüse war aufgequollen diese habe ich durch eine Kupferdichtung mit gleicher stärke erneuert.
Zuerst hatte er 1 - 2 Fehlzündungen.
Dabei sind auf Höhe des Vergaseransaugstutzen am zusätzlichen Flansch Abgase herausgetreten.
Den habe ich natürlich auch abgedichtet.

Drehe ich nun laaangsam zum O.T. im Verdichtungstakt und der Schnapper löst aus schlägt das Schwungrad sofort zurück.
Mit der Kurbel ist es kein Problem den Motor mit Schwung über den O.T. zu bringen, läuft also.

Am heutigen Tage wurde mit den Schweißarbeiten am Wasserkühlturm begonnen.
Wird hoffe ich nächste Woche fertig.

Wenn alles soweit ist möchte ich Bilder einstellen.

Gruß
Wabo
Antworten