zusätzliche Ventilfedern?

Hier kommen Technische Fragen rein

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Antworten
Motorenjogi
Beiträge: 33
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 12:20
Meine Motoren: Sendling SO
Hatz L1
MWM RH18 D

zusätzliche Ventilfedern?

Beitrag von Motorenjogi »

Hallo Forum,

an den Ventilen meines RH18 sind zwei Federn verbaut.
Kann mir jemand sagen ob das Werkseitig so gemacht wurde oder ob da irgendein Quacksalber ´ne sinnlose idee hatte?
Kopf_1 Ventilfeder.jpg
Gruß

Jürgen

sondie
Beiträge: 50
Registriert: Do 14. Apr 2016, 21:00
Meine Motoren: FarymannDiesel E, G, L, LD mit AvK-Generator, LKS, DS Bootsmotor mit Hurth- Wendegetriebe, P im Dexheimer 222, HIRTH 45M6
MWM RHS 235/335, Deutz A6M617; M.A.N W6V15/18A.
(Bahnmotoren bei DFS).
IGHM M191

Re: zusätzliche Ventilfedern?

Beitrag von sondie »

Hallo Jürgen,

wurde offenbar werksseitig so verbaut. Auch der "neuere" RHS 235 (Bj. 1938), besitzt diese Federn zwischen
Kipphebel und den Auflageflächen der Ventilkeile.

Gruß,

Werner

Motorenjogi
Beiträge: 33
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 12:20
Meine Motoren: Sendling SO
Hatz L1
MWM RH18 D

Re: zusätzliche Ventilfedern?

Beitrag von Motorenjogi »

ok. danke für die Antwort.
Also doch keine Quacksalberei... :shock:

BUMI
Beiträge: 1002
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 09:49
Meine Motoren: Stationär Glühkopf Neufeldt&Kuhnke Kiel
Bootsmotor Solo G3 ca 1938
Bootsmotor Gray S 1908
Stationär MAK ME 15 Kiel 1948

Re: zusätzliche Ventilfedern?

Beitrag von BUMI »

Moin, die Federn sind wohl Folge des Abstandes zwischen Kippheben und Ventil. interessant wäre die Frage welche Gründe den Konstrukteur zu dieser Lösung getrieben haben. Hat der statt Nocken einen Exenter auf der Welle?
Gruß, Burgfried
Kultur ist die Zügelung der Gier.
Dicke Eier sind nicht immer ein Zeichen für Potenz - es könnte Krebs sein
Achte auf Deine Träume - der Narr hat schönere als der Weise

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1449
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
Sendling D12
Ebbs & Radinger G
Renauer RAX R
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: zusätzliche Ventilfedern?

Beitrag von motorenbau »

Hallo
BUMI hat geschrieben:
Mo 22. Jun 2020, 10:47
Hat der statt Nocken einen Exenter auf der Welle?
Nö, siehe hier: Re: mein Dreizylinder MWM RH 18

Christian

PS: Soll vermutlich wie die Schenkelfeder beim Sendling das Klappern der Stößelstangen und Kipphebel verhindern...
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

BUMI
Beiträge: 1002
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 09:49
Meine Motoren: Stationär Glühkopf Neufeldt&Kuhnke Kiel
Bootsmotor Solo G3 ca 1938
Bootsmotor Gray S 1908
Stationär MAK ME 15 Kiel 1948

Re: zusätzliche Ventilfedern?

Beitrag von BUMI »

na, mich mach das eystreme Ventilspiel nachdenklich. Auch wenn die Einstellschraube bis auf die mutter getellt wird bleibt ein Spiel von einigen Millimetern. hat das einen Grund?
Kultur ist die Zügelung der Gier.
Dicke Eier sind nicht immer ein Zeichen für Potenz - es könnte Krebs sein
Achte auf Deine Träume - der Narr hat schönere als der Weise

BUMI
Beiträge: 1002
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 09:49
Meine Motoren: Stationär Glühkopf Neufeldt&Kuhnke Kiel
Bootsmotor Solo G3 ca 1938
Bootsmotor Gray S 1908
Stationär MAK ME 15 Kiel 1948

Re: zusätzliche Ventilfedern?

Beitrag von BUMI »

Moin, Asche auf mein Haupt - da ist keine Stößelstange drunter???
Gruß, Burgfried
Kultur ist die Zügelung der Gier.
Dicke Eier sind nicht immer ein Zeichen für Potenz - es könnte Krebs sein
Achte auf Deine Träume - der Narr hat schönere als der Weise

Benutzeravatar
MotorenMatze
Administrator
Beiträge: 1095
Registriert: So 30. Nov 2008, 19:24
Meine Motoren: ...
Baumann Gasmotor
Baumann stehender Benzinmotor
Benz P II
Deutz MA 113
Deutz MA 116
Deutz MA 216
Deutz MA 308
Deutz MA 608
Deutz MA 311
Deutz MA 511
Deutz MA 711
Deutz MAH 611
Deutz MAH 711
Deutz MAH 914
Güldner GK 6
Jaehne LP
Jaehne LM
Lauzanne SB Bj. 1885
Reform BO
Schlüter SJN 110
Slavia (4-5PS Benzin/Petroleum)
usw.
und ich Kämpfe weiter ;-)
Wohnort: jetzt Erfurt / früher Neuenstein
Kontaktdaten:

Re: zusätzliche Ventilfedern?

Beitrag von MotorenMatze »

Motorenjogi hat geschrieben:
So 21. Jun 2020, 18:38
Hallo Forum,

an den Ventilen meines RH18 sind zwei Federn verbaut.
Kann mir jemand sagen ob das Werkseitig so gemacht wurde oder ob da irgendein Quacksalber ´ne sinnlose idee hatte?
Kopf_1 Ventilfeder.jpg

Gruß

Jürgen
Siehe in deinem Bericht die Ersatzteilliste von Standuhr. Position D60 da hast du deine Feder ;)

Gruß Mathias
Meine YouTube Video´s

Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

Juweli
Beiträge: 79
Registriert: Sa 5. Sep 2015, 14:33
Meine Motoren: Renauer, Warchalowski, Deutz, Lister, IHC, Sendling, Rax, Juwel, Exinger
Wohnort: Oberösterreich

Re: zusätzliche Ventilfedern?

Beitrag von Juweli »

Hallo

Bei dem Großen Ventielspiel würde ohne diese Feder vermutlich die Stösselstange aus der Pfanne hüpfen

LG. Helmut

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1449
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
Sendling D12
Ebbs & Radinger G
Renauer RAX R
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: zusätzliche Ventilfedern?

Beitrag von motorenbau »

Hallo
Juweli hat geschrieben:
Do 25. Jun 2020, 21:46
Bei dem Großen Ventielspiel würde ohne diese Feder vermutlich die Stösselstange aus der Pfanne hüpfen
:lol: :lol: :lol: Laut Anleitung sollten es 0,5 mm sein...

Gruß Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

Antworten