Ladespannung für Akku einstellbar?

Hier kommen Technische Fragen rein

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

BUMI
Beiträge: 1024
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 09:49
Meine Motoren: Stationär Glühkopf Neufeldt&Kuhnke Kiel
Bootsmotor Solo G3 ca 1938
Bootsmotor Gray S 1908
Stationär MAK ME 15 Kiel 1948

Re: Ladespannung für Akku einstellbar?

Beitrag von BUMI »

Moin, eigentlich nur ein Problem beim Fremdstarten: Wenn der Akku leer ist und dann maximale Ladung erfogt gibt es starke Mengen Knallgas. Dummerweise klemmen viele Starthilfegeber die Starthilfe Kabel auf die Pole der toten Batterie. Das Minuskabel gehört an einen Massepunkt möglichst weit weg von der toten Batterie. Beim Abnehmen der Kabel gibt es immer einen Funken der besser nicht da ist wo das Knallgas ist. Abgenommen werden die Kabel am hilfegebenden Akku.
Gruß, Burgfried
Kultur ist die Zügelung der Gier.
Dicke Eier sind nicht immer ein Zeichen für Potenz - es könnte Krebs sein
Achte auf Deine Träume - der Narr hat schönere als der Weise
grossbaer
Beiträge: 42
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 22:56
Meine Motoren: E673 Hatz
F1L 208D Deutz MAG
HATZ 2L40C
Wohnort: Unna

Re: Ladespannung für Akku einstellbar?

Beitrag von grossbaer »

Hallo Ihr Lieben !
Danke für die Antworten, jetzt warte ich nur noch darauf dass sich der Arthur mal meldet, denn der kennt den Motor am besten. Danach werdeich das Thema angehen.
Antworten