österreichisches Kraftwerk mit Einblasedieseln

Hier kommen Tip´s zu Museen und Ausstellungen rein

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1449
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
Sendling D12
Ebbs & Radinger G
Renauer RAX R
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

österreichisches Kraftwerk mit Einblasedieseln

Beitrag von motorenbau »

Hallo

Über diese Internetseite bin ich vorhin in der Mittagspause gestolpert.
http://www.bcd-urbex.com/diesel-centrale-austria/

Leider (oder zum Glück?) steht nicht dabei, wo das ist...

Gruß
Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

Benutzeravatar
meisteradam
Moderator / Lektor
Beiträge: 1577
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 05:25
Meine Motoren: Diverse stationäre Motoren

Re: österreichisches Kraftwerk mit Einblasedieseln

Beitrag von meisteradam »

Hallo Christian :P

Im Oktober 2014 war ich mal in der Maschinenhalle drin.
Ich hätte damals für 500000,-€ die ganze Halle kaufen können.
Aber kein Geld und zu weit weg.
Sie ist mittlerweile in Privatbesitz un steht unter Denkmalschutz.
In einem von den Forumskalendern ist auch ein Bild von der Halle drin.
Standort ist Wien Schwechat.

MfG ;)
:mrgreen: VÖLLIG UNNÖTIG - ABER GEIL! :mrgreen:

;) LIEBER HABEN UND NICHT BRAUCHEN --- ALS BRAUCHEN UND NICHT HABEN ! ;)

IGHM

:!: Mein YouTube Kanal :!:

SwissEngines
Beiträge: 162
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 18:51
Meine Motoren: - R.Bossard, Genf, Petrolmotor mit Glührohrzündung, ca. 2 PS, Serienummer 2 und Baujahr 1895 (System Capitain)
- A. Schmid, Zürich, Wassermotor, Baujahr zwischen 1870 und 1875
- Müller & Vogel Typ R, 4-5 PS, St. Aubin (Schweiz), Baujahr 1912
- Müller & Vogel, Typ unbekannt, Baujahr 1909
- Heissluftmotor Raab, Typ ?, Serienummer 826 Baujahr ?
International Nonpareil 3PS, Baujahr 1912

Re: österreichisches Kraftwerk mit Einblasedieseln

Beitrag von SwissEngines »

Hallo zusammen,
super das so etwas schönes erhalten bleibt!
Weiss man was der neue Besitzer damit vor hat?
Werden die Motoren wieder Lauffähig gemacht?

MfG. Daniel
Suche Motoren aus Schweizer Produktion und Motoren aus anderen Ländern welche vor 1920 hergestellt wurden, bevorzugt werden jedoch Motoren mit Baujahr 1900 oder früher.

SwissEngines
Beiträge: 162
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 18:51
Meine Motoren: - R.Bossard, Genf, Petrolmotor mit Glührohrzündung, ca. 2 PS, Serienummer 2 und Baujahr 1895 (System Capitain)
- A. Schmid, Zürich, Wassermotor, Baujahr zwischen 1870 und 1875
- Müller & Vogel Typ R, 4-5 PS, St. Aubin (Schweiz), Baujahr 1912
- Müller & Vogel, Typ unbekannt, Baujahr 1909
- Heissluftmotor Raab, Typ ?, Serienummer 826 Baujahr ?
International Nonpareil 3PS, Baujahr 1912

Re: österreichisches Kraftwerk mit Einblasedieseln

Beitrag von SwissEngines »

Hallo,
Ich noch mal..
Was sind das für Motoren?

MfG. Daniel
Suche Motoren aus Schweizer Produktion und Motoren aus anderen Ländern welche vor 1920 hergestellt wurden, bevorzugt werden jedoch Motoren mit Baujahr 1900 oder früher.

Benutzeravatar
meisteradam
Moderator / Lektor
Beiträge: 1577
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 05:25
Meine Motoren: Diverse stationäre Motoren

Re: österreichisches Kraftwerk mit Einblasedieseln

Beitrag von meisteradam »

Hallo Daniel ;)

Es wird ein Denkmal bleiben. :!:
Die 4 Grazer Motoren stehen mit unter Denkmalschutz und dürfen nicht ausgebaut werden.
Das Krafthaus steht direkt neben einer großen Brauerei.
Da die Brauerei das Brauwasser aus dem Grundwasser entnimmt ist es untersagt die Motoren in Betrieb zu nehmen.
Der Vorbesitzer hat auch alle Kraftstoff- und Öltanks aus dem Keller ausbauen lassen.
Er hat eine Tiefgaragenabfahrt anbauen lassen und wollte den Keller als Garage nutzen.
Der Bereich hinter den Schalttafeln sollte als Loftwohnung ausgebaut werden.
Doch er lebt jetzt lieber auf seinem Katamaran in der Karibik.

MfG ;)
:mrgreen: VÖLLIG UNNÖTIG - ABER GEIL! :mrgreen:

;) LIEBER HABEN UND NICHT BRAUCHEN --- ALS BRAUCHEN UND NICHT HABEN ! ;)

IGHM

:!: Mein YouTube Kanal :!:

SwissEngines
Beiträge: 162
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 18:51
Meine Motoren: - R.Bossard, Genf, Petrolmotor mit Glührohrzündung, ca. 2 PS, Serienummer 2 und Baujahr 1895 (System Capitain)
- A. Schmid, Zürich, Wassermotor, Baujahr zwischen 1870 und 1875
- Müller & Vogel Typ R, 4-5 PS, St. Aubin (Schweiz), Baujahr 1912
- Müller & Vogel, Typ unbekannt, Baujahr 1909
- Heissluftmotor Raab, Typ ?, Serienummer 826 Baujahr ?
International Nonpareil 3PS, Baujahr 1912

Re: österreichisches Kraftwerk mit Einblasedieseln

Beitrag von SwissEngines »

Hallo Thomas,
Gibt es eine Möglichkeit wie man sich die Motoren ansehen kann, wenn man mal in der Gegend ist?

MfG. Daniel
Suche Motoren aus Schweizer Produktion und Motoren aus anderen Ländern welche vor 1920 hergestellt wurden, bevorzugt werden jedoch Motoren mit Baujahr 1900 oder früher.

Benutzeravatar
meisteradam
Moderator / Lektor
Beiträge: 1577
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 05:25
Meine Motoren: Diverse stationäre Motoren

Re: österreichisches Kraftwerk mit Einblasedieseln

Beitrag von meisteradam »

Hallo :P

Die neuen Eigentümer sind mir nicht bekannt.
Finde die Eigentümer, kontakte sie und frag sie nach der Möglichkeit.
Wir hatten damals extremes Glück.
Wir hörten von der Halle als wir in Wien waren. Sind dann zur Halle und sie war natürlich verschlossen.
Aber in der Nähe war eine Baustelle. Dort habe ich die Arbeiter angesprochen.
Der Baggerfahrer kannte den Schickeria-Eigentümer und hatte sogar seine Telefonnummer.
Wir riefen ihn an und konnten ihn dazu bewegen am folgenden Tag zu kommen und uns Einlass zu gewähren.
Wir hatten aber Folgetermine in Österreich und mußten dann in der Nacht 200 Km zurück zur Halle und dort im Camper nächtigen.
Leider veranstalteten irgendwelche Junkies eine Drogendico zwischen den Motoren und belästigten uns in der Nacht mehrfach.

So sind wir in die Halle gekommen.

Das Dach ist übrigens aus Beton und fällt so langsam Stück für Stück herunter.

MfG ;)
:mrgreen: VÖLLIG UNNÖTIG - ABER GEIL! :mrgreen:

;) LIEBER HABEN UND NICHT BRAUCHEN --- ALS BRAUCHEN UND NICHT HABEN ! ;)

IGHM

:!: Mein YouTube Kanal :!:

SwissEngines
Beiträge: 162
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 18:51
Meine Motoren: - R.Bossard, Genf, Petrolmotor mit Glührohrzündung, ca. 2 PS, Serienummer 2 und Baujahr 1895 (System Capitain)
- A. Schmid, Zürich, Wassermotor, Baujahr zwischen 1870 und 1875
- Müller & Vogel Typ R, 4-5 PS, St. Aubin (Schweiz), Baujahr 1912
- Müller & Vogel, Typ unbekannt, Baujahr 1909
- Heissluftmotor Raab, Typ ?, Serienummer 826 Baujahr ?
International Nonpareil 3PS, Baujahr 1912

Re: österreichisches Kraftwerk mit Einblasedieseln

Beitrag von SwissEngines »

Hallo,
Da wäre es intelligenter die Motoren doch auszubauen oder eben das Gebäude zu sanieren..

MfG. Daniel
Suche Motoren aus Schweizer Produktion und Motoren aus anderen Ländern welche vor 1920 hergestellt wurden, bevorzugt werden jedoch Motoren mit Baujahr 1900 oder früher.

Benutzeravatar
atedeutzMA116
Beiträge: 802
Registriert: Di 21. Mai 2013, 19:20
Meine Motoren: deutz MA 216 MA 116 MA 608
Wohnort: oudkerk

Re: österreichisches Kraftwerk mit Einblasedieseln

Beitrag von atedeutzMA116 »

immer schade dass die motoren nicht wieder laufen :(

dieselfritz
Beiträge: 38
Registriert: Sa 30. Okt 2010, 19:08

Re: österreichisches Kraftwerk mit Einblasedieseln

Beitrag von dieselfritz »

DSC01107.JPG
DSC01109.JPG
DSC01094.JPG
DSC01092 2.JPG

Antworten