Projekt Kreissäge

Hier könnt ihr euren Motor oder euer Fahrzeug vorstellen. Egal ob restauriert oder nicht!

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Benutzeravatar
Bar-Bie
Beiträge: 50
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 21:48
Meine Motoren: Faryman
Wohnort: Bielefeld - Brackwede

Re: Projekt Kreissäge

Beitrag von Bar-Bie »

Moin,
Hatte die Maschine immer diese Drehrichtung? Irgendwie beschleicht mich der Verdacht, daß sie falsch herum läuft! Das ist so nicht weiter tragisch, aber man sollte nicht vergessen, daß die Schraube die das Sägeblatt hält, immer so sein muß, daß sie sich nicht losdrehen kann!! Dann möchte ich nicht in unmittelbarer Nähe der Maschine stehen.
Die Schraube muß immer in Drehrichtung zu öffnen sein!!
Auch die Anbringung der Nuten im Maschinentisch sind eigentlich verkehrt herum. Die Nute parallel zum Sägeblatt ist für einen Schiebeanschlag, die Querrille für den Anschlag, der die zu sägende Holzbreite vorgibt.
Schöne Grüße aus Bielefeld
Benutzeravatar
deutz93
Beiträge: 490
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 22:24
Meine Motoren: changfa R 170 A
Bischoff Zwerg
Maier Mechanic Modell Gasmotor
Modell Stationärmotor Hans
2 Eigenbau Modelldampfmaschinen
Breuer 2 Zylinder Boxermotor
2 BUB Bootsmotoren
Jap js34 mit 12 Volt Generator
DKW EL 462
DKW EL 150
Tragbares Benzin-Elektro-Aggregat GAB 1,6
Farymann Typ LE
Ebbs und Radinger LBN 4
Leek Engine Gasmotor
Lister D
Sachs Stamo 4
Sachs D 400 L
Sachs D 500 W
Wohnort: Höhn

Re: Projekt Kreissäge

Beitrag von deutz93 »

Hallo
Gut erkannt ich habe die Drehrichtung geändert. Die Schraube kann sich auch nicht los drehen das ist alles fest und sicher.
Mfg.Max
Altes kaputtes zeug ist viel besser als neues Funktionierendes.
http://www.youtube.com/channel/UCFZ00fHTjuyckUimS_fRkug
Benutzeravatar
Bar-Bie
Beiträge: 50
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 21:48
Meine Motoren: Faryman
Wohnort: Bielefeld - Brackwede

Re: Projekt Kreissäge

Beitrag von Bar-Bie »

Moin,
Prima, nun solltest Du Dich noch um einen Spaltkeil kümmern, der hinter dem Sägeblatt befestigt wird. Er verhindert, daß Werkstücke auf den aufsteigenden Sägekranz kommen können und DIr dann ungehemmt entgegenfliegen!!
Einem damaligen Kollegen, der auch meinte ohne Spaltkeil zu arbeiten, hat ein kleiner Kunststoffklotz den ganzen Unterkiefer zerschlagen...!!!
Man glaubt gar nicht, was für Kräfte entfesselt werden können, wenn schnelldrehende Tischlereimaschinen nicht sachgemäß bedient werden!
Schöne Grüße aus Bielefeld
Antworten