Glühkopfmotor Leisnig??

Hier können Sie nach Motortyp und Hersteller fragen

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Antworten
hanspeterlustig
Beiträge: 9
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 21:39
Meine Motoren: MA 711 und MA608

Glühkopfmotor Leisnig??

Beitrag von hanspeterlustig »

Hallo,
ich habe das Glück gehabt diesen Motor an Land zu ziehen :mrgreen:
Kann jemand von euch genaue Angaben zum Typ und Baujahr machen?
Leider ist kein Typenschild oder Ähnliches vorhanden.
Er hat starke Ähnlichkeit mit dem Leisnig Motor,der in einem anderen Beitrag hier im Forum drin ist.
Gibt es zu diesem Motor noch irgendwelche Unterlagen?
Mfg
Dateianhänge
IMG_20200430_113245.jpg
IMG_20200430_113318.jpg
Benutzeravatar
meisteradam
Moderator / Lektor
Beiträge: 1619
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 05:25
Meine Motoren: Diverse stationäre Motoren

Re: Glühkopfmotor Leisnig??

Beitrag von meisteradam »

Hallo :P

Leisnig und Hatz sind fast baugleich.
Möglicherweise ist es ein Hatz Typ R.

MfG ;)
:mrgreen: VÖLLIG UNNÖTIG - ABER GEIL! :mrgreen:

;) LIEBER HABEN UND NICHT BRAUCHEN --- ALS BRAUCHEN UND NICHT HABEN ! ;)

IGHM

:!: Mein YouTube Kanal :!:
Benutzeravatar
meisteradam
Moderator / Lektor
Beiträge: 1619
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 05:25
Meine Motoren: Diverse stationäre Motoren

Re: Glühkopfmotor Leisnig??

Beitrag von meisteradam »

Hallo :P

Du hast eine PN.

MfG ;)
:mrgreen: VÖLLIG UNNÖTIG - ABER GEIL! :mrgreen:

;) LIEBER HABEN UND NICHT BRAUCHEN --- ALS BRAUCHEN UND NICHT HABEN ! ;)

IGHM

:!: Mein YouTube Kanal :!:
PaSt
Beiträge: 69
Registriert: So 30. Okt 2011, 09:16
Meine Motoren: Deutz, Hatz und weitere Deutsche Motoren

IG-HM Mitglied Nr. 220

Re: Glühkopfmotor Leisnig??

Beitrag von PaSt »

Hallo,

das ist ein Leisnig, Typ RS ??
Schönes Stück. Glückwunsch !

Gruß PaSt
Suche Hatz Motoren (Zweitakt-Diesel) der Modellreihe R, H, L und A.
Original Literatur und auch Teile.

IG-HM Mitglied Nr. 220
hanspeterlustig
Beiträge: 9
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 21:39
Meine Motoren: MA 711 und MA608

Re: Glühkopfmotor Leisnig??

Beitrag von hanspeterlustig »

Hallo und danke für eure Antworten,
Es deutet Alles darauf hin, dass es sich um einen Leisnig Motor handelt.
Ich habe angefangen ihn zu demontieren und der Kolben ist jetzt zum Glück heil raus.
Der Zylinder und Kolben waren ganz schön fest gerostet.
Der Durchmesser des Nasenkolbens beträgt ca 145 mm.
Nun werde ich mich daran machen den Öler auseinander zu bauen.
Dieser stand die letzten 60 Jahre offen und dem entsprechenden sieht er auch aus.
Nun meine Frage :
Wie sieht denn der fehlende Deckel aus?
War dort oben drauf noch eine Handkurbel ?
Kann man den Öler zuordnen und gibt es dazu eventuell noch Unterlagen bzw Zeichnungen oder Ersatzteillisten?
Kann man den Deckel abnehmen wenn man die 4 Senkschrauben heraus bekommt oder muss man da noch was beachten?
Mfg
Dateianhänge
20200530_211015.jpg
15908682469911.jpg
15908682469911.jpg (79.97 KiB) 600 mal betrachtet
15908682238020.jpg
15908682238020.jpg (75.19 KiB) 600 mal betrachtet
STAMO
Beiträge: 114
Registriert: Di 24. Apr 2012, 13:18
Meine Motoren: einige
Wohnort: Kirchham

Re: Glühkopfmotor Leisnig??

Beitrag von STAMO »

In ebay ist eine Werbeanzeige
Vulkan Motorenwerke , Richter & Landwehr, Leisnig in Sachsen :Werbeanzeige 1921
https://www.ebay.de/itm/Vulkan-Motorenw ... Sw0iRf1ih5
Ludwig Preis Preishof
Angloh 1
94148 Kirchham
Museumsschrauber
Beiträge: 64
Registriert: Mo 24. Mär 2014, 18:17
Meine Motoren: keine eigenen
Wohnort: Kiel

Re: Glühkopfmotor Leisnig??

Beitrag von Museumsschrauber »

Hallo.
Ich habe vor einigen Jahren so einen Leisnig Glühkopf im Maschinenmuseum Kiel restauriert.
Der Öler hatte einen geschlossenen Deckel,man hat ja beim Vorglühen genügent Zeit zum Vorschmieren.
Den Deckel des Ölers kann man meiner Erinnerung nach so abbauen weil die Pumpenkolben durch eine
Schrägscheibe angetrieben werden.
Ich muß mal schauen ob ich noch Bilder auf meinem Rechner habe.
Gruß aus Kiel
Hermann.
Antworten