Deutz Bauart AM 220/224 in Festungen

Hier können Sie nach Motordaten Fragen wenn der Typ und Hersteller bekannt ist

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Antworten
juestr
Beiträge: 2
Registriert: Mo 6. Jul 2020, 13:48
Meine Motoren: Keine

Deutz Bauart AM 220/224 in Festungen

Beitrag von juestr »

Hallo ,
ich habe mich in diesem Forum eingeschrieben, da ich Unterstützung von Experten brauche für eine hier eher ungewöhnliche Aufgabe.
Ich sammle keine Dieselmotoren, obwohl ich schon in der Technischen Marineschule davon fasziniert war, einen Uboot-Diesel demontieren und montieren zu müssen. Mein Maschinenbaustudium und mein Berufsleben haben mich auch den Verbrennungsmaschinen nicht wirklich näher gebracht.

Dafür aber mein Hobby seit 30 Jahren, die Festungsforschung.
Es gibt keine Festung seit ca. 1900 und größere Bunkeranlage ohne Stromaggregate oder ganze Kraftwerke. Speziell in der Maginotlinie von Belgien bis zum Mittelmeer sind diese Anlagen fast überall noch vorhanden, wenn auch in den letzten 10 Jahren immer mehr ausgeplündert und zerstört. Ich habe alle von außen und innen, z.Teil mehrfach, gesehen und fotografiert.
Nur EIN Beispiel aus einem Artilleriewerk in den franz. Alpen in 2.500 m Höhe, Bilder 1+2.

Bild

Bild

Das Hochgebirgsklima hat sogar das Rosten verhindert. Es sieht hier (2003) noch aus wie 1940, als wäre es gerade eben verlassen worden. In einigen restaurierten Besucher-Festungen sind die Motoren noch funktionsfähig.
Es gibt für mich kaum Faszinierenderes, als das Anlassen und (An)laufen eines großen langsam laufenden Diesels...

Mich interessiert also die historische Technik zum Anfassen und Anhören. Seit 3 Jahren arbeite ich an der zeichnerischen 3d-Rekonstruktion einer Bunkeranlage des Atlantikwalls, gebaut 1943 auf einer französischen Atlantikinsel. Die Besonderheit und Seltenheit dieser Anlage (2x2 Exemplare insgesamt) bestand darin, dass dort die originalen Geschütztürme 20,3cm des Schweren Kreuzers Seydlitz (Hipper-Klasse) in die Bunker eingebaut wurden, s. hist. Bilder 3-5. Die hochkomplizierte und damals hochmoderne Technik wurde leider 1956 verschrottet.

Bild

Bild

Bild

Auch vom Kraftwerk sind nur wenige Teile übrig geblieben (Bild 6).

Bild

Es gibt keine Pläne, kaum Informationen und keine hist. Innenaufnahmen. Lediglich eine franz. Info von 1945 spricht von 2 Motoren von 100 und 50 PS.
In einer noch existierenden und noch größeren ähnlichen Anlage in Norwegen sind vier Dieselmotoren eingebaut, alle von Deutz (1x Deutz-MWM), davon 2 in der passenden Größe von ca. 50 PS (A4M 517 R4), die anderen aber größer mit z.B. 190 KW, s. Bild 5 des Kraftraums. Die Motoren sind aus der Deutz AM Baureihe.

Bild


Ich habe "wochenlang" im Internet (auch in Foren) recherchiert, speziell über Deutz Standmotoren, die AM Baureihe, aber erstaunlicherweise nichts Brauchbares gefunden, außer dass diese Motoren auch in Feldbahnen, Grubenbahnen, kleinen Diesel-Rangierlokomotiven (mit gleicher Bezeichnung wie der Motor) eingebaut wurden.
Immerhin könnte aber ein Deutz A4M220 oder 224 passen für den 100 PS Motor, den ich als 3D-Modell rekonstruieren will.
Bei Ebay konnte ich zufällig das Bedienungshandbuch kaufen. Leider gibt es darin zwar präzise technische Zeichnungen, aber keinen Maßstab, keine Maßangabe, keine technischen Daten.

Bild

Es ist überhaupt erstaunlich, dass im Internet zu diesen Motorenbaureihen so gut wie keine Bilder, Daten, Zeichnungen zu finden sind. Es ist mir nicht einmal gelungen, die Bohrung (Zylinderdurchmesser eines AxM220/224 in Erfahrung zu bringen. Die Tabelle bei wikipedia ist an dieser Stelle leer
Nun zu meinem Anliegen:

- Kennt jemand die Bohrung dieser Serie ?
Mit dieser Angabe und CAD Methoden ließen sich schon sehr viele Maße aus der Bedienungsanleitung ermitteln.

- Wie unterscheidet sich das Modell AxM220 vom AxM224 ? vergrößerter Hub?

- Welche Deutz Standmotoren bis ca. 1940 (Langsamläufer) haben etwa 100 PS ?

Es wäre für mich eine große Hilfe, von Euch möglichst viele und detaillierte Fotos und/oder andere Dokumentation zu dieser Baureihe, aber auch zu den möglicherweise identischen Anbauteilen von anderen Deutz-Motoren (Brennstoffpumpe, Regler, Ölkühler, -Filter etc.) zu bekommen.

Benutzeravatar
MotorenMatze
Administrator
Beiträge: 1094
Registriert: So 30. Nov 2008, 19:24
Meine Motoren: ...
Baumann Gasmotor
Baumann stehender Benzinmotor
Benz P II
Deutz MA 113
Deutz MA 116
Deutz MA 216
Deutz MA 308
Deutz MA 608
Deutz MA 311
Deutz MA 511
Deutz MA 711
Deutz MAH 611
Deutz MAH 711
Deutz MAH 914
Güldner GK 6
Jaehne LP
Jaehne LM
Lauzanne SB Bj. 1885
Reform BO
Schlüter SJN 110
Slavia (4-5PS Benzin/Petroleum)
usw.
und ich Kämpfe weiter ;-)
Wohnort: jetzt Erfurt / früher Neuenstein
Kontaktdaten:

Re: Deutz Bauart AM 220/224 in Festungen

Beitrag von MotorenMatze »

Hallo und Willkommen im Forum

Sehr interessante Arbeit die du da machst. Bunkeranlagen sind wirklich sehr sehenswert und nicht selten ist die Technik noch gut erhalten.
Zu deiner Frage bezüglich der Typenbezeichnung bei Deutz.

Die 3 Ziffern der Typen geben an: 1te Ziffer ist die Baureihe

Ziffern 2 und 3 ist der Hub in cm.

Gruß Mathias
Meine YouTube Video´s

Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

Benutzeravatar
schmierlappe
Beiträge: 93
Registriert: Do 31. Mär 2016, 09:40
Meine Motoren: Sendling DM5
Deutz MAH611
Deutz MAH514
ILO LE50
Hatz E785, E79, E950
Mercedes OM636 im Unimog411
Deutz F3L912 im Schaeff Radlader SKL501
Deutz F1L411D mit Fimag Generator als Stromaggregat
Hatz ES75 im Gutbrod Einachsschlepper Trabant D
Zündapp M50, GTS50, KS80, KS100
Wohnort: Weilburg

Re: Deutz Bauart AM 220/224 in Festungen

Beitrag von schmierlappe »

Hallo, hier gibt es was darüber: http://www.schatzsucher.de/Foren/showth ... bf&t=81380

Motordaten: Typ DEUTZ-Dieselmotor A6M 220
Motornummer: 390.027/32, Baujahr: 1936
Hersteller: Humboldt-Deutzmotoren AG, Köln
Bauart: Stehender Sechszylinder Viertakt-Dieselmotor
Leistung max.: 150 PS bei 1000 U/min.
Hub: 220 mm, Bohrung: 170 mm
Hubvolumen/Zyl.: 5 Liter, Hubvolumen ges.: 30 Liter
Druckluftstarter
Gewicht: ca. 2.600 kg
Bauzeit: 1933 bis 1939 nur 321 Stück gebaut
Abmessungen 2.600 x 800 x 1.300 mm

Benutzeravatar
atedeutzMA116
Beiträge: 803
Registriert: Di 21. Mai 2013, 19:20
Meine Motoren: deutz MA 216 MA 116 MA 608
Wohnort: oudkerk

Re: Deutz Bauart AM 220/224 in Festungen

Beitrag von atedeutzMA116 »

hallo, ich habe von diese deutz baureihe die prospekten in mein archiv

kann etwas scannen fur dich ;)


gr ate hans

juestr
Beiträge: 2
Registriert: Mo 6. Jul 2020, 13:48
Meine Motoren: Keine

Re: Deutz Bauart AM 220/224 in Festungen

Beitrag von juestr »

atedeutzMA116 hat geschrieben:
Mo 3. Aug 2020, 11:24
hallo, ich habe von diese deutz baureihe die prospekten in mein archiv

kann etwas scannen fur dich ;)


gr ate hans
Hallo Hans,

ich habe Dir eine PN geschickt

Gruß
Jürgen

Antworten