Cunewalder H65 Drehzahlregelung

Hier kommen die Probleme mit den Motoren rein

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Antworten
Praenki
Beiträge: 11
Registriert: Do 28. Dez 2017, 20:36
Meine Motoren: 1H65 verbaut in Multicar M21

Cunewalder H65 Drehzahlregelung

Beitrag von Praenki » Do 18. Apr 2019, 08:55

Da ich in der Sufu nichts passendes gefunden habe mache ich mal ein neues Thema auf.
Ich hab mir kürzlich einen H65 Motor zugelegt als Ersatzmaschine für den kränkelnden 1H65 in meiner Ameise und hab da ein Problem bzw. Fragen zur Drehzahlregelung.

Beim ersten Probelauf bei dem er nach Überholung vor ca. 8 Jahren laut Vorbesitzer sofort ansprang hab ich festgestellt das er doch recht hoch im Standgas lief und nicht runterregelte als ich dann etwas Gas gegeben hab wollte er mir durchgehen und ich hab ihn sofort ausgemacht. Ich hab dann die große Schraube herausgeschraubt von der man auf den Hebel bzw. die Regelstange die zur Pumpe geht schauen kann und stellte fest das sie sich ohne Wiederstand hin und her bewegen lässt. Hab daraufhin die Riemenscheibe und den Deckel abgenommen und festgestellt das der Reglerstößel in der Nockenwelle hinter den Fliehkraftgewichten verklemmt war und hab dieses wieder in Ordnung gebracht. Jetzt besteht jedoch das Problem weiterhin das sich der Kipphebel der von der Nockenwelle zur Pumpe hoch überträgt immer noch ohne Wiederstand vor und zurück zu bewegen geht. Soll/muss das so sein oder fehlt eventuell ein Bauteil im Motor ?

Bin echt ratlos und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Borstel
Technische Hilfe
Beiträge: 502
Registriert: Di 6. Jan 2009, 18:06
Meine Motoren: .
Conord C.L. BR4
Robot
Lorenz EA
Lister A
Lister D
Cunewalder MWK H65
Cunewalder 2H65
Cunewalder H65
Cunewalder 1H65
Cunewalder LD120
Cunewalder LD130
Deutz MA508
Deutz MA608
Deutz MA311
Deutz MA611
Deutz MA711
Deutz MA216
Deutz MAH711
EL65
EL308 mit Generator
Tümmler SB75
Wohnort: 02730 Ebersbach/SA.

Re: Cunewalder H65 Drehzahlregelung

Beitrag von Borstel » Fr 19. Apr 2019, 18:20

Hallo!
Wenn es ein H65 mit Federn an den Fliehgewichten ist, dann ist das normal.
Der Motor muß erst drehen.
Dann drücken die Fliehgewichte auf den Hebel und schieben die Reglerstange an der Einspritzpumpe zurück.
Bis bald!

Praenki
Beiträge: 11
Registriert: Do 28. Dez 2017, 20:36
Meine Motoren: 1H65 verbaut in Multicar M21

Re: Cunewalder H65 Drehzahlregelung

Beitrag von Praenki » Sa 20. Apr 2019, 13:29

Okay vielen Dank dann steck ich mal wieder alles zusammen und mache einen Probelauf.

Praenki
Beiträge: 11
Registriert: Do 28. Dez 2017, 20:36
Meine Motoren: 1H65 verbaut in Multicar M21

Re: Cunewalder H65 Drehzahlregelung

Beitrag von Praenki » Sa 20. Apr 2019, 16:39

Probelauf verlief negativ. Sofort wieder auf Vollgas gegangen. Hab jetzt nochmal den Deckel abgenommen und der Stößel war wieder hinter den Fliehkraftgewichten verklemmt.
Hab jetzt festgestellt das sich das Zahnrad der Nockenwelle vor uns zurück schieben lässt. Woran kann das denn liegen ?
Ich denke das ist auch der Fehler.

Praenki
Beiträge: 11
Registriert: Do 28. Dez 2017, 20:36
Meine Motoren: 1H65 verbaut in Multicar M21

Re: Cunewalder H65 Drehzahlregelung

Beitrag von Praenki » Sa 20. Apr 2019, 17:16

Soweit lässt sich das Zahnrad der Nockenwelle zurück schieben.

Praenki
Beiträge: 11
Registriert: Do 28. Dez 2017, 20:36
Meine Motoren: 1H65 verbaut in Multicar M21

Re: Cunewalder H65 Drehzahlregelung

Beitrag von Praenki » Sa 20. Apr 2019, 17:19

Hat irgendwie nicht geklappt mit dem Bild
Dateianhänge
1555773464152289875394914361178.jpg
1555773464152289875394914361178.jpg (72.34 KiB) 859 mal betrachtet

Borstel
Technische Hilfe
Beiträge: 502
Registriert: Di 6. Jan 2009, 18:06
Meine Motoren: .
Conord C.L. BR4
Robot
Lorenz EA
Lister A
Lister D
Cunewalder MWK H65
Cunewalder 2H65
Cunewalder H65
Cunewalder 1H65
Cunewalder LD120
Cunewalder LD130
Deutz MA508
Deutz MA608
Deutz MA311
Deutz MA611
Deutz MA711
Deutz MA216
Deutz MAH711
EL65
EL308 mit Generator
Tümmler SB75
Wohnort: 02730 Ebersbach/SA.

Re: Cunewalder H65 Drehzahlregelung

Beitrag von Borstel » Mo 22. Apr 2019, 13:35

Hallo!
Die Nockenwelle sollte sich axial nicht verschieben lassen.
Dazu ist das Kugellager hinter dem Steuerrad mit einem Blechring am Motorblock fixiert.
Bis bald!

Praenki
Beiträge: 11
Registriert: Do 28. Dez 2017, 20:36
Meine Motoren: 1H65 verbaut in Multicar M21

Re: Cunewalder H65 Drehzahlregelung

Beitrag von Praenki » Mi 24. Apr 2019, 12:36

Hat dazu eventuell jemand eine Schnittzeichnung oder ein paar Bilder zur Hand oder gar ein Reparaturhandbuch?

Antworten