Seite 1 von 1

MAH 914 klopft und läuft hart nach Wechsel der ZKD.

Verfasst: So 28. Jan 2018, 20:14
von schwungrad
Hallo Kramerfreunde,habe heute am MAH 914 die Zylinderkopfdichtung ( Kupfer beidseitig),
gewechselt. Nach dem Zusammenbau und erfolgter Wiederinbertriebnahme stellte ich ein sehr hartes Laufen und kLopfen des
Motores fest. Die neue ZKD war vom Maß her nicht dicker wie die alte. Was könnte die Ursache sein ?
Vielen Dank für die Rückmeldungen, Freundliche Grüße Claus

Re: MAH 914 klopft und läuft hart nach Wechsel der ZKD.

Verfasst: So 28. Jan 2018, 20:54
von Dieter1
Hallo Claus,
war die neue Kopfdichtung vielleicht doch dünner wie die Alte?
Einspritzdüse ok?
Ventile neu eingestellt?
Warum hast Du die Dichtung gewechselt?
Schreib mal genauer.
Mit freundlichen Grüßen
Dieter

Re: MAH 914 klopft und läuft hart nach Wechsel der ZKD.

Verfasst: Mo 29. Jan 2018, 13:34
von schwungrad
Hallo Dieter,
danke für deine Nachricht. Der Grund die ZKD zu wechseln war eine Undichtigkeit,die jetzt behoben ist.
die Ventile sind nach Bed.anleitung eingestellt.
Die Düse wird dieser Tage beim Boschdienst gewechselt. Soll ich die Düse auf 100 bar einstellen lassen,oder eher 110/120 bar.
Macht das beim Klopfen des Motor´s was aus ? Danke für die Rückantworten, freundliche Grüße Claus

Re: MAH 914 klopft und läuft hart nach Wechsel der ZKD.

Verfasst: Mo 29. Jan 2018, 14:55
von Dieter1
Hallo Claus,
die Düse würde ich auf 110-120 Bar einstellen, mehr wird Deine Pumpe ohnehin nicht schaffen.
Wenn die Düse verschmutzt ist und nur noch pisst, entsteht auch keine vernünftige
Verbrennung.
Mit freundlichen Grüßen
Dieter
Du hast eine PN

Re: MAH 914 klopft und läuft hart nach Wechsel der ZKD.

Verfasst: Mi 31. Jan 2018, 21:08
von ackerschiene
Hast Du die Maße der Dichtungen verglichen ? Also erstens die Dicke beider Dichtungen. Dicker als vorher wäre ja nicht schlimm, sofern die Kompression dan noch gut ist, wenn die neue Dichtung dünner ist, stößt evtl. der Kolben an den Zylinderkopf.
Ist vielleicht das Loch für die Zylinderbohrung der Dichtung zu klein, dass der Kolben an die Dichtung anstößt ?
Dreht der Motor (bei langsamem Drehen von Hand) frei über den OT oder
hakt es irgendwo ?

Eine völlig verstellte Düse (viel zu geringer Öffnungsdruck = öffnet viel zu früh = spritzt also zu früh ein = Frühzündung = Klopfen) kann natürlich auch mit verantwortlich sein.
Wenn an der Düse aber gar nichts gemacht wurde beim Dichtungs-Wechsel, ist es doch sehr unwahrscheinlich.

Gruß, Uwe