Seite 4 von 4

Re: Deutz MA608 läuft nicht richtig, Zündausetzer

Verfasst: Fr 15. Dez 2017, 20:59
von Christoph
Hallo,
jetzt klinke ich mich hier mal ein, weil ich meinen ma711 damals auch in der drehzahl drosseln wollte.
vorab, wenn du den venturieinsatz im durchmesser verkleinerst, und der hubraum gleichbleibt, erhöht sich automatisch auch die strömungsgeschwindigkeit der angesaugten luft. somit wird wieder mehr brennstoff aus der düse mitgerissen. :ugeek:
meine lösung war einfacher aber höchst wirkungsvoll ;)
die regelstange hast du ja bereits ganz rausgedreht.
damit aber die drosselklappe noch weiter schliessen kann, musst du nur zwischen den kugelkopf der vergaserklappe und der regelstange eine verlängerung einbauen :idea:
hab bei mir eine verbindungsmutter und ein kurzes stück gewindestange aus dem baumarkt auf das passende mas gebracht und montiert.
funzt einwandfrei und ich kann die drehzahl bis auf ein paar u/min drosseln :o aber vorsicht wegen der schmierung :!:
gruss christoph

Re: Deutz MA608 läuft nicht richtig, Zündausetzer

Verfasst: Fr 15. Dez 2017, 23:57
von Quiesel
Hallo Christoph,
Kannst du ungefähr sagen wie lange die Verlängerung geworden ist?
Den Gedanke hätte ich auch schon, dann hat man wenigstens einen Näherungswert 8-)
Bis zu welcher Drehzahl kann man bedenkenlos reduzieren? (Thema Schmierung)

Gruß
Matze

Re: Deutz MA608 läuft nicht richtig, Zündausetzer

Verfasst: Sa 16. Dez 2017, 12:18
von Arno
Ich muss mal so sagen Ihr bastelt euch aber auch was zusammen.
Unser 608 läuft auch ohne den Umbauten.

Re: Deutz MA608 läuft nicht richtig, Zündausetzer

Verfasst: Sa 16. Dez 2017, 20:51
von Christoph
Hallo,
unsere motoren laufen auch ohne die umbauten,
aber eben fast mit max. drehzahl. Muss ja nicht sein.

Hab mal zwei bilder gemacht worauf mann erkennen kann wie ich die regelstange verlängert habe :idea:
Die verbindungsmutter hat auf einer seite bereits ein aussengewinde :!: wusste ich nicht mehr genau :roll:
Wegen der drehzahl kann ich leider keine auskunft geben. Hab leider keinen drehzahlmesser.
Falls jemand einen abzugeben hat :mrgreen:
Ist gefühlssache. Lieber schneller laufen lassen als zu langsam :!:
Irgend jemand hat mal hier im forum geschrieben, er entfernt den ersten kolbenring ,um die verdichtung erwas zu senken, und somit den motor langsamer zu bekommen :o
Gruss christoph
IMG_20171216_181030.jpg
IMG_20171216_181030.jpg (78.57 KiB) 1387 mal betrachtet
IMG_20171216_181153.jpg
IMG_20171216_181153.jpg (143.2 KiB) 1387 mal betrachtet

Re: Deutz MA608 läuft nicht richtig, Zündausetzer

Verfasst: Sa 16. Dez 2017, 21:35
von Arno
Schau mal bitte.
Wenn du die Druckschraube verdrehst muss sich die
Drehzahl ändern. [attachment=0]1513456439003350162645.jpg[/attachment]

Re: Deutz MA608 läuft nicht richtig, Zündausetzer

Verfasst: So 17. Dez 2017, 08:47
von BUMI
Moin, bringt das wirklich was, an der Stange herumzuschrauben?
Solange die Drehzahl des Motors unterhalb der Regeldrehzahl des Reglers liegt, liegt der Regler immer am Vollastanschlag.Theoretisch kannst Du den Regler ganz draußen vor lassen und die Drehzahl über eine Stellschraube einstellen. Dann daddelt er so lange mit der eingestellten Drehzahl, wie nicht äußere Einflüsse eine Veränderung hervorrufen:
Wenn sich ein Grashalm an das Schwungrad anlehnt wird der Motor langsam absterben, wenn der innere reibungswiderstand bei wäremeren Öl abnimmt, wir er schneller.
Wenn Du wirklich regeln willst, musst Du an die Reglereinstellung gehen. Ich bin da bei meinem Güldner GW gescheitert, ich fand keine Feder mit der passenden Kennlinie. desgalb habe ich eine kleine Stellschraube versteckt. Beim Diesel geht das auch relativ leicht, ein Benziner ist sehr viel empfindlicher.
Gru0, burgfried

Re: Deutz MA608 läuft nicht richtig, Zündausetzer

Verfasst: So 17. Dez 2017, 10:31
von Christoph
Moin,
also das mit der druckschraube ist schon klar arno.
Aber damit kann mann die drehzahl nur in sehr begrenztem mase einstellen :!:
Und ja, das rumschrauben an der regelstange bringt tatsächlich was ;)
Weiss nicht warum, denn
meine überlegungen gingen anfangs in dieselbe richtung mit dem regler :geek:
Aber es funktioniert tatsächlich. Auch unter last regelt der motor trotz verlängerter regelstange und gesenkter drehzahl :shock:
Auf y tube kann mann sehen wie mein 711er an einer transmission mit max halber drehzahl läuft.
Einfach versuchen. Am motor wird nichts verändert und es ist in einer minute wieder rückgebaut.
Bin auf eure versuche gespannt :)
Gruss Christoph