Deutz MAH716 Problem!!!

Hier kommen die Probleme mit den Motoren rein

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Antworten
Csl
Beiträge: 3
Registriert: Sa 21. Sep 2019, 22:00
Meine Motoren: Deutz MAH 716 Bj:1936

Deutz MAH716 Problem!!!

Beitrag von Csl » Di 24. Sep 2019, 22:23

Hallo Leute,
Ich hab n großes Problem mit meinem Deutz Motor!
Hab ihn neu aufgebaut, dabei richtig Geld in die Hand genommen! Kurbelwelle neu gelagert, pleuelzapfen schleifen lassen und ein neues semi-Lager dazu anpassen lassen, kolbenbolzenlagerbuchse ersetzt usw...
Einspritzpumpe und einspritzende richten lassen, da die esp tot war und teile fehlten...
Naja und vieles mehr....
Habe den Motor vor knapp 1,5jahren als nicht funktionsfähig gekauft wegen der Toten esp!

Letzten Freitag wars soweit! Erster probelauf!
Er sprang sofort an!
.......
ABER! Er lief mit geschätzt 400u/min, er hatte Aussetzer und ne ich sag mal harte und klopfende Verbrennung!
Gas nimmt er keins an, wenn ich die Schaltstange zurückzieh, fängt er an zu rauchen und knallen(drehzahl verändert sich aber nicht).....
Hab jetzt alles nochmal kontrolliert! Steuerzeiten passen! Kraftstoffleitung ist entlüftet! Kompression hat er auch!

Mir kommt es so vor wie wenn er zu spät einspritzt.
Hab mir das ganze auch genauer angeschaut, die Düse macht beim durchdrehen erst ihr typisches Geräusch wenn ich mit Kurbelwelle und nockenwelle über OT drüber bin!
Eigentlich sollte er doch kurz vor OT einspritzen, oder?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!

Grüße Daniel

walchi
Beiträge: 201
Registriert: Mi 23. Okt 2013, 12:30
Meine Motoren: Warchalowski c110
warchalowski typ d
sendling ws 356
Coventry Victor wd2
Deutz mah 322

Re: Deutz MAH716 Problem!!!

Beitrag von walchi » Mi 25. Sep 2019, 12:14

ich hab jetzt leider keine genauen daten aber ..alles was nach ot ist falsch.
mach mal eine 0815 messung mit gradscheibe oder schwungradumfang und einem gaaanz zünnen schlauch an di druckleitung.
dann kann man mal sagn in welchem bereich vor bzw nach ot er einspritzt
lg

Csl
Beiträge: 3
Registriert: Sa 21. Sep 2019, 22:00
Meine Motoren: Deutz MAH 716 Bj:1936

Re: Deutz MAH716 Problem!!!

Beitrag von Csl » Mi 25. Sep 2019, 22:10

Ok, dann werd ich das mal machen!
Ich geb im Laufe nächster Woche Bescheid!

BUMI
Beiträge: 949
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 09:49
Meine Motoren: Stationär Glühkopf Neufeldt&Kuhnke Kiel
Bootsmotor Solo G3 ca 1938
Bootsmotor Gray S 1908
Stationär MAK ME 15 Kiel 1948

Re: Deutz MAH716 Problem!!!

Beitrag von BUMI » Do 26. Sep 2019, 09:58

Moin, für eine grobe kontrolle brauchst Du nur den Totpunkt auf der Schwungscheibe anzeichen. Dann nimmst Du die Einspritzleitung von der Einspritzpumpe und drehst den Motor in Drehrichtung so lange bis der Konus an der Verschraubung voll ist. dann mit einem tempotaschentuch den Konus so weit leer machen bis der Spiegel nur noch in der Bohrung zu sehen ist (Taschenlampe). Dann drehst Du in drehrichtung und beobachtest den Spiegel. Sobals der zu steigen beginnt hast Du den Förderbeginn. Den zeichnest Du auf dem Schwungrad an. Wenn Du das 10 mal machst hast Du im Mittel einen gut brauchbaren Wert. Wenn Du dann den Umfang der Schwungscheibe durch 360 teilst weißt Du wie viel cm ein Grad hat. Der Abstand zwischen deiner Totpunkt markierung un der Markierung das Förderbeginns sagt Dir wie viel Grad vor OT der Förderbeginn liegt.
Gruß, Burgfried
Kultur ist die Zügelung der Gier.
Dicke Eier sind nicht immer ein Zeichen für Potenz - es könnte Krebs sein
Achte auf Deine Träume - der Narr hat schönere als der Weise

BUMI
Beiträge: 949
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 09:49
Meine Motoren: Stationär Glühkopf Neufeldt&Kuhnke Kiel
Bootsmotor Solo G3 ca 1938
Bootsmotor Gray S 1908
Stationär MAK ME 15 Kiel 1948

Re: Deutz MAH716 Problem!!!

Beitrag von BUMI » Do 26. Sep 2019, 15:09

Moin, wenn Du es genauer machen willst:
https://www.google.com/search?q=om+636+ ... tav3ZLU_3M:

!! Dabei muss das Druckentlastungsverntil ausgebaut sein!!
Gruß, burgfried
Kultur ist die Zügelung der Gier.
Dicke Eier sind nicht immer ein Zeichen für Potenz - es könnte Krebs sein
Achte auf Deine Träume - der Narr hat schönere als der Weise

Csl
Beiträge: 3
Registriert: Sa 21. Sep 2019, 22:00
Meine Motoren: Deutz MAH 716 Bj:1936

Re: Deutz MAH716 Problem!!!

Beitrag von Csl » Mo 30. Sep 2019, 22:01

Also: bei ca 20-24grad vor OT fängt die Pumpe an zu fördern?!
Der einspritznocken ist ja verstellbar!was mir aufgefallen ist: der nocken selber hat ne Markierung und das Gegenstück auch! Beide Markierungen stimmen aber nicht überein! Wenn ich den nocken so verstell, dass seine Markierung mit der auf dem „Teller“ übereinstimmt, bring ich den Motor nicht mehr zum laufen!
Rein optisch sieht mein einspritznocken auch stark verschlissen aus!
Hab jetzt im Netz ne gebrauchte regelwelle vom 516er Motor aufgetrieben...
mal schauen was passiert, wenn ich die einbaue...

Antworten