Neuzugang Bernard W2

Hier könnt ihr euren Motor oder euer Fahrzeug vorstellen. Egal ob restauriert oder nicht!

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1385
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
Sendling D12
Ebbs & Radinger G
Renauer RAX R
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Neuzugang Bernard W2

Beitrag von motorenbau » Fr 15. Feb 2019, 07:56

Hallo
wollitell1704 hat geschrieben:... ich hatte mal einen W1 (steht auch in der Galarie) auf dem stand seitlich "Nitrure" also das französische Wort für nitriert. Damals habe ich herausgefunden, dass es sich dabei um die Beschichtung der Laufbuchse handeln soll.
Das stimmt. Gegen Aufpreis konnte man den Bernard mit nitrierter Zylinderbüchse bekommen. Bei in Frankreich verkauften Motoren steht dann stattdessen "nitruré" auf dem Schildchen.
wollitell1704 hat geschrieben:Das Patent Krupp ist mir irgendwie ein Rätsel. Ich war bislang immer davon ausgegangen, dass die W1-3 von Bernard entwickelt und gebaut wurden. dann von Conord in Lizenz gebaut, bzw. nach der Fusionierung als Conord F1-3 vertrieben... Krupp war meines Wissens nach nur der deutsche Vertrieb. Aber wer weiß wie man dass zu der Zeit ausgelegt hat...
Die Lösung des Rätsels steht ja schon weiter oben: Krupp war lediglich Lizenzgeber für das Nitrierverfahren. Die Motoren kamen alles aus Frankreich und wurden in Deutschland über die Niederlassung in Frankfurt verkauft. Und Bernard und Conord sind dieselben Motoren (keine Lizenzfertigung). Nach der Fusion von Bernard und Conord gab es die Bernard W1-3-Motoren auch anders lackiert als Conord F1-3.

Gruß
Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

Christoph
Beiträge: 377
Registriert: Do 12. Jul 2012, 21:14
Meine Motoren: Deutz MAH 711
Deutz MA 711
2xDeutz MAH914
Hatz 786
Deutz MAH 714
lister d
sendling ws304

Re: Neuzugang Bernard W2

Beitrag von Christoph » Sa 23. Feb 2019, 09:48

Hallo.
Es wurde gefragt ob ich meinen Bernard lackieren werde.
Da Bilder mehr sagen, als tausend Worte, hier nun Fotos vom gereinigten und mit Leinölfirnis (was auch sonst :D )behandelten Motor.
Da der Motor auch Optisch noch in einem super Zustand ist, fände ich es schade, die tolle Patina zu überpinseln.
Das passende Wägelchen fand sich dann noch im Fundus ;)
Gruß Christoph
IMG_20190223_093029.jpg
IMG_20190223_093029.jpg (197.94 KiB) 482 mal betrachtet
IMG_20190223_092940.jpg
IMG_20190223_092940.jpg (175.99 KiB) 482 mal betrachtet
IMG_20190223_092907.jpg
IMG_20190223_092907.jpg (159.17 KiB) 482 mal betrachtet

Benutzeravatar
storch
Beiträge: 99
Registriert: Do 3. Jun 2010, 17:33
Meine Motoren: Güldner GK, GKN, GW 8
Farymann LE, LG , G
Lister Junior A
2 X Deutz MAH 711
NSU Schnittmotor Maxi
3 X Gutbrod
Sachs Stamo 120, 50, 160, 249
Sachs Wankel KM 48
Sendling WS 304
Hatz E 85, E780, E672
Loyd zwei Zylinder
Bernard W 110
Mercedes Benz M202 B , 204 B
Ilo S 98 JR
1h65 auf Eigenbauschlepper
Delmag H2S
jede menge Maschinen zum antreiben
Hanomag R 55
Fendt Farmer 2
Güldner AZK
Cat 933 F
Wohnort: Hohenhaslach

Re: Neuzugang Bernard W2

Beitrag von storch » Di 26. Feb 2019, 20:24

Schaut sehr gut aus :D
Gruß Marcus
Mitglied der IGHM nr. 165

Antworten