Scheunenfund Sendling WS 310

Hier könnt ihr euren Motor oder euer Fahrzeug vorstellen. Egal ob restauriert oder nicht!

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Antworten
Benutzeravatar
Standuhr
Beiträge: 386
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 21:08
Meine Motoren: Sendling WS 304
Sendling WS 308 runder Zylinderkopf
Sendling WS 308 eckiger Zylinderkopf
Sendling WS310
Sendling SG 6 PS
Güldner GK 5,5 PS
Farymann Typ D
Farymann Typ E
Farymann LE
IHC 1,5 HP Typ M
Farymann 22LR
Briggs & Stratton/Wisconsin?

Scheunenfund Sendling WS 310

Beitrag von Standuhr » So 17. Nov 2019, 15:37

Hatte letzte Woche mal wieder unnötigerweise einen Sendling gekauft. War dann Anfang der Woche aus Zeitvertreib auf Kleinanzeigen und auf der Hauptseite wurde ein neu eingestellter , günstiger Sendling angepriesen . Ein Sendling in der Woche reicht ja normal ,aber keine Fehlteile , Auspuff frisch abgerissen ( :? :o :roll: :roll: :roll: :roll: ) und augenscheinlich kein Frostriß. Also am Freitag kurz hoch nach Immenstadt im schönen Algäu gefahren und den Brocken abgeholt. Dachte zuerst das es ein WS308 ist,stellte sich aber als WS310 raus. Techn. Daten laut Christians Seite:8-10 PS ,750 - 950 U/min , 270 kg , 500 x 60 mm Schwungrad. Laut des Verkäufers lief der Motor ursprünglich in Österreich an einer Seilbahn.
P1120641.JPG

Luxus,mit Kurbel :) aber schon etwaskompostiert :mrgreen:

P1120645.JPG
P1120646.JPG
P1120647.JPG
P1120649.JPG
Sendling Krankheit, dicke Backen am Kopf, :cry: , läßt sich aber normal super schweißen! :) Der Kopf war noch nie ab,man kann noch den Spritzspachtel und die Farbe auf dem Übergang zum Motorengehäuse sehen. Der Auspuff ist leider ab , aber nachdem die Ventile sowieso festgegammelt sind muß der Kopf ab und bearbeitet werden,da stört der Auspuff.

Benutzeravatar
Standuhr
Beiträge: 386
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 21:08
Meine Motoren: Sendling WS 304
Sendling WS 308 runder Zylinderkopf
Sendling WS 308 eckiger Zylinderkopf
Sendling WS310
Sendling SG 6 PS
Güldner GK 5,5 PS
Farymann Typ D
Farymann Typ E
Farymann LE
IHC 1,5 HP Typ M
Farymann 22LR
Briggs & Stratton/Wisconsin?

Re: Scheunenfund Sendling WS 310

Beitrag von Standuhr » So 17. Nov 2019, 15:42

P1120650.JPG
P1120651.JPG
P1120653.JPG
P1120654.JPG
P1120657.JPG

Benutzeravatar
Standuhr
Beiträge: 386
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 21:08
Meine Motoren: Sendling WS 304
Sendling WS 308 runder Zylinderkopf
Sendling WS 308 eckiger Zylinderkopf
Sendling WS310
Sendling SG 6 PS
Güldner GK 5,5 PS
Farymann Typ D
Farymann Typ E
Farymann LE
IHC 1,5 HP Typ M
Farymann 22LR
Briggs & Stratton/Wisconsin?

Re: Scheunenfund Sendling WS 310

Beitrag von Standuhr » So 17. Nov 2019, 15:53

P1120659.JPG
Das Typenschild fehlt leider.
P1120661.JPG
P1120664.JPG
P1120669.JPG
Everglades :mrgreen: ist besser als Sahara :mrgreen: :D . Der Kurbeltrieb sieht auf den ersten Blick nicht schlecht aus.

P1120671.JPG

Jetzt weiß ich was beim Durchdrehen immer so geknackt hat, der Magnetzünder hat eine Abschnappvorrichtung um beim Starten die Ankergeschwindigkeit zu erhöhen und somit einen stärkeren Funken zu erzeugen.
Beit Tanks sehen nicht schlecht aus,sogar mit Einfüllsieb 8-) .

Benutzeravatar
Standuhr
Beiträge: 386
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 21:08
Meine Motoren: Sendling WS 304
Sendling WS 308 runder Zylinderkopf
Sendling WS 308 eckiger Zylinderkopf
Sendling WS310
Sendling SG 6 PS
Güldner GK 5,5 PS
Farymann Typ D
Farymann Typ E
Farymann LE
IHC 1,5 HP Typ M
Farymann 22LR
Briggs & Stratton/Wisconsin?

Re: Scheunenfund Sendling WS 310

Beitrag von Standuhr » So 17. Nov 2019, 15:58

P1120673.JPG

Wenn man die Originalfarbe etwas abpoliert kommt das klassische Sendling Blau zum Vorschein , nicht Himmelblau, wie manche die Motore anpinseln. Das ist nur ausgebleicht!
P1120651.JPG



Gruß Klaus

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1385
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
Sendling D12
Ebbs & Radinger G
Renauer RAX R
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Scheunenfund Sendling WS 310

Beitrag von motorenbau » Mo 18. Nov 2019, 07:25

Hallo Klaus

So langsam wirst Du zum Sendling-Spezialisten, oder?

Ich habe Deinen Motor gleich einmal in meine Liste übernommen. Er ist ziemlich sicher Baujahr 1934. Der Zündmagnet mit Abschnappkupplung war beim WS310 serienmäßig, so ist es auch in der Bedienungsanleitung beschrieben. Kannst Du mir sagen, was für ein Typ der Magnet ist? Der Vergaser müsste ein "MECO" sein - Metallwerke Continental, Bielefeld.

Gruß
Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

wolfgangmarek
Beiträge: 659
Registriert: So 2. Okt 2011, 10:35
Meine Motoren: Grüss Gott, ich denke 35 verschiedene sind genug

Re: Scheunenfund Sendling WS 310

Beitrag von wolfgangmarek » Mo 18. Nov 2019, 16:05

Grüss Gott, den verstärken Abschlagfunken haben aber auch meine Wolsely, man kann es sogar höhren.... Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
Standuhr
Beiträge: 386
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 21:08
Meine Motoren: Sendling WS 304
Sendling WS 308 runder Zylinderkopf
Sendling WS 308 eckiger Zylinderkopf
Sendling WS310
Sendling SG 6 PS
Güldner GK 5,5 PS
Farymann Typ D
Farymann Typ E
Farymann LE
IHC 1,5 HP Typ M
Farymann 22LR
Briggs & Stratton/Wisconsin?

Re: Scheunenfund Sendling WS 310

Beitrag von Standuhr » So 24. Nov 2019, 16:56

Hallo Christian,
da der Motor nicht viel gekostet hatte habe mir gedacht ich brauche noch einen WS mit kurzem Sockel das ich dann von jeder Ausführung einen habe. ;) Hatte die Anzeige nicht wirklich genau angeschaut,Glück das es ein WS 310 ist da nicht so oft angeboten wie die WS308!!
Habe den Kopf abgebaut schaut alles halbwegs in Ordnung aus und ist reparierbar.Leider ist der Anker vom Zünder tot. :cry: Werde ihn nächste Woche zu Wolfgang Osterhaus schicken um ihn neu wickeln zu lassen. Es ist ein RF1RS8 also ein Rechtsläufer!!!Auf der Unterseite ist N8 eingestempelt. Habe ihn schon mal etwas überarbeitet und aufmagnetisiert. Die Abdrückschraube für den Abschnapper hat übrigens Feingewinde M 9 x 1 !!
P1120695.JPG
P1120696.JPG
P1120700.JPG
P1120706.JPG
Wolfgang, die Abschnappvorrichtung war im Fahrzeugbau weit verbreitet,klar einen Automotor schnell ankurbeln ist nicht einfach. Man muß aber auch noch erwähnen das der Abschnapper nur beim Starten im Eingriff ist. Erhöht sich die Drehzahl wird die Sperrklinke durch die Zentrifugalkraft nach außen gezogen und ist außer Funktion. D.h. mit manipuliertem Langsamlauf muß man aufpassen da sonst der Abschnapper auf Dauer kaputt geht,ist nicht dafür ausgelegt.

Zuerst dachte ich es sei ein Alu MECO Vergaser da es dies ja auch gab. Habe ihn mal sauber gemacht. Werde über die Aufarbeitung in meinen Restaurationstagebücher mal berichten.
P1120701.JPG

Benutzeravatar
Standuhr
Beiträge: 386
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 21:08
Meine Motoren: Sendling WS 304
Sendling WS 308 runder Zylinderkopf
Sendling WS 308 eckiger Zylinderkopf
Sendling WS310
Sendling SG 6 PS
Güldner GK 5,5 PS
Farymann Typ D
Farymann Typ E
Farymann LE
IHC 1,5 HP Typ M
Farymann 22LR
Briggs & Stratton/Wisconsin?

Re: Scheunenfund Sendling WS 310

Beitrag von Standuhr » So 24. Nov 2019, 16:59

Ich will den Motor weitgehend so belassen. Ist zwar für meinen Geschmack schon etwas weit vergammelt habe aber momentan eh nicht viel Zeit ;) .
P1120704.JPG
P1120703.JPG
Gruß Klaus

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1385
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
Sendling D12
Ebbs & Radinger G
Renauer RAX R
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Scheunenfund Sendling WS 310

Beitrag von motorenbau » Mi 27. Nov 2019, 13:41

Hallo

"8N" ist August 1933. Anscheinend war der Magnet vorher schonmal auf einem anderen Motor drauf, es ist neben Deiner Motornummer(30478) auch noch "29036" eingeschlagen.

Gruß
Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

Antworten