Restauration Fimag Stromerzeuger mit 2NZD Gegenkolbenmotor

Restaurationstagebücher der Mitglieder

Moderatoren: MotorenMatze, Junkersonkel

worky190383
Beiträge: 29
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 20:15
Meine Motoren: Güldner GK6
Hatz E89
1NZD 9/12
2NZD 9/12

Restauration Fimag Stromerzeuger mit 2NZD Gegenkolbenmotor

Beitrag von worky190383 » So 7. Apr 2019, 02:12

Hallo liebe Forumsgemeinde,

ich möchte euch gerne mein aktuelles Projekt etwas näher bringen, mit welchem ich seit Jahresanfang beschäftigt bin.
Übers Netz bin ich vor Jahren mal über die Gegenkolbenmotoren gestolpert, und fand die Technik und deren Vorzüge sehr interessant, sodass ich mir voriges Jahr einen 1NZD zum Spielen besorgt habe. Mir geisterte die Idee im Kopf herum ein Notstromaggregat daraus zu bauen, aber für meinen Haushalt hatte der zu wenig Leistung - also reingucken ins Netz, bis ich einen 2NZD ausfindig machen konnte, der mir passte. Ich habe Ihn von einem netten Mann aus Erfurt gekauft, dieser hatte Ihn aus einer alten Polizeidienststelle (d.h.wenig Laufleistung) ausgebaut und seit der Wende in einem Schuppen stehen, den originalen Generator hat er anderswo verwendet. Laut Bilder und einer Hilfestellung eines Forumsmitgliedes fand ich dann heraus, dass der Motor durch die Lagerung im Schuppen leider Frostrisse bekam, aber die Tatsache der geringen Laufleistung hat mich dann doch dazu bewegt ihn zu kaufen. Nach nur 2 Tagen und rund 750km Entfernung konnte ich den Motor von der Spedition entgegennehmen. Nach Reinigung der Einspritzung einem Ölwechsel und der Kontrolle/Schmierung des Innenlebens versuchte ich meinen 1. Startversuch nach 30 Jahren Stillstand - er lief an, aber nur auf einem Zylinder. Nach längerem Suchen, Kontrollieren und Einstellen, hat sich herausgestellt, dass eine Einspritzpumpe nicht richtig arbeitet, also raus damit und eine neue eingebaut. Bei diesem Tausch habe ich auch gleich den ganzen Regler rausgenommen und alles gesäubert. Beim Fischen mit dem Magnetstab im Steuergehäuse konnte ich auch eine Einstellschraube samt Mutter vom Abstellhebel im Ölabsatz finden, welche nun wieder am richtigen Platz ist. Dann der Große Moment - Kraftstoffsystem entlüftet und nach 2 Kurbeldrehungen erwachten beide Zwillingstürme zum Leben, toll nun kann es weiter gehen.
1.jpg
1.jpg (29.93 KiB) 592 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (12.86 KiB) 592 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (71.55 KiB) 592 mal betrachtet
4.jpg
4.jpg (116.3 KiB) 592 mal betrachtet
5.jpg
5.jpg (104.15 KiB) 592 mal betrachtet

worky190383
Beiträge: 29
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 20:15
Meine Motoren: Güldner GK6
Hatz E89
1NZD 9/12
2NZD 9/12

Restauration Fimag Stromerzeuger mit 2NZD Gegenkolbenmotor

Beitrag von worky190383 » So 7. Apr 2019, 02:24

Die Wasserpumpe war nach der langen Standzeit natürlich festgegangen, also Instandsetzen. Bei der Gelegenheit und der konstruktiven Möglichkeit habe ich gleich eine Keramikgleitringdichtung und einen zusätzlichen Wellendichtring verbaut, welche in modernen Pumpen zu finden ist. Die Welle musste wegen Lochfraß auch neu, also ab auf die Drehbank.
Der Kühler blieb trotz des Frostschadens heil, hatte auch keine sichtbaren Dellen (komisch), und den Drucktest mit 1,5bar bestanden.
6.jpg
6.jpg (60.72 KiB) 591 mal betrachtet
7.jpg
7.jpg (43.05 KiB) 591 mal betrachtet
8.jpg
8.jpg (52.47 KiB) 591 mal betrachtet

worky190383
Beiträge: 29
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 20:15
Meine Motoren: Güldner GK6
Hatz E89
1NZD 9/12
2NZD 9/12

Restauration Fimag Stromerzeuger mit 2NZD Gegenkolbenmotor

Beitrag von worky190383 » So 7. Apr 2019, 02:29

Als Generator habe ich in der Bucht einen 25kVA starken, aus chinesischer Produktion stammenden Synchrongenerator gekauft, was sich hinterher als Fehler herausstellte, die Verarbeitungsqualität entsprach nicht meinen Vorstellungen. Große Maßabweichungen, defekte Kugellager, lockere Schrauben....
9.jpg
9.jpg (68.08 KiB) 591 mal betrachtet
10.jpg
10.jpg (71.6 KiB) 591 mal betrachtet
12.jpg
12.jpg (54.8 KiB) 591 mal betrachtet
11.jpg
11.jpg (63.13 KiB) 591 mal betrachtet

worky190383
Beiträge: 29
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 20:15
Meine Motoren: Güldner GK6
Hatz E89
1NZD 9/12
2NZD 9/12

Restauration Fimag Stromerzeuger mit 2NZD Gegenkolbenmotor

Beitrag von worky190383 » So 7. Apr 2019, 02:36

Die Frostrisse habe ich ausgeschliffen, wollte diese zuerst mit Nickelelekrtroden schweißen, hab mich dann aber fürs Kleben entschieden, da ich mit einem sehr guten Kleber von Petec beste Erfahrungen gemacht habe und in die Zylinder keinen Verzug hineinbringen wollte. Der Kühlkreislauf hat ja nicht viel Druck auszuhalten
1.jpg
1.jpg (58.47 KiB) 591 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (101.07 KiB) 591 mal betrachtet

worky190383
Beiträge: 29
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 20:15
Meine Motoren: Güldner GK6
Hatz E89
1NZD 9/12
2NZD 9/12

Restauration Fimag Stromerzeuger mit 2NZD Gegenkolbenmotor

Beitrag von worky190383 » So 7. Apr 2019, 02:48

Das originale Gestell habe ich sandstrahlen und verzinken lassen, für den Tank und die Schaltkästen habe ich eine Halterung angefertigt, die dann wie die originale über den Generator kommt, der Motor hat ein "Notgestell" bekommen
2.jpg
2.jpg (122.39 KiB) 592 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (53.43 KiB) 592 mal betrachtet
4.jpg
4.jpg (71.25 KiB) 592 mal betrachtet
7.jpg
7.jpg (68.1 KiB) 592 mal betrachtet
8.jpg
8.jpg (59.55 KiB) 592 mal betrachtet

worky190383
Beiträge: 29
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 20:15
Meine Motoren: Güldner GK6
Hatz E89
1NZD 9/12
2NZD 9/12

Restauration Fimag Stromerzeuger mit 2NZD Gegenkolbenmotor

Beitrag von worky190383 » So 7. Apr 2019, 03:00

Nun an die Elektrik, welche aus 2 Schaltkästen besteht.
Der 1. ist für den Generator, der 2. für den Motor.
Wenn alles fertig ist, kann der Motor per Knopfdruck oder Fernstart gestartet werden und läuft dann überwacht (Öldruck, Temperatur, Drehzahl, Kraftstofffüllstand...)
im Automatikbetrieb. Die passende Motorsteuerung und die Sensoren gibt's günstig in der Bucht.
Im Generatorkasten hab ich auch ein parametrierbares Netzüberwachungsrelais von Siemens eingebaut um Über/Unterspannung, Phasen-Folge Ausfall, und Asymetrie zu überwachen, was für die Nutzung als Haus - Notrstromversorgung von Vorteil ist. Über/Unterspannung und Frequenz kann auch die Motorsteuerung überwachen, je nach Programmierung.
Dateianhänge
5.jpg
5.jpg (85.31 KiB) 592 mal betrachtet
4.jpg
4.jpg (65.03 KiB) 592 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (82.01 KiB) 592 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (77 KiB) 592 mal betrachtet
1.jpg
1.jpg (71.02 KiB) 592 mal betrachtet

worky190383
Beiträge: 29
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 20:15
Meine Motoren: Güldner GK6
Hatz E89
1NZD 9/12
2NZD 9/12

Restauration Fimag Stromerzeuger mit 2NZD Gegenkolbenmotor

Beitrag von worky190383 » So 7. Apr 2019, 03:01

6.jpg
6.jpg (79.11 KiB) 593 mal betrachtet
7.jpg
7.jpg (68.09 KiB) 593 mal betrachtet
8.jpg
8.jpg (71.6 KiB) 593 mal betrachtet
9.jpg
9.jpg (68.54 KiB) 593 mal betrachtet
10.jpg
10.jpg (94.18 KiB) 593 mal betrachtet

worky190383
Beiträge: 29
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 20:15
Meine Motoren: Güldner GK6
Hatz E89
1NZD 9/12
2NZD 9/12

Restauration Fimag Stromerzeuger mit 2NZD Gegenkolbenmotor

Beitrag von worky190383 » So 7. Apr 2019, 03:02

11.jpg
11.jpg (89.5 KiB) 593 mal betrachtet
12.jpg
12.jpg (84.28 KiB) 593 mal betrachtet
13.jpg
13.jpg (74.21 KiB) 593 mal betrachtet
14.jpg
14.jpg (47.72 KiB) 593 mal betrachtet

worky190383
Beiträge: 29
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 20:15
Meine Motoren: Güldner GK6
Hatz E89
1NZD 9/12
2NZD 9/12

Restauration Fimag Stromerzeuger mit 2NZD Gegenkolbenmotor

Beitrag von worky190383 » So 7. Apr 2019, 03:06

Der neue Generator von Mecc Alte ist eingetroffen, dieser entspricht nun vollstens meinen Erwartungen, leider muss ich wieder eine Generatorhalterung machen, die vom anderen passt nicht.
1.jpg
1.jpg (51.58 KiB) 593 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (79.36 KiB) 593 mal betrachtet

worky190383
Beiträge: 29
Registriert: Mi 7. Mär 2018, 20:15
Meine Motoren: Güldner GK6
Hatz E89
1NZD 9/12
2NZD 9/12

Restauration Fimag Stromerzeuger mit 2NZD Gegenkolbenmotor

Beitrag von worky190383 » So 7. Apr 2019, 03:09

Neue Farbe für den Motor....
PS: Die Grundierung ist von WestColor, und sehr empfehlenswert, hällt wie Teufel auf Stahl, Alu... und ist hitzebeständig bis 600°C
1.jpg
1.jpg (67.11 KiB) 593 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (60.52 KiB) 593 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (54.01 KiB) 593 mal betrachtet
4.jpg
4.jpg (136.21 KiB) 593 mal betrachtet

Antworten