Stromaggregat Bundeswehr BMW 404b

Hier kommen Technische Fragen rein

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

ackerschiene
Beiträge: 497
Registriert: Do 18. Jun 2009, 05:48
Meine Motoren: Farymann LG 11 und 14 PS, BMW 404 Boxer-Stromaggregat
Stromaggregat mit Deutz A3L514
Wohnort: NRW, Siegerland

Stromaggregat Bundeswehr BMW 404b

Beitrag von ackerschiene » Sa 18. Mai 2019, 12:42

Hallo zusammen
Meine Neuerwerbung ist ein 500 kg-Aggregat der Bundeswehr von 1963 mit dem BMW-Boxermotor 404b in schönem Gehäuse mit Klappen
Wie es dem Motor geht, weiß ich noch nicht, soll gelaufen sein.
Der Generator aber gibt mir Rätsel auf.
Es ist ein 230 Volt Wechselstromgenerator mit 7,5 kVA, den man zwischen 50 und 60 Hz und 230/115 V umschalten kann. Das Teil besitzt zwei normale Schukosteckdosen für 230 Volt, darunter aber auch noch drei Steckdosen, die ich als "Alte Starkstromdosen" bezeichnen würde, also länglich oval, fünfpolig. Eine mit 25 A, eine mit 50 A und eine mit 100 A bezeichnet. Davon abgesehen, dass das Teil ja schon rechnerisch keine 100 A liefern kann, was sollen die fünf Pole, wenn ich gar keinen Drehstrom habe ? Das Gerät hat auch die Bezeichnung "Ws" für Wechselstrom und nicht "Ws/Ds" für Wechselstrom / Drehstrom.
Die Ströme kann man ja noch erklären, bei 7,5 kVA (als P angenommen) und 115 Volt könnten immerhin 65 A fließen. aber doch nur einphasig und nicht auf drei Phasen !
War jemand so vor dreißig bis fünfzig Jahren beim Bund und kennt sich damit aus ?
Ich kenne aus der Zeit nur die "einfachen" 220 Volt Geräte.
Ich schiebe noch Fotos nach.
Gruß, Uwe
Wenn man einen Deutschen mit ein paar Konservendosen in den Urwald jagt, kommt er mit einer Lokomotive wieder heraus...
Ephraim Kishon

ackerschiene
Beiträge: 497
Registriert: Do 18. Jun 2009, 05:48
Meine Motoren: Farymann LG 11 und 14 PS, BMW 404 Boxer-Stromaggregat
Stromaggregat mit Deutz A3L514
Wohnort: NRW, Siegerland

Re: Stromaggregat Bundeswehr BMW 404b

Beitrag von ackerschiene » So 19. Mai 2019, 16:34

IMG_20190518_143523.jpg
IMG_20190518_143523.jpg (88.18 KiB) 411 mal betrachtet
IMG_20190518_143656.jpg
IMG_20190518_143656.jpg (54.21 KiB) 411 mal betrachtet
IMG_20190518_143753.jpg
IMG_20190518_143753.jpg (52.75 KiB) 411 mal betrachtet
IMG_20190518_143829.jpg
IMG_20190518_143829.jpg (48.28 KiB) 411 mal betrachtet
IMG_20190518_143816.jpg
IMG_20190518_143816.jpg (49.41 KiB) 411 mal betrachtet
Wenn man einen Deutschen mit ein paar Konservendosen in den Urwald jagt, kommt er mit einer Lokomotive wieder heraus...
Ephraim Kishon

ackerschiene
Beiträge: 497
Registriert: Do 18. Jun 2009, 05:48
Meine Motoren: Farymann LG 11 und 14 PS, BMW 404 Boxer-Stromaggregat
Stromaggregat mit Deutz A3L514
Wohnort: NRW, Siegerland

Re: Stromaggregat Bundeswehr BMW 404b

Beitrag von ackerschiene » So 19. Mai 2019, 16:35

IMG_20190518_143856.jpg
IMG_20190518_143856.jpg (64.18 KiB) 411 mal betrachtet
Wenn man einen Deutschen mit ein paar Konservendosen in den Urwald jagt, kommt er mit einer Lokomotive wieder heraus...
Ephraim Kishon

ackerschiene
Beiträge: 497
Registriert: Do 18. Jun 2009, 05:48
Meine Motoren: Farymann LG 11 und 14 PS, BMW 404 Boxer-Stromaggregat
Stromaggregat mit Deutz A3L514
Wohnort: NRW, Siegerland

Re: Stromaggregat Bundeswehr BMW 404b

Beitrag von ackerschiene » So 19. Mai 2019, 16:36

Ich muss mich korrigieren, habe erst au den Fotos gesehen, dass es vierpolige Steckdosen sind. Das macht mich aber auch nicht schlauer....

Gruß, Uwe
Wenn man einen Deutschen mit ein paar Konservendosen in den Urwald jagt, kommt er mit einer Lokomotive wieder heraus...
Ephraim Kishon

ackerschiene
Beiträge: 497
Registriert: Do 18. Jun 2009, 05:48
Meine Motoren: Farymann LG 11 und 14 PS, BMW 404 Boxer-Stromaggregat
Stromaggregat mit Deutz A3L514
Wohnort: NRW, Siegerland

Re: Stromaggregat Bundeswehr BMW 404b

Beitrag von ackerschiene » So 19. Mai 2019, 16:38

IMG_20190518_143741.jpg
IMG_20190518_143741.jpg (50.49 KiB) 411 mal betrachtet
IMG_20190518_143746.jpg
IMG_20190518_143746.jpg (49.93 KiB) 411 mal betrachtet
Wenn man einen Deutschen mit ein paar Konservendosen in den Urwald jagt, kommt er mit einer Lokomotive wieder heraus...
Ephraim Kishon

ackerschiene
Beiträge: 497
Registriert: Do 18. Jun 2009, 05:48
Meine Motoren: Farymann LG 11 und 14 PS, BMW 404 Boxer-Stromaggregat
Stromaggregat mit Deutz A3L514
Wohnort: NRW, Siegerland

Re: Stromaggregat Bundeswehr BMW 404b

Beitrag von ackerschiene » So 19. Mai 2019, 16:39

IMG_20190518_143801.jpg
IMG_20190518_143801.jpg (116.49 KiB) 411 mal betrachtet
Wenn man einen Deutschen mit ein paar Konservendosen in den Urwald jagt, kommt er mit einer Lokomotive wieder heraus...
Ephraim Kishon

ackerschiene
Beiträge: 497
Registriert: Do 18. Jun 2009, 05:48
Meine Motoren: Farymann LG 11 und 14 PS, BMW 404 Boxer-Stromaggregat
Stromaggregat mit Deutz A3L514
Wohnort: NRW, Siegerland

Re: Stromaggregat Bundeswehr BMW 404b

Beitrag von ackerschiene » So 19. Mai 2019, 16:41

IMG_20190513_114549.jpg
IMG_20190513_114549.jpg (58.67 KiB) 412 mal betrachtet
Wenn man einen Deutschen mit ein paar Konservendosen in den Urwald jagt, kommt er mit einer Lokomotive wieder heraus...
Ephraim Kishon

Benutzeravatar
schmierlappe
Beiträge: 58
Registriert: Do 31. Mär 2016, 09:40
Meine Motoren: Sendling DM5
Deutz MAH611
Deutz MAH514
Mercedes OM 636 im Unimog 411
Deutz F3L912 im Schaeff Radlader SKL 501
Deutz F1L411D im Stromaggregat
Hatz ES 75 im Gutbrod Einachsschlepper Trabant D
Wohnort: Weilburg

Re: Stromaggregat Bundeswehr BMW 404b

Beitrag von schmierlappe » So 19. Mai 2019, 19:05

Hallo, ich denke das mit den Drehstromsteckdosen hat den Grund weil es damals keine genormten Steckverbinder für Wechselstrom gab und man deswegen die damals üblichen und vorhandenen Drehstrom- Verlängerungskabel genommen hat. Hintendran gab es dann einen entsprechenden Verteilerkasten wo wieder die üblichen 220v Steckdosen drin sind um die einzelnen Verbraucher zu versorgen.
Die Steckverbinder mit Metallgehäuse sind schon lange nicht mehr zulässig, es gab da zuviel Unfälle wenn das Kabel irgendwo falsch geklemmt war, der Bedienmann hatte dann beim einstecken die volle Spannung in der Hand...
Mittlerweile gibt es ein vollständiges Normprogramm für Steckverbinder, den roten CEE Stecker kennt bestimmt jeder...
Für Wechselstrom 230V gibt es die blaue zweipolige Steckdose auch in der 32A ausführung, für 115Volt wäre die Dose dann gelb.

ackerschiene
Beiträge: 497
Registriert: Do 18. Jun 2009, 05:48
Meine Motoren: Farymann LG 11 und 14 PS, BMW 404 Boxer-Stromaggregat
Stromaggregat mit Deutz A3L514
Wohnort: NRW, Siegerland

Re: Stromaggregat Bundeswehr BMW 404b

Beitrag von ackerschiene » So 19. Mai 2019, 19:18

Also meinst Du, das wären Drehstromdosen ?
Dann würde aber doch ein Anschluß fehlen, oder waren das früher auch nur vier Pole an den Starkstromsteckern - heute sind es ja fünf !
Der Generator dürfte aber doch einphasig sein, oder gibt es auch dreiphasige Generatoren, die nur 230 V erzeugen ?
Die Voltanzeige des Aggregates geht auch nur bis 250 V.

Danke und Gruß
Uwe
Wenn man einen Deutschen mit ein paar Konservendosen in den Urwald jagt, kommt er mit einer Lokomotive wieder heraus...
Ephraim Kishon

ackerschiene
Beiträge: 497
Registriert: Do 18. Jun 2009, 05:48
Meine Motoren: Farymann LG 11 und 14 PS, BMW 404 Boxer-Stromaggregat
Stromaggregat mit Deutz A3L514
Wohnort: NRW, Siegerland

Re: Stromaggregat Bundeswehr BMW 404b

Beitrag von ackerschiene » So 19. Mai 2019, 19:21

habe gerade gegoogelt, die alten Starkstromstecker hatten echt nur vier Kontakte, wie kann man die denn umfrickeln auf CEE ? Was fehlt da ?
Wenn man einen Deutschen mit ein paar Konservendosen in den Urwald jagt, kommt er mit einer Lokomotive wieder heraus...
Ephraim Kishon

Antworten