Drehzal EL 308

Hier kommen die Probleme mit den Motoren rein

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

wonwon91
Beiträge: 30
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 22:42
Meine Motoren: EL 150 + 1,6KW Generator
EL 308 + 3KW Generator

Re: Drehzal EL 308

Beitragvon wonwon91 » Fr 14. Sep 2018, 10:40

Das klingt ja so als könnte man das auch machen selbst wenn der Gleichrichter noch funktioniert. Ich steh nur gerade vor dem Generator und suche den Gleichrichter. Warscheinlich bin ich auch einfach zu blöd bzw blind jedenfalls finde ich ihn nicht.
Da ich kein Elektriker bin...was nimmst du da für Dioden?

Gruß
wonwon91

holm
Beiträge: 39
Registriert: So 6. Aug 2017, 13:10
Meine Motoren: EL308

Re: Drehzal EL 308

Beitragvon holm » Fr 14. Sep 2018, 11:28

In meinem Drehstromgenerator scheinen da 6 Stück SY351 verbaut zu sein, das sind 3A Dioden, was ähnliches würde ich Dir auch vorschlagen..sowas hab ich da. Mail mir mal Deine Adresse...wenn Du mir die 1,45 Porto irgendwie erstattest schenke ich Dir die Dinger.

Der Gleichrichter sollte bei Dir aus 4 quadratischen Platten bestehen, Sowas wie das Blaue hier rechts:

https://de.wikipedia.org/wiki/Selen-Gleichrichter

Bei mir ist die Gleichrichterbrücke direkt im Generator bei den Schleifringen verbaut, es ist aber durchaus auch möglich das die bei Dir im Elektrokasten sitzt.

Gruß,

Holm

wonwon91
Beiträge: 30
Registriert: Sa 8. Apr 2017, 22:42
Meine Motoren: EL 150 + 1,6KW Generator
EL 308 + 3KW Generator

Re: Drehzal EL 308

Beitragvon wonwon91 » Fr 14. Sep 2018, 20:46

Das wäre super nur ich bezweifle das ich so einen Plattengleichrichter habe. Ich weiß aber was du meinst denn bei meinem 1,6KW Generator hab ich den auch rausgeschmissen und mir einen in der Buchtfür 4€ bestellt.

Ich hab mal ein Foto gemacht was ich hier anhänge. Ich vermute das der Gleichrichter das Teil ist wo rechts und links die 2 roten Kabel rangehen.
Berichtige mich wenn ich falsch liege aber im Generator inneren finde ich nichts. Müsste ja sichtbar sein.

gruß
wonwon91
Dateianhänge
IMG_6428.JPG
IMG_6428.JPG (48.96 KiB) 97 mal betrachtet
IMG_6427.JPG
IMG_6427.JPG (98.99 KiB) 97 mal betrachtet

holm
Beiträge: 39
Registriert: So 6. Aug 2017, 13:10
Meine Motoren: EL308

Re: Drehzal EL 308

Beitragvon holm » Sa 15. Sep 2018, 10:16

...vergiß das mit den Gleichrichter!

Du hast offenbar einen Generator in dem die Erregerspannung mit einem Gleichsrom-Generator auf dem selben Rotor erzeugt wird, darauf hin weist der undeutlich auf Deinen Bildern zu erkennende Lamellenkollektor mit den Schleifkohlen, wie in einem üblichen Universalmotor.
Ich habe mir gerade die Finger wund gegooglet nach einer Schaltung für den EGBS 3.5-2 (richtig?), aber nichts gefunden.

Prinzipiell ist die Sache klar, aus den beiden Schleifringen kommt die Ausgangsspannung raus, aus dem Lamellenkollektorkohlen die Erregerspannung die über den Regelwiderstand auf die Feldwicklung geht. so weit so gut, aber der Teufel steckt wohl im Detail, ich weiß nicht was die da noch so getrieben haben.

Sei so nett und mache mir Fotos ..und Fotos. Das innere vom Kasten aus verschiedenen Richtungen und auch das Selbe von dem Generatorteil mit den Bürsten. Steckt da noch ein (runder?) Kondensator mit im Generatorgehäuse?
Hab auf einem anderen Foto glaube ich sowas erkannt.

Ich bin Elektroniker, kein Elektromaschinenbauer, ich repariere zwar auch sonst Alles was nicht niet- und nagelfest ist,
aber Sowas hatte ich bisher noch nicht in den Fingern.

Betreffs Drehzahl..die Drehzahl ohne Last ist auf 51Hz am Ausgang einzustellen, also 3060 U/min, es ist mit ca. 2% Drehzahlabfall bei Last zu rechnen. Deine 2800 sind wohl deutlich zu niedrig.

Gruß,
Holm

holm
Beiträge: 39
Registriert: So 6. Aug 2017, 13:10
Meine Motoren: EL308

Re: Drehzal EL 308

Beitragvon holm » Sa 15. Sep 2018, 10:20

,,vergessen: Putze mal die Kontakte dieses Regelwiderstands und den Widerstandsdraht mit einer Messing Drahtbürste.

Die Fotos bitte an holm at freibergnet punkt de per Mail, ich schaffe die dann auf meinen Webserver und verlinke sie.
Ich habe schon etliches auf meiner Datenhalde gesammelt, u.A. halt die BDA zu den EL Motoren, da haben auch Fotos von Dir Platz. Diese Bildeinfügefunktion des Forums hier löst bei mir leider keine Begeisterung aus, trotz "Augen in die Hand nehmen" ist das viel zu wenig Auflösung um einen Schaltplan da rauslesen zu können.

Gruß,

Holm

holm
Beiträge: 39
Registriert: So 6. Aug 2017, 13:10
Meine Motoren: EL308

Re: Drehzal EL 308

Beitragvon holm » Mo 17. Sep 2018, 17:59

Ok, ich habe mir die Augen verstaucht und mal diese Schaltung rausgezeichnet:

https://www.tiffe.de/Robotron/misc/Fimag_EGBS.pdf

Damit wird klar das die einzige Komponente außerhalb des Generatorgehäuses die für die Spannung
verantwortlich ist, der Regelwiderstand für den Erregerstrom darstellt.

Wenn der Generator überhaupt Spannung erzeugt und dabei nicht heiß wird oder gar qualmt, ist er in Ordnung.
Putze die Kontakte und den Widerstandsdraht des Regelwiderstandes an den Stellen wo die Kontakte gleiten,
mehr kannst Du da nicht tun.

Nun ist es an Dir die Motordrehzahl auf rd. 3060 Umdrehungen im Leerlauf einzustellen, dazu kannst Du eigentlich
nur den Luftfilter auswaschen, neu ölen und dann die Länge des Reglergestänges so verändern das die Drehzahl steigt.

Gruß,

Holm

holm
Beiträge: 39
Registriert: So 6. Aug 2017, 13:10
Meine Motoren: EL308

Re: Drehzal EL 308

Beitragvon holm » Mo 17. Sep 2018, 18:01

Nachtrag: beachte das auf der Schukodose imemr Saft ist, egal ob der Drehschalter auf 0 oder 1 steht (so lange die Feinsicherung ok ist).

Gruß,

Holm