Farymann Typ E Wasserverdampfer

Hier könnt ihr euren Motor oder euer Fahrzeug vorstellen. Egal ob restauriert oder nicht!

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Benutzeravatar
StamoChristian
Beiträge: 86
Registriert: Do 8. Sep 2016, 21:56
Meine Motoren: Sachs ST 400 mit Conrad-Generator
Sachs Stamo 4 von 1943
Sachs ST 50
Deutz MAH 916
Sachs Stamo 14
Deutz MA 608 (Vögele-Motor)
Sachs Stamo 9
Farymann E
Deutz MAH 711
Farymann Typ LG
Deutz MAH 711 (Einrad-Version)

Farymann Typ E Wasserverdampfer

Beitragvon StamoChristian » Di 3. Jul 2018, 20:15

Guten Abend liebe Motorenfreunde,
ich hab vor ein paar Wochen mal wieder zugeschlagen und mir einen kleinen Farymann E aus der Nähe geholt. :lol:
IMG_20180610_144108.jpg
IMG_20180610_144108.jpg (86.21 KiB) 270 mal betrachtet

Guter Zustand, Patina, 80€, da kann man eigentlich nicht viel mit falsch machen. Mängel: Kurbel ist suboptimaler Eigenbau, Kurbelführung war mal gebrochen und ist geschweißt worden (sieht nicht gut aus, aber erfüllt den Zweck), Froststopfen kaputt, Dekompressionseinrichtung ohne Funktion, am Luntenhalter entweicht ein bisschen Kompression.
IMG_20180610_192229.jpg
IMG_20180610_192229.jpg (124.09 KiB) 270 mal betrachtet

IMG_20180610_192302.jpg
IMG_20180610_192302.jpg (195.75 KiB) 270 mal betrachtet

IMG_20180610_184341.jpg
IMG_20180610_184341.jpg (104.74 KiB) 270 mal betrachtet

4,2 PS bei 1400 Umdrehungen/Minute, sehr schönes Standgas.
DeKo-Einrichtung wurde noch am gleichen Tag repariert. Was war? Ventilspiel zu groß (1,3mm). Richtig eingestellt und schon ging DeKo wieder :)
Thema Froststopfen:
IMG-20180610-WA0025.jpeg
IMG-20180610-WA0025.jpeg (46.21 KiB) 270 mal betrachtet

It looks like a Trümmerhaufen :? Aber auch kein Problem. Kipphebel entfernt, Stößelstangen weg und das Schutzrohr für die Stangen auch raus und schon war freie Sicht und viel Platz. Es sah so aus, als hätte man es versucht zuzuschweißen oder mit Hartlot zu schließen, was nicht von Erfolg gekrönt war. Ein Schraubendreher und ein paar vorsichtige Schläge mit dem Hammer und schon war der Stopfen entfernt.
(Fortsetzung folgt)

Benutzeravatar
StamoChristian
Beiträge: 86
Registriert: Do 8. Sep 2016, 21:56
Meine Motoren: Sachs ST 400 mit Conrad-Generator
Sachs Stamo 4 von 1943
Sachs ST 50
Deutz MAH 916
Sachs Stamo 14
Deutz MA 608 (Vögele-Motor)
Sachs Stamo 9
Farymann E
Deutz MAH 711
Farymann Typ LG
Deutz MAH 711 (Einrad-Version)

Re: Farymann Typ E Wasserverdampfer

Beitragvon StamoChristian » Di 3. Jul 2018, 20:26

IMG_20180611_105849.jpg
IMG_20180611_105849.jpg (105.3 KiB) 267 mal betrachtet

22mm Durchmesser, sofort zur LaMaWe hin und mal freundlich gefragt. "Moment, ich gucke mal". Und tatsächlich, hatten zufällig noch was passendes da :) "Gib was für die Kaffeekasse, passt schon. Ist aus der Grabbelkiste". Firma dankt und ab dafür.
IMG-20180611-WA0007.jpeg
IMG-20180611-WA0007.jpeg (69.2 KiB) 267 mal betrachtet

IMG-20180611-WA0024.jpeg
IMG-20180611-WA0024.jpeg (85.48 KiB) 267 mal betrachtet

Vorsichtig eingeschlagen, dicht! Wasser einfüllen...tropf...tropf...Ablasshahn undicht. Wasser ablassen, Hahn rausgeschraubt, Dichtkonus nachgeschliffen, dicht! :D
Am Luntenhalter entweicht noch Kompression und im Betrieb pustet er dort etwas raus, insgesamt ist der Motor aber recht startfreudig. Ab etwa 20°C lässt er sich ohne Lunte sehr gut starten, Standgas genügt dabei völlig. Ansonsten startet er mit Lunte auch sofort auf den ersten Schlag.
Der Farymann ist ein wirklich schöner, kleiner Motor, da gibt es nix. Ruhiger Lauf, er qualmt nicht, kein Ölverlust, kein Wasser, welches in den Motorraum durchdringt, alles top :mrgreen:

In diesem Sinne wünsche ich noch einen schönen Abend und viele Grüße
Christian


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag