Mal Tach sagen...

Es wäre schön, wenn Ihr euch hier kurz vorstellen würdet

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Labskaus
Beiträge: 6
Registriert: So 4. Mär 2018, 23:55
Meine Motoren: EL65 FIMAG Stromer82

Mal Tach sagen...

Beitragvon Labskaus » Mo 5. Mär 2018, 00:36

... tut man zumindest hier in der anderen schönen Stadt an der Elbe für gewöhnlich, wenn man neu dazukommt.

Ich bin wohl bei Bodennebel irgendwie über einen FIMAG Stromer 82 mit Barkas EL65 Motor gestolpert und hab ihn mitgenommen in meinen Bastelkeller. Es muß wohl eines der letzten Modelle sein, auf dem Motor Typenschild ist als BJ 1989 eingestanzt. Er ist in einem sehr schönen, fast neuwertigem Zustand. Nur leider schlug der erste Startversuch fehl, weil kein Zündfunke da.

Ich selbst arbeite in der Schifffahrt und kenne mich mit Motoren ein wenig aus.

Jetzt habe ich mal angefangen das Gerät zu zerlegen, aber die Qualität der Verschraubung ist nicht ermutigend. Da ich gut im Abreißen aber schlecht im Ausbohren bin wollte ich mal Fragen ob es für den EL65 eine Reparaturanleitung oder ein Werkstatthandbuch gibt. Die Betriebsanleitung hab ich schon gefunden, aber so recht hilft es mir nicht weiter.

Mein erste Problem ist, wie komme ich an die Zündanlage?

öllappen
Beiträge: 216
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 10:24
Meine Motoren: sebdling dm 5, lister d, ilo 4-takter, bernard moteurs, barkas el 65, sachs 5o, barkas el 150 ,amanco hirad ,wolseley-gas, schroth -kornmühle ,briggs u. stratton ,farymann ld , farymann lgs diesel ,grosser schleifstein ,
Wohnort: sylt

Re: Mal Tach sagen...

Beitragvon öllappen » Mo 5. Mär 2018, 10:00

moin , willkommen im forum .viele grüsse von der nordseeinsel sylt , öllappen
mitglied m 197 im ig-hm . wer arbeitet macht fehler . wer viel arbeitet macht viele fehler . wer garnichts tut , macht nie fehler .

Deutzschieber
Beiträge: 48
Registriert: Do 16. Nov 2017, 12:24
Meine Motoren: Deutz MAH 711
Deutz MA 608
Ducati 48
Bernard W112

Re: Mal Tach sagen...

Beitragvon Deutzschieber » Mo 5. Mär 2018, 17:35

Hallo und willkommen im Forum

LG
Gerd

Benutzeravatar
Aerodriver
Beiträge: 142
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 18:20
Meine Motoren: 2x MWM KD 15E
1x MWM KD 15Z
Wohnort: Regensburg

Re: Mal Tach sagen...

Beitragvon Aerodriver » Mo 5. Mär 2018, 20:48

Hallo aus Regensburg.
Ich wünsche Dir einige interessante Stunden
beim Durchstöbern des Forums und lesen der
älteren und neueren Beiträge.
Weiterhelfen kann ich Dir leider nicht.
Bild
Aerodriver
Selbst Zerfall kann zur Ruine werden. Bild

Benutzeravatar
Celler17
Beiträge: 64
Registriert: Do 14. Sep 2017, 21:16
Meine Motoren: Ich besitze einen Deutz MA 608, einen Güldner GW 8 mit 8 PS, einen Güldner GK mit 4 PS, Zwei Farymann LE (einer als Teileträger) und eine Quelle Pumpe mit einem Sachs Stamo 30.
Wohnort: 64832 Babenhausen

Re: Mal Tach sagen...

Beitragvon Celler17 » Mo 5. Mär 2018, 21:45

Labskaus hat geschrieben:... tut man zumindest hier in der anderen schönen Stadt an der Elbe für gewöhnlich, wenn man neu dazukommt.

Ich bin wohl bei Bodennebel irgendwie über einen FIMAG Stromer 82 mit Barkas EL65 Motor gestolpert und hab ihn mitgenommen in meinen Bastelkeller. Es muß wohl eines der letzten Modelle sein, auf dem Motor Typenschild ist als BJ 1989 eingestanzt. Er ist in einem sehr schönen, fast neuwertigem Zustand. Nur leider schlug der erste Startversuch fehl, weil kein Zündfunke da.

Ich selbst arbeite in der Schifffahrt und kenne mich mit Motoren ein wenig aus.

Jetzt habe ich mal angefangen das Gerät zu zerlegen, aber die Qualität der Verschraubung ist nicht ermutigend. Da ich gut im Abreißen aber schlecht im Ausbohren bin wollte ich mal Fragen ob es für den EL65 eine Reparaturanleitung oder ein Werkstatthandbuch gibt. Die Betriebsanleitung hab ich schon gefunden, aber so recht hilft es mir nicht weiter.

Mein erste Problem ist, wie komme ich an die Zündanlage?

Versuche doch Mal einen neuen Eintrag im Forum zu machen um eine Antwort auf deine Fragen zu bekommen. Vielleicht hilft das ja.

Mfg Marcel S.

Labskaus
Beiträge: 6
Registriert: So 4. Mär 2018, 23:55
Meine Motoren: EL65 FIMAG Stromer82

Re: Mal Tach sagen...

Beitragvon Labskaus » Mo 5. Mär 2018, 22:17

Hallo Miteinander,

vielen Dank für die freundlichen Willkommensgrüße hier bei euch. Ich hab mich schon ein wenig umgeschaut und gestaunt, was hier alles zu sehen ist. Mein EL65 ist da ja nur ein gaaanz kleines Licht. Aber das ist erst der Anfang, im wirklichen Leben gibt es noch einen Jastram Schiffsdiesel der verstanden und gewartet werden will, das wird noch dauern, aber ich denke damit bin ich hier bei euch richtig.

Ich habe heute zumindest schon mal das Lüftergehäuse schadensfrei entfernt bekommen und wohl auch gleich die Ursache des fehlenden Zündfunkens gefunden.

Das Kabel für den Ausschalter der im Lüftergehäuse verbaut ist, hatte ne Scheuerstelle und damit Massekontakt. Ziemlich lieblos verlegt das Ganze und die Mutter die den Schalter am Gehäuse fixiert, fehlte auch. Aber sonst war bisher alles gut, keine Schraube vergammelt und fest, alles lies sich relativ leicht lösen.

Ich werde jetzt aber weiter bis in die Zündanlage das Teil zerlegen und mal alles prüfen und durchmessen. Einen 32 Ringschlüssel für die Polradmutter hab ich, was mir jedoch fehlt ist eine Idee das Polrad beim demontieren zu fixieren.

Ich werds mal mit nem Knebel aus nem Spannband - Ölfilterschlüssel versuchen. Nen langen Bolzen in das Kerzenloch zu schrauben trau ich mich nicht, hab Angst das dann beim ansetzten des 32.ers zu viel Kraft auf die Pleuellager bzw. Kurbelwellenlager ausgeübt wird und die Teile kaputt gehen.

Wie gesagt ich bin da Anfänger und mir fehlt die Erfahrung, auch mit Ostprodukten.

Denn von japanischen Motorrädern der 70.er ist man doch eine höhere Qualität in Fertigung und Öberflächenfinish gewohnt. Aber das Teil ist so "pickelig", hier mal was glatt geschliffen, dort ne weiche Schraube, deren Schlitz nicht richtig tief geschnitten ist, naja hat halt Charme das Teil und im Osten gabs damals keine konkurrierenden Baumarktketten mit Glitzerprospekten, man kauft was da war, egal ob man es brauchte.

Labskaus
Beiträge: 6
Registriert: So 4. Mär 2018, 23:55
Meine Motoren: EL65 FIMAG Stromer82

Re: Mal Tach sagen...

Beitragvon Labskaus » Sa 10. Mär 2018, 01:12

Celler17 hat geschrieben:Versuche doch Mal einen neuen Eintrag im Forum zu machen um eine Antwort auf deine Fragen zu bekommen. Vielleicht hilft das ja.

Mfg Marcel S.


ich kämpfe noch mit der Bedienung des Forums, für so EDV Sachen fehlt mir immer die Geduld. Schrauben ist Entspannung. Wenn das Ganze hier mehr Form annimmt, vlt. ist ein Moderator so nett und verschiebt das in den entsprechenden Bereich. Im Augenblick tue ich mich mit dem Bilderupload noch schwer, da ich sie wohl erst passend formatieren muß.

Naja erst mal weiter zum EL65. Das Kabel zum Killschalter wurde mit Schrumpfschlauch überzogen, so dass die Isolierung wieder hergestellt ist. Ich hab den Motor dann mit der Bohrmaschine und passender Nuß an der Mutter des Lüfterrades gedreht und an dem geflickten Kabel gemessen. Etwas mehr als 6V Wechselspannung lagen an und damit weiß ich, daß die Spule OK ist. Leider trotzdem kein Zündfunkern, also doch nicht so einfach.

Steckverbindungen auf Korrosion geprüft, andere Kerze, es funkt trotzdem nicht.

Also doch Polrad runter. 13.er Mutter die das Lüfterrad hält ging leicht runter, zum gegenhalten war ja die 32.er Mutter da.

Naja und ab jetzt war es "try & ärger". Die 32.er Mutter war keine Mutter sondern eigentlich ne Passhülse, außen jedoch mit nem 32,er Sechskant. Aber In dieser Passhülse war ne Nut in der ein Halbmondkeil sitzt, der diese Passhülse mit dem Kurbelwellenstumpf verbindet auf dem das Polrad und damit die Zündung sitzt. Eigentlich nur mit 2 Fingern greifen und rausziehen. Aber sehe ich einen Sechskannt, greife ich zum Schraubenschlüssel.

Diesen Halbmond hab ich mit dem Spanngurt und dem 32.er Schlüssel und etwas Kraft zerstört. Naja als Geheimwaffe hatte ich ja noch einen Simson Polrad Abzieher, leider war das Teil zu kurz für den EL65. Es braucht einen längeren Abzieher, da die Schraube der Lüfterbefestigung wohl länger ist als für Simson Abzieher üblich.

Zum Glück gibt es ja sehr viele Gleichteile zu alten DDR Mopeds und dazu jede Menge Händler, so dass man am Compi doch recht einfach Ersatzteile finden kann. Ich werde jetzt erst mal einen neuen Halbmond-Keil, Zündkontakt, Kondensator, Kerze, Kabel und nen passenden Abzieher bestellen und mich mit der Forumstechnik beschäftigen. Bis dahin übe ich mich in Geduld und sehe nächste Woche weiter.

Viele Grüße

Jens


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag