HK65 Dieselaggregat bekommt keinen Diesel an die Düse

Hier kommen die Probleme mit den Motoren rein

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

walchi
Beiträge: 175
Registriert: Mi 23. Okt 2013, 12:30
Meine Motoren: Warchalowski c110
warchalowski typ d
sendling ws 356
Coventry Victor wd2
Deutz mah 322

Re: HK65 Dieselaggregat bekommt keinen Diesel an die Düse

Beitragvon walchi » Fr 13. Okt 2017, 21:58

na bitte fehler gefunden :D
interessant nur noch was es blockiert da du ja sagtest er lief vorher noch einwandfrei :?:

OmicronDelta
Beiträge: 21
Registriert: Di 4. Jul 2017, 16:25
Meine Motoren: HK65 / NZD 9/12 DDR VEB Dieselkraft Fimag Aggregat mit 7,5 kVA
Wohnort: Wendelstein
Kontaktdaten:

Re: HK65 Dieselaggregat bekommt keinen Diesel an die Düse

Beitragvon OmicronDelta » Fr 27. Okt 2017, 14:42

Tja nur zusammen bekommen tu ichs nicht mehr, die Welle mit dem Zahnrad lässt sich nur noch mit viel Kraft drehen, und der Gashebel lässt sich nichtmal mit nem halben meter rohr bewegen, was vorher mit dem kelinen Finger ging. Seit meinem Burnout bin ich selbst zum Reifenwechseln zu unfähig geworden (konnte ich vorher in 15 Minuten, jetzt dauerts 2-3h). Ein großes Dankeschön hierfür an meinen Chef.

ich bedanke mich für eure Hilfe, wieso das geklemmt hat konnte ich nicht rausfinden, jetzt habe ich wohl die ganze Mechhanik da verhunzt.

walchi
Beiträge: 175
Registriert: Mi 23. Okt 2013, 12:30
Meine Motoren: Warchalowski c110
warchalowski typ d
sendling ws 356
Coventry Victor wd2
Deutz mah 322

Re: HK65 Dieselaggregat bekommt keinen Diesel an die Düse

Beitragvon walchi » Sa 28. Okt 2017, 14:11

nun ja mit einer rohrverlängerung sollte man prinzipiell nicht an so feinen bauteilen wie der einspritzanlage hantieren :?

OmicronDelta
Beiträge: 21
Registriert: Di 4. Jul 2017, 16:25
Meine Motoren: HK65 / NZD 9/12 DDR VEB Dieselkraft Fimag Aggregat mit 7,5 kVA
Wohnort: Wendelstein
Kontaktdaten:

Re: HK65 Dieselaggregat bekommt keinen Diesel an die Düse

Beitragvon OmicronDelta » Fr 10. Nov 2017, 12:21

Hab jetzt alles wieder funktionsfähig zusammenbauen können. Ist nichts kaputt gegangen.

Jedoch ist es anch wie vor der Status quo. aber ein bissl mehr weiß ich jetzt.
die Pumpe fördert zwar Diesel, jedoch ist der Einspritzdruck so gering, dass ich dass ich mit dme Finger auf der Eispritzdüse den Diesel zurückhalten kann.

Sobald ich die Eispritzdüse am Motor verbaue, "Pumpt" der Motor beim Anlassen die Luft aus dem Brennraum durch die Düse in die Dieselleitung. Dort Steigt der Druck, bis es irgendwann im Tank blubbert.

Das Rückschlagventil habe inzwischen schon mit Hydraulikdichtung verbaut, mit meinem Latein bin ich am Ende. Ein deratiges Fehlerbild ergibt für mich keinen Sinn. Leider kenne ich nach wie vor das Verhalten der einzelenen Komponenten im funktionsfähigen Zustand nicht.

Langsam habe ich keine Lust mehr, da ich mich seit Monaten Im Kreis drehe, ohne Ergebnisse. Ich weiß auch nicht mehr wo ich ansetzen soll, da ich alles schon 5mal zerlegt und wieder zusammengebaut habe.

OmicronDelta
Beiträge: 21
Registriert: Di 4. Jul 2017, 16:25
Meine Motoren: HK65 / NZD 9/12 DDR VEB Dieselkraft Fimag Aggregat mit 7,5 kVA
Wohnort: Wendelstein
Kontaktdaten:

Re: HK65 Dieselaggregat bekommt keinen Diesel an die Düse

Beitragvon OmicronDelta » Fr 10. Nov 2017, 12:53

Eiegtnlich kann es nur am Rückschlagventil liegen, das halt einfach niocht abdichtet, nachdem ich aber bei 3 Ventilen und 2 Einspritzpumpen immer das selbe ergebnis habe wirkt dies auf mich unwahrscheinlich.

BUMI
Beiträge: 840
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 09:49
Meine Motoren: Stationär Glühkopf Neufeldt&Kuhnke Kiel
Bootsmotor Solo G3 ca 1938
Bootsmotor Gray S 1908
Stationär MAK ME 15 Kiel 1948

Re: HK65 Dieselaggregat bekommt keinen Diesel an die Düse

Beitragvon BUMI » Fr 10. Nov 2017, 14:29

Moin, vielleicht hälst Du doch noch etwas durch. Ich hatte bei meinem Motor das gleiche Problem und habe ihn abgegeben. Nach wenigen Tagen bekam ich ein Video mit dem laufenden Motor.Da war aber auch Christian "Junkersonkel" dran ....
Wenn der die Kompression bis in den Tank zurück drückt, müssen sowohl das Druck - als auch das Saugventil undicht sein.
Gruß, Burgfried
Kultur ist die Zügelung der Gier.
Dicke Eier sind nicht immer ein Zeichen für Potenz - es könnte Krebs sein
Achte auf Deine Träume - der Narr hat schönere als der Weise

OmicronDelta
Beiträge: 21
Registriert: Di 4. Jul 2017, 16:25
Meine Motoren: HK65 / NZD 9/12 DDR VEB Dieselkraft Fimag Aggregat mit 7,5 kVA
Wohnort: Wendelstein
Kontaktdaten:

Re: HK65 Dieselaggregat bekommt keinen Diesel an die Düse

Beitragvon OmicronDelta » Mi 15. Nov 2017, 17:25

Da kannst du mache wwolle was du willst, am Fehlerbild ändert sich rein gar nichts.
Also nochmal von Anfang an:
-Diesel kann das ganze System durchströmen, kein Luft oder Luftblasen im System.
-Einspritzpumpe pumpt, das sieht man wenn man die Leitung und das Rückschlagventil ausbaut, auch dass sich der Stößel nicht mehr hebt und senkt wenn man den hebel auf 0 Stellt.
-Das Rückschlagventil an sich arbeitet sauber, da das über einen Konus in der ESP sitzt, habe ich noche in Tröpfchen Hydraulikdichtung dazugegeben, dass das auch dicht ist.
-Die Hochdruckleitung ist neuwertig und auch durchgängig
-Einspritzdüse zerstäubt, ist auch recht sauber

Wenn alles zusammengebaut dann pumpt der Luft vom Brennraum bis in den Tank
Wenn ich nur die Eispritzdüse mitz der prüfmutter dranhänge kommt nur Diesel, wenn das gesamte Kraftstoffsystem mittels Handpumpe unter Druck gesetzt wird, das macht keinen Sinn.

Jedoch habe ich bei 3 (!) verschiedenen Rückschlagventilen das selbe Fehlerbild, da diese Teile das gegenteil von Hightech sind, und sie einzeln aber das machen was sie sollen kann es nicht daran liegen.

In dem Projekt steckt inzwischen zuviel Zeit und Kohle als dass ich noch Lust habe, da ich seit Monaten auf dem Selben Fehler rumreite, alles x-mal zerlegt und wieder zusammengebaut; kein Dreck drin, nichts.

Was mich dabei ärgert ist dass das Aggregat damals einfach im Betrieb ausgenagen ist, ohne weiteres Zutun, damals lief mir schon ein Schauer über den Rücken, Als Aufzugsbauer der viele Störungen gesucht hat, auch an Hydraulikaufzügen, bin ich eigentlich nicht so fachfremd, aber Irgendwie ergibt das für mich keinen Sinn das Fehlerbild, ich habe auch keine Ahnugn mehr wo ich ansetzen soll.

Es ärgert mich nur dass ich einen PKW Anhänger für diese Ansammlung an nutzlosem Altmetall umgebaut habe, eine Auspuffanlage hatte ich gebastelt, moderne Schaltelektrik, und kurz vor der entgültigen Inbetriebnahme dann diese Ernüchterung. für die 3 Riesen die da drin stecken hätte ich mir auch was kaufen können das besser funktioniert, dabei mag ich eigentlich rein Mechanische Gerätschaften, elektrische Regelungstechnik kann einen noch wahnsinniger machen.

Und noch dazu einen Fehler der an sich betrachtet keinen Sinn macht. hätte es die Kurbelwelle abgeschert oder der Generator wäre durchgebrannt wäre mir das lieber als das.

Ich hab gute Lust den Motor mitsamt allen Teilen im nächsten Fluss zu versenken, oder mit dem Vorschlaghammer das Problem anzugehen. Dieses ewige sich-im-Kreis-drehen bin ich echt lansgsam leid.

OmicronDelta
Beiträge: 21
Registriert: Di 4. Jul 2017, 16:25
Meine Motoren: HK65 / NZD 9/12 DDR VEB Dieselkraft Fimag Aggregat mit 7,5 kVA
Wohnort: Wendelstein
Kontaktdaten:

Re: HK65 Dieselaggregat bekommt keinen Diesel an die Düse

Beitragvon OmicronDelta » Mi 15. Nov 2017, 17:42

Wenn jemand bilder oder Videos von Symptomen oder Baugruppen haben will, stelle ich gerne was rein.

Aber Alles in Allem habe ich fertig, Es ist etwas sinnlos alles nochmal zu zerlegen und wieder zusammenzubauen und noch mehr Teile zu kaufen und zu wechseln, dafür dass sich nichts am Fehlerbild ändert.

OmicronDelta
Beiträge: 21
Registriert: Di 4. Jul 2017, 16:25
Meine Motoren: HK65 / NZD 9/12 DDR VEB Dieselkraft Fimag Aggregat mit 7,5 kVA
Wohnort: Wendelstein
Kontaktdaten:

Re: HK65 Dieselaggregat bekommt keinen Diesel an die Düse

Beitragvon OmicronDelta » Sa 18. Nov 2017, 03:01

Nachdem ich einfach nicht weiterkomme, ahbe ich mal ein Video gemacht, dass das Problem verdeutlicht, hoffentlich kann der ein oder andere was damit anfangen.
Habe ich auf meinem Youtubekanal hochgeladen:

https://www.youtube.com/watch?v=IiOFeIH ... e=youtu.be

OmicronDelta
Beiträge: 21
Registriert: Di 4. Jul 2017, 16:25
Meine Motoren: HK65 / NZD 9/12 DDR VEB Dieselkraft Fimag Aggregat mit 7,5 kVA
Wohnort: Wendelstein
Kontaktdaten:

Re: HK65 Dieselaggregat bekommt keinen Diesel an die Düse

Beitragvon OmicronDelta » Sa 18. Nov 2017, 03:19

Den defekten Lichtmaschinenanschlagpunkt und diese zugeklebten Wasserleitungsdeckel habe ich nicht zu verantworten, das habe ich so vom Vorbesitzer übernommen. Hat mal einen Frostschaden bekommen, Laufbuchsen sind aber tip topp das habe ich schon überprüft.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag