güldner gk6

Hier könnt ihr euren Motor oder euer Fahrzeug vorstellen. Egal ob restauriert oder nicht!

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

wolfgangmarek
Beiträge: 612
Registriert: So 2. Okt 2011, 10:35
Meine Motoren: henschel 6zyl-white 6zyl--sendling d7- güldner gk6 -5xfarymann- -stuart marine mit pumpe- wolseley auf gas-lister mit listerpumpe- gas--deutz ma608 glührohr- gas --deutz ma 608 vögele glührohr -gas--bernard w2 -gas--lister junior - benzin-mit speisepumpe--güldner lka mit 12 volt generator-- alte e-motoren- generator -- 4 sachs und ilo--barkas el 150-- witte engine-- 3 briggs und straton -- bernard 2ps-- gangharda-- deutz mah 916-- jenbacher kompressor bis jetzt-- einige siehe: you tube :wolfgang marek

Re: güldner gk6

Beitragvon wolfgangmarek » Di 27. Dez 2016, 21:43

Grüss Gott, der Motor läuft auf Gas mit Glührohrzündung- es sind 2 Filme, damit sich im Auspuffrohr keine explosiven unverbrannte gase sich sammeln können - weg mit... zusehn: You Tube-- wolfgang marek- Güldner GKN -- naja, das N ist zuviel- mein Sohn wars.....Gruss Wolfgang

Benutzeravatar
meisteradam
Moderator / Lektor
Beiträge: 1433
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 05:25
Meine Motoren: Diverse stationäre Motoren

Re: güldner gk6

Beitragvon meisteradam » Mi 28. Dez 2016, 06:24

Hallo :P

Um es zu vereinfachen habe ich mal die Links rausgesucht.

Video 1

Video 2

MfG ;)
:mrgreen: VÖLLIG UNNÖTIG - ABER GEIL! :mrgreen:

;) LIEBER HABEN UND NICHT BRAUCHEN --- ALS BRAUCHEN UND NICHT HABEN ! ;)

IGHM

:!: Mein YouTube Kanal :!:

BUMI
Beiträge: 894
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 09:49
Meine Motoren: Stationär Glühkopf Neufeldt&Kuhnke Kiel
Bootsmotor Solo G3 ca 1938
Bootsmotor Gray S 1908
Stationär MAK ME 15 Kiel 1948

Re: güldner gk6

Beitragvon BUMI » Mi 28. Dez 2016, 11:03

Moin, Wolfgang - vielleicht ein neuer Nickname für Dich, z.B. "Gasmann" ?
Gruß, Burgfried
Kultur ist die Zügelung der Gier.
Dicke Eier sind nicht immer ein Zeichen für Potenz - es könnte Krebs sein
Achte auf Deine Träume - der Narr hat schönere als der Weise

wolfgangmarek
Beiträge: 612
Registriert: So 2. Okt 2011, 10:35
Meine Motoren: henschel 6zyl-white 6zyl--sendling d7- güldner gk6 -5xfarymann- -stuart marine mit pumpe- wolseley auf gas-lister mit listerpumpe- gas--deutz ma608 glührohr- gas --deutz ma 608 vögele glührohr -gas--bernard w2 -gas--lister junior - benzin-mit speisepumpe--güldner lka mit 12 volt generator-- alte e-motoren- generator -- 4 sachs und ilo--barkas el 150-- witte engine-- 3 briggs und straton -- bernard 2ps-- gangharda-- deutz mah 916-- jenbacher kompressor bis jetzt-- einige siehe: you tube :wolfgang marek

Re: güldner gk6

Beitragvon wolfgangmarek » Mi 28. Dez 2016, 18:18

Grüss Gott, danke Thomas-- danke Burgfried ,aber ich bleibe bei meinem Namen--aber eine gute Idee--mal sehn was ich als nächstes baue--Gruss Wolfgang

Quiesel
Beiträge: 262
Registriert: So 27. Nov 2016, 18:14
Meine Motoren: Deutz MAH611
Deutz MAH714
Deutz MAH914
Deutz MA608

Cunewald 1H65 auf Eigenbauschlepper

Re: güldner gk6

Beitragvon Quiesel » Do 29. Nov 2018, 13:12

Hallo zusammen,
Ich greife den Beitrag nochmal auf.
Habe einen güldner GK mit 4ps, zu sehen in einem anderen Thread.
Der lief nach einer wartung und Reinigung der ESP wunderbar. Sprang gut an, lief in allen Drehzahlbereichen ohne Schwankungen und bereitete mir Freude.
Im August war er mit auf einem Oldtimer treffen, dort schnatterte er fröhlich einige Stunden, mal Vollgas, mal halbgas, mal standgas.
Samstags lief er einwandfrei, sonntags sprang er super an (wie gewohnt).
Im Laufe des Sonntags ist er plötzlich aus gegangen, ich dachte im ersten Moment „Tank leer“.
Tank ist reichlich gefüllt.
Die Pumpe pumpt nicht mehr und Baut keinen Druck auf.
Operation am offenen Herzen mitten auf einem Acker? Nein danke...
Daheim angekommen habe ich die Pumpe ausgebaut und gereinigt. Es war kein sichtbarer dreck drin.
Wieder eingebaut und siehe da.... es tut sich nichts.
Nach einigen malen entlüften und als alles nach Diesel gerochen hat, hab ich mich entschlossen ihn einfach erstmal ins Eck zu stellen, man hat ja genug andere Baustellen.
Woran kann es liegen, das die Pumpe während dem Betrieb ihre Arbeit quittiert?
Das verwundert mich etwas. Vorallem das es von „Sie funktioniert super“ zu „sie funktioniert garnicht mehr“ auf einen Schlag kam.
Werde heute Abend das Biest aus seiner Ecke holen und nochmals checken.
Den Regelventil ist wie in der BA eingestellt, die Pumpe wurde reichlich und mehrfach entlüftet.
Es kommt einwandfrei blasenfreier Kraftstoff bis ich die Leitung zur ESD wieder anschließe, dann läuft nichts mehr - so soll es im Ruhezustand ja auch sein...

Gruß und Danke schonmal
Matze, der froh war als er die Natter ESP soweit hatte das sie funktionierte

Benutzeravatar
Celler17
Beiträge: 88
Registriert: Do 14. Sep 2017, 21:16
Meine Motoren: Ich besitze einen Deutz MA 608, einen Güldner GW 8 mit 8 PS und nur einem Schwungrad, einen Güldner GK mit 4 PS, Zwei Farymann LE (einer als Teileträger) und eine Quelle Pumpe mit einem Sachs Stamo 30.
Wohnort: 64832 Babenhausen

Re: güldner gk6

Beitragvon Celler17 » Do 29. Nov 2018, 13:57

Hallo,

ich hatte das tatsächlich an meinem GK auch schon, aber bei mir war die Düse dicht. An meinem GW habe ich das Problem momentan auch, dass die Pumpe auf einmal nichtmehr geht(da liegt es am Pumpenelement).... aber sie fördert noch. Nun meine Frage. Pumpt sie garnicht mehr, oder fördert die noch?

Mfg
Marcel S. :P

Quiesel
Beiträge: 262
Registriert: So 27. Nov 2016, 18:14
Meine Motoren: Deutz MAH611
Deutz MAH714
Deutz MAH914
Deutz MA608

Cunewald 1H65 auf Eigenbauschlepper

Re: güldner gk6

Beitragvon Quiesel » Do 29. Nov 2018, 14:04

Hallo Marcel,
Die Pumpe pumpt nicht mehr, fördert nicht mehr und baut demnach auch keinen Druck auf.
Habe um den Pumpenstößel ausschließlich zu können, die Pumpe damals sogar ausgebaut und per Hand betätigt. Ich werd nachher nochmals schauen.

Gruß
Matze

Benutzeravatar
Celler17
Beiträge: 88
Registriert: Do 14. Sep 2017, 21:16
Meine Motoren: Ich besitze einen Deutz MA 608, einen Güldner GW 8 mit 8 PS und nur einem Schwungrad, einen Güldner GK mit 4 PS, Zwei Farymann LE (einer als Teileträger) und eine Quelle Pumpe mit einem Sachs Stamo 30.
Wohnort: 64832 Babenhausen

Re: güldner gk6

Beitragvon Celler17 » Do 29. Nov 2018, 14:19

Ich denke, dass vielleicht die Regulierspindel ihren Geist aufgehen hat.

Gruß Marcel :P

Quiesel
Beiträge: 262
Registriert: So 27. Nov 2016, 18:14
Meine Motoren: Deutz MAH611
Deutz MAH714
Deutz MAH914
Deutz MA608

Cunewald 1H65 auf Eigenbauschlepper

Re: güldner gk6

Beitragvon Quiesel » Do 29. Nov 2018, 17:46

Der teufel ist ein Eichhörnchen :twisted:
Der gute läuft wieder, schuld war die klemmverbindung vom regelventil.
Im ausgebauten Zustand hat die einen guten Eindruck gemacht, eingebaut und mit den Fingern dran gewackelt war alles gut und hat geklemmt.
Kaum kam die Feder dazu und ein bisschen Bewegung hat sich die klemmverbindung gelöst. War scheinbar etwas ausgelutscht.
Habs gerichtet und siehe da, steht seit 2h bei 22grad in der Werkstatt und springt ohne Lunte an :D


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag