Na also - geht doch MKH 239?

Hier könnt ihr euren Motor oder euer Fahrzeug vorstellen. Egal ob restauriert oder nicht!

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Hist. Fahrzeuge
Beiträge: 225
Registriert: Sa 25. Dez 2010, 12:53
Meine Motoren: Verschiedene Motoren und Traktoren von 1912 an

Re: Na also - geht doch MKH 239? Kupplung

Beitragvon Hist. Fahrzeuge » Do 6. Mär 2014, 20:05

Hallo Burgfried,
fehlt Dir diese Kupplung? Ist an unserem MJR128 angebaut.
Gruß
Werner
Dateianhänge
K800_Kupplung Riemenscheibe 2.JPG
K800_Kupplung Riemenscheibe 2.JPG (96.2 KiB) 2054 mal betrachtet
K800_Kupplung Riemenscheibe.JPG
K800_Kupplung Riemenscheibe.JPG (81.98 KiB) 2054 mal betrachtet

BUMI
Beiträge: 836
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 09:49
Meine Motoren: Stationär Glühkopf Neufeldt&Kuhnke Kiel
Bootsmotor Solo G3 ca 1938
Bootsmotor Gray S 1908
Stationär MAK ME 15 Kiel 1948

Re: Na also - geht doch MKH 239?

Beitragvon BUMI » Do 6. Mär 2014, 20:38

Hallo Werner, die Kupplungen meines Motors haben auf der Vorgelegewelle gesessen.
Inzwischen gibt es etwas Ernüchterung: Der Motor hat einen Frostschaden am Kopf, sieht rettbar aus.
hier noch einige Bilder aus der mitgenommenen Kiste:
Bolzen mit Keilen zum Schwungradzusammensetzen. Die teile sind mit Motornummer gekennzeichnet
K800_Deutz Bolzen.JPG
K800_Deutz Bolzen.JPG (135.46 KiB) 2046 mal betrachtet


Teil eines Pflaumenentkerners? -oder betätigung Kupplung?
K800_Deutz Pflaumenentkerner.JPG
K800_Deutz Pflaumenentkerner.JPG (132.51 KiB) 2046 mal betrachtet


Wasserringpumpe - War das Anbaupumpe an einem Motor?
Deutz Wasserringpumpe 1.JPG

K800_Deutz Wasserringpumpe 2.JPG
K800_Deutz Wasserringpumpe 2.JPG (105.77 KiB) 2046 mal betrachtet


Gruß, Burgfried
Kultur ist die Zügelung der Gier.
Dicke Eier sind nicht immer ein Zeichen für Potenz - es könnte Krebs sein
Achte auf Deine Träume - der Narr hat schönere als der Weise

BUMI
Beiträge: 836
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 09:49
Meine Motoren: Stationär Glühkopf Neufeldt&Kuhnke Kiel
Bootsmotor Solo G3 ca 1938
Bootsmotor Gray S 1908
Stationär MAK ME 15 Kiel 1948

Re: Na also - geht doch MKH 239?

Beitragvon BUMI » Do 13. Mär 2014, 22:25

Gott sei Dank - unter Dach
CIMG2385.JPG
CIMG2385.JPG (233.93 KiB) 1966 mal betrachtet


Von Herrn Voss die Nachricht bekommen, dass es ein MKH 239 mit Baujahr 1928 ist.
Nun weiß ich auch, warum mir der Rücken weh tut: Gewicht 3,8 Tonnen oder schwerer, je nach Schwungrad. Nach Überschlagsrechnung wiegt das Rad 2 Tonnen.

Hier noch ein Foto des Frostschadens
CIMG2388.JPG
CIMG2388.JPG (116.04 KiB) 1966 mal betrachtet

Da finde ich auch die 2 Kopfschrauben, die ich auf der Vorderseite vermisst habe.
Unter diesen Bedingungen scheint das Loch nicht bedrohlich zu sein.
Gruß, Burgfried
Kultur ist die Zügelung der Gier.
Dicke Eier sind nicht immer ein Zeichen für Potenz - es könnte Krebs sein
Achte auf Deine Träume - der Narr hat schönere als der Weise

BUMI
Beiträge: 836
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 09:49
Meine Motoren: Stationär Glühkopf Neufeldt&Kuhnke Kiel
Bootsmotor Solo G3 ca 1938
Bootsmotor Gray S 1908
Stationär MAK ME 15 Kiel 1948

Re: Na also - geht doch MKH 239?

Beitragvon BUMI » Fr 21. Mär 2014, 20:27

Moin, Land unter im Räderkasten, das Wasser hat wohl lange gestanden.
Deutz bRäderkasten.JPG
Deutz bRäderkasten.JPG (128.45 KiB) 1844 mal betrachtet

Gruß, Burgfried
Kultur ist die Zügelung der Gier.
Dicke Eier sind nicht immer ein Zeichen für Potenz - es könnte Krebs sein
Achte auf Deine Träume - der Narr hat schönere als der Weise

BUMI
Beiträge: 836
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 09:49
Meine Motoren: Stationär Glühkopf Neufeldt&Kuhnke Kiel
Bootsmotor Solo G3 ca 1938
Bootsmotor Gray S 1908
Stationär MAK ME 15 Kiel 1948

Re: Na also - geht doch MKH 239?

Beitragvon BUMI » Fr 11. Apr 2014, 13:53

So, der Rest ist auch zu Hause.
Tagestank und Luftflasche vom 7.11.1928, Betriebsdruck 15 atü, Prüfdruck 20 atü, Sicherheitsventil 18 atü.
Deutz Luft 2.JPG
Deutz Luft 2.JPG (146.07 KiB) 1655 mal betrachtet

Wichtige Fehlteile sind nur drei Halbringe von der Ringschmierung der Grundlager. Ein Halbring ist als Muster vorhanden.
Gruß, Burgfried
Kultur ist die Zügelung der Gier.
Dicke Eier sind nicht immer ein Zeichen für Potenz - es könnte Krebs sein
Achte auf Deine Träume - der Narr hat schönere als der Weise

Benutzeravatar
Grendel
Beiträge: 53
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 14:50
Meine Motoren: Deutz MKH 247
Deutz SV6M 345
Deutz MAH 914
Deutz MAH 916
Carels Dampfmachine
Wohnort: Stramproy, NL
Kontaktdaten:

Re: Na also - geht doch MKH 239?

Beitragvon Grendel » Mi 11. Jun 2014, 07:33

Kann Jemand mir vielleicht die Kontaktdaten von Herr Voss schicken?

Beste Grüsse,

Hubert

stamoron59
Beiträge: 271
Registriert: So 29. Apr 2012, 11:51
Meine Motoren: Güldner GL11
Reform R1
2x Junkers 1 HK65
Modaag H19
versch. Deutz
MA 511
MA 608
MA711
MAH 611
MAH 711
MAH 516
MAH 514
FMAH 714.

El 308
MAN 2F1 Bj.58
EMW R35 Bj.53
MZ ES 250/2 Bj.68
Trabant 601 Uni.Bj.78
MZ RT 125/2 Bj.59

Re: Na also - geht doch MKH 239?

Beitragvon stamoron59 » Mi 11. Jun 2014, 12:18

Hallo!

Hier die Daten:

Gruß Ronald

Edit Motorenmatze: Bitte keine Adressen von 3ten Personen öffentlich schreiben.
Bitte per PN senden.
Lebe deine Träume und träume nicht dein Leben!

Benutzeravatar
Grendel
Beiträge: 53
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 14:50
Meine Motoren: Deutz MKH 247
Deutz SV6M 345
Deutz MAH 914
Deutz MAH 916
Carels Dampfmachine
Wohnort: Stramproy, NL
Kontaktdaten:

Re: Na also - geht doch MKH 239?

Beitragvon Grendel » Mi 11. Jun 2014, 15:16

Motorenmatze: Du hast natürlich Recht, aber hätte das Bericht dan wenigstens an mir in einen PN geschickt.

stamoron59
Beiträge: 271
Registriert: So 29. Apr 2012, 11:51
Meine Motoren: Güldner GL11
Reform R1
2x Junkers 1 HK65
Modaag H19
versch. Deutz
MA 511
MA 608
MA711
MAH 611
MAH 711
MAH 516
MAH 514
FMAH 714.

El 308
MAN 2F1 Bj.58
EMW R35 Bj.53
MZ ES 250/2 Bj.68
Trabant 601 Uni.Bj.78
MZ RT 125/2 Bj.59

Re: Na also - geht doch MKH 239?

Beitragvon stamoron59 » Mi 11. Jun 2014, 18:16

stamoron59 hat geschrieben:Hallo!

Hier die Daten:

Gruß Ronald

Edit Motorenmatze: Bitte keine Adressen von 3ten Personen öffentlich schreiben.
Bitte per PN senden.


OK. Werde ich machen.
Lebe deine Träume und träume nicht dein Leben!

gussbronze
Beiträge: 99
Registriert: So 3. Jan 2010, 20:50
Meine Motoren: Deutzmotoren

Re: Na also - geht doch MKH 239?

Beitragvon gussbronze » Di 5. Aug 2014, 14:44

Hallo Burgfried.
Ich habe jetzt eine Kupplung in einer Wassermühle gesehen. So könnte deine Kupplung auch komplett ausgesehen haben. Die Gabel aus Flacheisen ist dabei der Ausrückhebel, der von Hand betätigt wird. Das Nabenlager auf der Welle mit der Stopfbüchse wird verschoben. Die äußere Glocke der Kupplung ist ja noch bei dir vorhanden.

Gruß
Jörg
Dateianhänge
CIMG0851.JPG
Kupplung