Desachsierung Kolbenbolzen

Hier kommen Technische Fragen rein

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Benutzeravatar
220
Beiträge: 22
Registriert: Sa 21. Mai 2011, 22:07
Meine Motoren: Deutz MAH 220
Deutz MA 311
Deutz MA 608
Wohnort: Asbach - Hussen

Desachsierung Kolbenbolzen

Beitragvon 220 » So 21. Apr 2013, 11:37

Hallo,

überhole gerade einen Deutz Motor F1L514 Motor und habe mir dafür einen neuen unbenutzten Kolben aus alten Lagerbestand besorgt. Habe jetzt aber festgestellt das der Kolbenbolzen nicht desachsiert sondern mittig ist. Im Werkstatthandbuch steht das diese Kolben für „Motoren für besondere Zwecke“ sind. Meine Frage ist was sind bei Deutz „Motoren für besondere Zwecke“, und wie wirkt sich der Kolben auf meinen Fahrzeugmotor aus?
Nach dem was ich bisher weiß ist es wohl so, das der Kolben ohne die Desachsierung nach dem Oberen Todpunkt die Zylinderseite wechselt. Das heißt unter dem Verbrennungsdruck, was wohl mehr Verschleiß und Geräusch verursacht?
Vielleicht kann mir da ja jemand weiterhelfen.

MfG Björn

DSCF4896.JPG

DSCF4896.JPG
Dateianhänge
DSCF4900.JPG

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 991
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
Ilo E250 (?)
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Desachsierung Kolbenbolzen

Beitragvon motorenbau » Mo 22. Apr 2013, 08:31

Hallo
Das was Du über Kolben ohne Desachsierung schreibst ist wohl richtig. Dennoch glaube ich nicht, dass Du einen großen unterschied merken wirst. Es stimmt zwar, dass ein desachsierter Kolben unter dem Zünddruck nicht kippt und der Zylinder gleichmäßiger verschleißt, aber das heißt ja im Umkehrschluß nicht, dass ein Motor ohne Desachsierung nicht ordentlich läuft.
Für welche "besonderen Zwecke" Deutz allerdings mittig gebohrte Kolben hatte, kann ich Dir auch nicht sagen.

Gruß
Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

jens3150
Beiträge: 45
Registriert: Di 28. Sep 2010, 11:23
Meine Motoren: 4 Deutz F6L614
1 Deutz F4L514
1 Deutz F6L613
1 Demag 15 PS
1 Güldner GW 20
1 Güldner 2DN
1 Güldner 2BN
1 Güldner D215
2 Güldner 2DA

Re: Desachsierung Kolbenbolzen

Beitragvon jens3150 » Mi 24. Apr 2013, 00:09

Im Whb vom 614er Deutz Motor ( was ja die V-Ausführung vom 514er Motor ist, Kolben, Zylinder, Zylinderköpfe etc. sind identisch ) gibt Deutz an, das von Motornummer xxx bis Motornummer xxy Kolben mit deachsiertem Kolbenbolzen verbaut wurden um die Motorgeräusche insbesondere bei Fahrzeugmotoren zu reduzieren. Ab Motornummer xxz wurden wieder Kolben mit zentrischem Kolbenbolzen verbaut, ein Grund hierzu wird nicht angegeben, ich vermute aber mal, das der Herstellungsaufwand nicht den gewünschten Effekt der Geräuschreduzierung erbracht hat. Laut Whb können die Motoren im Reparaturfall sowohl mit der einen als auch mit der anderen Kolbensorte ohne Einschränkungen ausgerüstet werden. Der Kolben muß lediglich zum Zylinderrohr und dem zugehörigen Zylinderkopf ( 75 R , 84 R etc ) passen.


Zurück zu „Allgemeine Technische Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast