Junkers 1HK65 verbraucht plötzlich viel Schmieroel

Hier kommen die Probleme mit den Motoren rein

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Benutzeravatar
holgerw
Beiträge: 27
Registriert: Sa 21. Mai 2011, 21:15
Meine Motoren: Junkers SHK65 (HK103b 263a) im Kajütkreuzer LIESBETH (9,8 m) von 1930/40.
Wohnort: Linz / Donau

Re: Junkers 1HK65 verbraucht plötzlich viel Schmieroel

Beitragvon holgerw » So 9. Aug 2015, 22:48

Wir sinh heute wieder gefahren/getuckert. Lief wieder recht gut, fast nicht geraucht. Zum Ringe ansehen kommen wir wohl erst wieder am Wochenende. Alleine traue ich mich da noch nicht ran. Werde aber bestimmt dokumentieren....

LG vonner Dochau - Holger

ackerschiene
Beiträge: 420
Registriert: Do 18. Jun 2009, 05:48
Meine Motoren: Farymann LG 11 PS, Farymann LG 14 PS, Sachs Stamo 191 ,
BMW Boxer 404 B in Imperia-Stromaggregat 5kW,
Stamo 50 in Bosch/Eisemann Batterieladegenerator, 1HK65
Wohnort: NRW, Siegerland

Re: Junkers 1HK65 verbraucht plötzlich viel Schmieroel

Beitragvon ackerschiene » Mo 10. Aug 2015, 18:41

Du solltest das Teil aber schon zerlegen, der kleine Blick durch den Auslass läßt nun
wirklich nicht repräsentativ erkennen, ob die Ringe gut sind oder nicht.

Die können in fünf Stücken in der Ringnut hängen, das siehst Du wirklich nicht.

Gruß, Uwe
Wenn man einen Deutschen mit ein paar Konservendosen in den Urwald jagt, kommt er mit einer Lokomotive wieder heraus...
Ephraim Kishon

Benutzeravatar
holgerw
Beiträge: 27
Registriert: Sa 21. Mai 2011, 21:15
Meine Motoren: Junkers SHK65 (HK103b 263a) im Kajütkreuzer LIESBETH (9,8 m) von 1930/40.
Wohnort: Linz / Donau

Re: Junkers 1HK65 verbraucht plötzlich viel Schmieroel

Beitragvon holgerw » Fr 14. Aug 2015, 21:59

Extraktion - trotz sommer. Morgen legen wir den oberen kolbn frei. Aber schon feine metallsplitter entdeckt :-(
ImageUploadedByTapatalk1439582264.488097.jpg
ImageUploadedByTapatalk1439582264.488097.jpg (422.99 KiB) 704 mal betrachtet

Alles etwas rußig hier.
ImageUploadedByTapatalk1439582162.379592.jpg
ImageUploadedByTapatalk1439582162.379592.jpg (380.84 KiB) 704 mal betrachtet


ImageUploadedByTapatalk1439582129.481281.jpg





Und immer genug Nauwasser ...

http://donautics.stwst.at

Benutzeravatar
holgerw
Beiträge: 27
Registriert: Sa 21. Mai 2011, 21:15
Meine Motoren: Junkers SHK65 (HK103b 263a) im Kajütkreuzer LIESBETH (9,8 m) von 1930/40.
Wohnort: Linz / Donau

Re: Junkers 1HK65 verbraucht plötzlich viel Schmieroel

Beitragvon holgerw » So 16. Aug 2015, 21:45

Der obere kloben war recht rußig. Zum glück haben wir noch einen Austauschkloben gefunden.
ImageUploadedByTapatalk1439754314.777836.jpg
ImageUploadedByTapatalk1439754314.777836.jpg (391.22 KiB) 661 mal betrachtet
ImageUploadedByTapatalk1439754297.243683.jpg
ImageUploadedByTapatalk1439754297.243683.jpg (326.82 KiB) 661 mal betrachtet
ImageUploadedByTapatalk1439754283.157920.jpg
ImageUploadedByTapatalk1439754283.157920.jpg (322.59 KiB) 661 mal betrachtet
ImageUploadedByTapatalk1439754258.356637.jpg
ImageUploadedByTapatalk1439754258.356637.jpg (422.99 KiB) 661 mal betrachtet
ImageUploadedByTapatalk1439754244.824900.jpg
ImageUploadedByTapatalk1439754244.824900.jpg (380.84 KiB) 661 mal betrachtet



Und immer genug Nauwasser ...

http://donautics.stwst.at

Benutzeravatar
holgerw
Beiträge: 27
Registriert: Sa 21. Mai 2011, 21:15
Meine Motoren: Junkers SHK65 (HK103b 263a) im Kajütkreuzer LIESBETH (9,8 m) von 1930/40.
Wohnort: Linz / Donau

Re: Junkers 1HK65 verbraucht plötzlich viel Schmieroel

Beitragvon holgerw » Di 18. Aug 2015, 00:29

Der Ruß über und unter den Luftventilen ist nicht normal - oder? Wie wird der rechteckige 'Verdichter' geschmiert?

Benutzeravatar
holgerw
Beiträge: 27
Registriert: Sa 21. Mai 2011, 21:15
Meine Motoren: Junkers SHK65 (HK103b 263a) im Kajütkreuzer LIESBETH (9,8 m) von 1930/40.
Wohnort: Linz / Donau

Re: Junkers 1HK65 verbraucht plötzlich viel Schmieroel

Beitragvon holgerw » So 23. Aug 2015, 21:50

Inzwischen auch den unteren Kolben herausbekommen. Viel Ölkohle und gepickte Ringe. Eine Ungeahnte überraschung war allerdings das offene Nadellager. Nächstes WE dann der Zusammenbau.
ImageUploadedByTapatalk1440359429.680652.jpg

ImageUploadedByTapatalk1440359411.890377.jpg

ImageUploadedByTapatalk1440359387.407921.jpg


LG - Holger

Benutzeravatar
holgerw
Beiträge: 27
Registriert: Sa 21. Mai 2011, 21:15
Meine Motoren: Junkers SHK65 (HK103b 263a) im Kajütkreuzer LIESBETH (9,8 m) von 1930/40.
Wohnort: Linz / Donau

Re: Junkers 1HK65 verbraucht plötzlich viel Schmieroel

Beitragvon holgerw » Sa 29. Aug 2015, 23:12

Leider noch keine rechte Kompression mit den getauschten Kolben. Wir werden nun morgen 2mm unterlegen.

Reform
Beiträge: 227
Registriert: Mi 29. Jun 2011, 19:38
Meine Motoren: Bernard WO
2 weitere Bernard
1HK65
2NZD 15kVA
Reform 2 Zylinder
Deutz div
Dieselameise
M22
Aktivist
Pionier
Ursus C45

Re: Junkers 1HK65 verbraucht plötzlich viel Schmieroel

Beitragvon Reform » Mo 31. Aug 2015, 19:28

Durch die Veränderung vom Spaltmaß erzeugst du keine Verdichtung der Ladungsmasse. Außerdem ist der Spalt zw. den Koben festgelegt(wenn du das überhaupt meinst!). Wenn er wirklich ausgelutscht ist mußt du ihn schleifen lassen bzw. Austausch.

Benutzeravatar
holgerw
Beiträge: 27
Registriert: Sa 21. Mai 2011, 21:15
Meine Motoren: Junkers SHK65 (HK103b 263a) im Kajütkreuzer LIESBETH (9,8 m) von 1930/40.
Wohnort: Linz / Donau

Re: Junkers 1HK65 verbraucht plötzlich viel Schmieroel

Beitragvon holgerw » Di 1. Sep 2015, 17:48

Danke Reform.

Wir hatten unter der Zylinderbuchse eine neue Dichtung eingelegt und dann 14.3 gemessen. Es ist weder Lunte noch glühzunder angebaut - dann sollten doch 13.8 Abstand sein?

Er läuft wieder, kommt mir jedoch nocht so kräftig vor. Leider habe ich keine Prüfmutter & Dreherfahrung. Gib es da eine Quelle?

Lg - Holger

Benutzeravatar
emm
Beiträge: 202
Registriert: Di 5. Apr 2011, 12:43
Meine Motoren: -
B.M.F. Bautzen Zweitakt Vorkammerdiesel
Junkers 1HK65
ILO S 100
ILO E 150
und diverse kleinere ILO's
Wohnort: Kreuztal/Siegerland

Re: Junkers 1HK65 verbraucht plötzlich viel Schmieroel

Beitragvon emm » Di 1. Sep 2015, 18:56

Die Prüfmutter kostet beim Diesel-Schelzig in Pirna knapp 18 €.
Mitglied in der Interessengemeinschaft Historische Motoren Deutschland (IGHM)


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Probleme mit dem Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast