Risse Wirbelkammer Hatz E89 normal ?

Hier kommen Technische Fragen rein

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

ackerschiene
Beiträge: 447
Registriert: Do 18. Jun 2009, 05:48
Meine Motoren: Farymann LG 11 und 14 PS, BMW 404 Boxer-Aggregat Schmiedag Raupe mit Hatz E89FG, Ransomes MG 6 Raupe mit Ransomes 600 ccm Petrol Engine, Weller Gottwald Walze mit Villiers MK (25?) Benzinmotor
Wohnort: NRW, Siegerland

Risse Wirbelkammer Hatz E89 normal ?

Beitragvon ackerschiene » Sa 25. Nov 2017, 20:25

Hallo zusammen
In meiner Schmiedag-Raupe läuft ein Hatz E89FG Motor von 1961. Wegen einer Ölundichtigkeit musste ich den Zylinderkopf des einwandfrei startenden und laufenden Motors abnehmen. Hierbei sah ich mehrere Risse um die Öffnung der Wirbelkammer herum. Man kann erkennen, dass sie durchgehend sind, also auch auf der Innenseite der Wirbelkammer vorhanden sind. Sie verlaufen allerdings überwiegend zur Außenseite des Kopfes hin und Ventilsitze, Kanäle o.ä. sind überhaupt nicht gefährdet. Der Motor ist schon wieder zusammen, habe leider vergessen, Fotos zu machen.
Sie sehen genauso aus, wie die hier: https://www.ebay.de/itm/Hatz-E-89-Zylin ... Sw1G1ZuOtj

Ich weiß natürlich, dass Risse an luftgekühlten Köpfen vorkommen und warum und bei einigen Herstellern recht häufig sind, ich weiß aber auch, dass man bei manchen Herstellern beim kleinsten Riß schon in Panik ausbrechen darf, bei anderen kann man 20 Jahre weiterfahren, bis irgendwann endlich ein Ventilsitzring herausfällt.

Habe mir eben - die Gelegenheit war günstig - schon mal einen gebrauchten Ersatzmotor gekauft, dem habe ich allerdings noch nicht unters Köpfchen schauen können.

Hat jemand Erfahrungswerte für den Hatz ?

Gruß, Uwe
Wenn man einen Deutschen mit ein paar Konservendosen in den Urwald jagt, kommt er mit einer Lokomotive wieder heraus...
Ephraim Kishon

Replay
Beiträge: 5
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 23:35
Meine Motoren: Hatz E85, E89
Hatz TL 12, TL 13
Deutz F2L612

Re: Risse Wirbelkammer Hatz E89 normal ?

Beitragvon Replay » So 26. Nov 2017, 23:35

Hallo,
habe auch 2 Hatz Trecker, aber noch nie die Motoren zerlegt, daher weis ich es nicht.
Aber bei meinem Deutz hab ich den Motor gemacht und da sind Risse an der Brennkammer normal.
Auf dem Foto das du verlinkt hast, würde ich sagen das die Risse absolut unbedenklich sind und mir keine Sorgen machen!

Gruß Markus

ackerschiene
Beiträge: 447
Registriert: Do 18. Jun 2009, 05:48
Meine Motoren: Farymann LG 11 und 14 PS, BMW 404 Boxer-Aggregat Schmiedag Raupe mit Hatz E89FG, Ransomes MG 6 Raupe mit Ransomes 600 ccm Petrol Engine, Weller Gottwald Walze mit Villiers MK (25?) Benzinmotor
Wohnort: NRW, Siegerland

Re: Risse Wirbelkammer Hatz E89 normal ?

Beitragvon ackerschiene » Mo 27. Nov 2017, 08:49

Danke Markus

Sie kamen mir auch nicht so dramatisch vor, alleine vom Gefühl her hatte ich den Motor ja auch schon wieder zusammengebaut und laufen lassen.

Man stellt sich im Nachhinein nur immer vor, wie die Risse so bei laufendem Motor aussehen, ob da Bruchkanten anfangen können zu glühen, Stückchen rausbrechen usw., usw.

Da ist dann halt der Austausch mit anderen "Hatz-Habern" immer aufschlußreich.

Ich hätte den Motor auch lieber zusammengebaut gelassen, er hatte zuvor ca. 20 Jahre gestanden, ist aber sofort angesprungen und gelaufen, es ging mir nur um die Ölundichtigkeit. Das war übrigens ein drolliger Defekt. Ölaustritt zwischen Zylinderkopf und Kipphebelschale. Innen im Zylinderkopf sitzt unter jeder Ventilfeder eine Art gewölbte Unterlegscheibe, die einen O-Ring gegen den Boden drückt und damit abdichtet. Eine dieser Scheiben war defekt, der O-Ring hatte keinen Druck mehr, das Öl lief durch. Auf der Ersatzteilliste sind diese Scheiben bei erster Suche übrigens nicht enthalten. Seltsam.

Gruß, Uwe
Wenn man einen Deutschen mit ein paar Konservendosen in den Urwald jagt, kommt er mit einer Lokomotive wieder heraus...
Ephraim Kishon

ackerschiene
Beiträge: 447
Registriert: Do 18. Jun 2009, 05:48
Meine Motoren: Farymann LG 11 und 14 PS, BMW 404 Boxer-Aggregat Schmiedag Raupe mit Hatz E89FG, Ransomes MG 6 Raupe mit Ransomes 600 ccm Petrol Engine, Weller Gottwald Walze mit Villiers MK (25?) Benzinmotor
Wohnort: NRW, Siegerland

Re: Risse Wirbelkammer Hatz E89 normal ?

Beitragvon ackerschiene » Mo 27. Nov 2017, 08:54

Jetzt habe ich sie doch gefunden, Teile Nr. 031491000, "Kappe für Ventilführung", war auf einer anderen Bildtafel.
Wenn man einen Deutschen mit ein paar Konservendosen in den Urwald jagt, kommt er mit einer Lokomotive wieder heraus...
Ephraim Kishon

Benutzeravatar
schmierlappe
Beiträge: 13
Registriert: Do 31. Mär 2016, 09:40
Meine Motoren: Sendling DM5
Deutz MAH611
Deutz MAH514
Mercedes OM 636 im Unimog 411
Deutz F3L912 im Schaeff Radlader SKL 501
Deutz F1L411D im Stromaggregat
Hatz ES 75 im Gutbrod Einachsschlepper Trabant D
Wohnort: Weilburg

Re: Risse Wirbelkammer Hatz E89 normal ?

Beitragvon schmierlappe » Mi 17. Jan 2018, 10:12

Ich hatte schon einige Hatz E89 er Motore auseinander gehabt und bin zu der Erkenntnis gekommen das die Risse mit der Betriebsweise des Motors zu tun haben. Die zerschundenen, mit Startpilot angeschossenen Rüttelplattenmotore hatten nach 40 Jahren meist nur die kleinen feinen Risse wie auf dem Bild, die sind aber unbedenklich. Bei Fahrzeugmotore hatte ich auch schon Köpfe die nur noch aus Rissen bestanden, die Stahlenförmig von der Wirbelkammermündung ausgehen und unter dem Ventilsitzring durchgehen, die waren natürlich kaputt... Diese starken Risse entstehen durch den Temperatursturz, wenn zB mit dem Traktor ein steiler Berg befahren wird und es danach wieder in voller fahrt bergab geht. Hierbei zieht die voll arbeitende Luftkühlung die Hitze so schnell aus dem Kopf ab das es zu Spannungen und Rissen kommt. Auch die nun kältere Luft im Brennraum zieht die Hitze aus dem Kopf ab und kühlt besonders den Bereich um die Kammermündung stark ab. Deswegen haben andere Motore eine extra Vorkammer / Wirbelkammermündung aus hitzebeständigem Stahl / Guss im Alukopf eingesetzt / eingegossen. Das Problem mit Rissen im Zylinderkopf haben auch die Segelflieger an ihrem Schleppflugzeug mit Benzinmotor, also überall da wo nach der Höchstleistung eine starke Abkühlung folgt.

ackerschiene
Beiträge: 447
Registriert: Do 18. Jun 2009, 05:48
Meine Motoren: Farymann LG 11 und 14 PS, BMW 404 Boxer-Aggregat Schmiedag Raupe mit Hatz E89FG, Ransomes MG 6 Raupe mit Ransomes 600 ccm Petrol Engine, Weller Gottwald Walze mit Villiers MK (25?) Benzinmotor
Wohnort: NRW, Siegerland

Re: Risse Wirbelkammer Hatz E89 normal ?

Beitragvon ackerschiene » Do 18. Jan 2018, 11:02

Das klingt a) plausibel und b) beruhigend.
Danke dir. ;-)

Gruß, Uwe
Wenn man einen Deutschen mit ein paar Konservendosen in den Urwald jagt, kommt er mit einer Lokomotive wieder heraus...
Ephraim Kishon


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag