Altöl-Regenerator

Hier kommen Technische Fragen rein

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Maschinenhaus
Beiträge: 161
Registriert: So 20. Feb 2011, 21:54

Altöl-Regenerator

Beitragvon Maschinenhaus » So 24. Jul 2011, 19:22

Wer weiss Was ?

Suche zu diesem Altöl-Regenerator Informationen.
Hersteller,Baujahr,Prospekte,Bedienungsanleitung,Funktion etc.
Über Informationen zu andereren Öl-Regeneratoren (bis 1950) würde
ich mich ebenfalls freuen.

Dank und Gruß vom
Maschinenhaus
Dateianhänge
DSC00007b.jpg
DSC00008b.jpg
DSC00010b.jpg

gussbronze
Beiträge: 98
Registriert: So 3. Jan 2010, 20:50
Meine Motoren: Deutzmotoren

Re: Altöl-Regenerator

Beitragvon gussbronze » So 24. Jul 2011, 20:18

Ich hab Dir eine PN geschrieben.

Gruß
gussbronze

lorenz
Beiträge: 91
Registriert: Mo 23. Feb 2009, 06:35

Re: Altöl-Regenerator

Beitragvon lorenz » Mo 25. Jul 2011, 06:05

Hallo das Maschinenhaus

"Altöl-Generator" das Teil habe ich schon mal gesehen,
konnte mir aber nicht vorstellen was das ist,znd wie es Funktioniert
Bitte könntest du uns die Funktion erklären.
Danke schon mal im Vorraus.

Gruß Lorenz

Maschinenhaus
Beiträge: 161
Registriert: So 20. Feb 2011, 21:54

Re: Altöl-Regenerator

Beitragvon Maschinenhaus » Di 2. Jan 2018, 12:55

Hallo in die Runde und ein erfolgreiches Schrauber Jahr.

möchte nach rund sieben Jahren Fragen zum Altöl-Regenerator mal wieder in den Focus rücken.
Letztendlich bin ich nicht weitergekommen, habe aber von einem Sammler eine handvoll Reinigungsgranulat bekommen.
Wer Infos hat möge sie hier einstellen oder PN

Gruß Maschinenhaus

Benutzeravatar
atomino
Beiträge: 96
Registriert: Di 19. Jun 2012, 22:00
Meine Motoren: 1H65
ASTER B5D
ILO L26
Backteman H1
Lister D-Type
Sendling SVO SH 8PS
Stamo30

Re: Altöl-Regenerator

Beitragvon atomino » Di 2. Jan 2018, 15:59

Hallo, das Granulat könnte Kieselgur sein, sehr gute Filter und Speichereigenschaft. Nitroglycerin + Kieselgur = Dynamit. Die kleinen Kammern des,aus millionen Jahren alten Schalen der Kieselalgen bestehenden Substanz, trennt kritische Mengen des Nitroglycerins voneinander und macht es so unempfindlich gegen Schlag und Reibung. Kieselgur Könnte man sich also, als "Öl-Mikrofilter gut vorstellen.
MfG, atomino

wolfgangmarek
Beiträge: 554
Registriert: So 2. Okt 2011, 10:35
Meine Motoren: henschel 6zyl-white 6zyl--sendling d7- güldner gk6 -2xfarymann- -stuart marine mit pumpe-2 wolseley auf gas-lister mit listerpumpe- gas--deutz ma608 glührohr- gas --deutz ma 608 vögele glührohr -gas--bernard w2 -gas--lister junior - benzin-mit speisepumpe--güldner lka mit 12 volt generator-- alte e-motoren- generator -- einige sachs und ilo--barkas el 150-- bauscher aggregat-- briggs und straton 2ps-- bernard 2ps-- gangharda-- deutz mah 916 bis jetzt-- einige siehe: you tube :wolfgang marek

Re: Altöl-Regenerator

Beitragvon wolfgangmarek » Di 2. Jan 2018, 16:37

Grüss Gott, das wahr schon mal ein Thema von mir : Altölaufbereitung... ca. 15 Jahre her.. aufkochen-Wasser verdampft - alles schwarz- und dann Filtern... und dann bleichen, damit es wieder neu aussieht....alles Müll... was kosten 5 ltr. aufbereites Öl, bevor ich einen Motor schrotten tu wegen Altöl... alles neu, da bist du auf der sicheren Seite ...Gruss Wolfgang

Maschinenhaus
Beiträge: 161
Registriert: So 20. Feb 2011, 21:54

Re: Altöl-Regenerator

Beitragvon Maschinenhaus » Di 2. Jan 2018, 17:13

Hallo
es geht mir nicht ums Öl aufbereiten.

Wer hat gebaut, wann wurde gebaut, wie wurde aufbereitet, mit welcher Temperatur, mit welchem Druck, was war das Filtermaterial.
Eben alles was sich um Ölaufbereitung dreht.
Per PN habe ich einen weiteren Standort erhalten, Danke !!! somit sind mir 3 bekannt.

Gruß
Eugen

Benutzeravatar
Junkers 2HK108
Beiträge: 50
Registriert: Sa 15. Mai 2010, 22:23
Meine Motoren: Junkers 2HK108 + 1HK65
Jenbacher JW15
Sendling 308
Ebbs u. Radinger Type G
Jaehne
MWM 1+2 Zyl.
Stock-Traktor (Deutz F2M414)

Re: Altöl-Regenerator

Beitragvon Junkers 2HK108 » Sa 6. Jan 2018, 21:01

wolfgangmarek hat geschrieben: alles neu, da bist du auf der sicheren Seite ...Gruss Wolfgang


Ich bin mir sicher, daß in unseren Motoren ausschließlich aufbereitete Altöle verwendet werden (zu finden im Datenblatt unter der ganz klein gedruckten Bezeichnung "Zweitraffinat"). :roll:

Gerade die preiswerteren Öle sind alles nur aufbereitetes Altöl. :!: Aber die Hersteller werden schon wissen, was sie (uns an)tun :?

DEUTZI
Beiträge: 17
Registriert: Do 19. Mär 2009, 21:05

Re: Altöl-Regenerator

Beitragvon DEUTZI » So 14. Jan 2018, 14:21

Ich habe da mal ein Bild von so einem Altölaufbereiter. In das höher liegenden Behälterteil wird das ("Altöl") einmal benutzte Öl welches sich z.B. in der Kurbelwanne sammelt, eingefüllt. Es durchsickert dann eine dicke Schicht Tücher und sammelt sich dann in dem vorderen Behälterteil mit dem Glasröhrchen. Das Öl kann dann für weniger gute Aufgaben verwendet werden. Die Altölaufbereiter gab es in verschieden Größen.
Viele Grüße von DEUTZi
Dateianhänge
Ölfilter.jpg
Ölfilter.jpg (84.04 KiB) 450 mal betrachtet