Kolbenverschleiss kompensieren

Hier kommen Technische Fragen rein

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Low3c
Beiträge: 4
Registriert: So 7. Jan 2018, 19:19
Meine Motoren: Audi60 1,7l Motor

Kolbenverschleiss kompensieren

Beitragvon Low3c » So 7. Jan 2018, 19:30

Hallo!

Hoffe in diesem Forum kann mir aufgrund einer recht speziellen Fage Hilfestellung gegeben werden!

Ich restauriere zur Zeit einen alten oldtimer Motor!

Das Nennmaß der Laufbahn/Bohrung ist 80 und durch lange Standzeit und mangelnde Konservierung leicht rostig!

Ich habe nun vor den Motor mit einem Satz übermasskolben von 80,5mm wieder instand zu setzten!
Das genaue ursprungsmaß der Kolben in 80,48mm,
Jedoch sind auch diese nicht neu, und haben an der zu messenden stelle 89,46mm, noch im Rahmen, verschleissgrenze ist 4/100mm!

Das kolbeneinbauspiel ist bei 0,03 - 0,04mm, würde bedeuten die Bohrung müsste 80,51-80,52mm haben!

Meine Idee war nun, die Bohrung auf 80,50 oder auf 89,49mm Honen zu lassen, um den bereits ein wenig kleineren Kolben auszugleichen!

Sinnvoll oder nicht?
Ich habe bedenken, da beim Kolben ja berücksichtigt ist, das dieser sich ungleichmäßig ausdehnt, und daher ja ab Werk stellenweise, am kolbenboden und an den pleulbohrungen kleiner ist;
Besteht die Gefahr das der Kolben dann später im betriebszustand klemmt?

Also lieber als Bezug das reale Maß des Kolbens nehmen, oder das Ursprungsmass, was bedeuten würde, das kolbeneinbauspiel wäre 2/100 größer als empfohlen?!

Benutzeravatar
meisteradam
Moderator / Lektor
Beiträge: 1353
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 05:25
Meine Motoren: Diverse stationäre Motoren

Re: Kolbenverschleiss kompensieren

Beitragvon meisteradam » Mo 8. Jan 2018, 04:23

Hallo Low3c :P

Zu allererst heiße ich dich hier im Forum herzlich willkommen.

Es ist in der Regel immer sehr hilfreich, wenn man mal den Motortyp/Hersteller angibt.
Bilder wären unter Garantie auch sehr hilfreich.

Wenn du da etwas "bringst", wird dir auch eher geholfen :!:

MfG ;)
:mrgreen: VÖLLIG UNNÖTIG - ABER GEIL! :mrgreen:

;) LIEBER HABEN UND NICHT BRAUCHEN --- ALS BRAUCHEN UND NICHT HABEN ! ;)

IGHM

:!: Mein YouTube Kanal :!:

Borstel
Technische Hilfe
Beiträge: 470
Registriert: Di 6. Jan 2009, 18:06
Meine Motoren: .
Conord C.L. BR4
Robot
Lorenz EA
Lister A
Lister D
Cunewalder MWK H65
Cunewalder 2H65
Cunewalder H65
Cunewalder 1H65
Cunewalder LD120
Cunewalder LD130
Deutz MA508
Deutz MA608
Deutz MA311
Deutz MA611
Deutz MA711
Deutz MA216
Deutz MAH711
EL65
EL308 mit Generator
Tümmler SB75
Wohnort: 02730 Ebersbach/SA.

Re: Kolbenverschleiss kompensieren

Beitragvon Borstel » Mo 8. Jan 2018, 10:18

Hallo!
Ich verstehe die Frage nicht!
Ein Zylinder soll wegen leichtem Rost um 9mm aufgebohrt werden ?
Ist das nicht etwas zu viel ?
Hast Du dich bei 89,49 verschrieben?

Bei älteren Motoren gebe ich lieber etwas mehr als zu wenig Einbauspiel.
2/100mm mehr Einbauspiel sind da noch in Ordnung.

Bis bald!

öllappen
Beiträge: 196
Registriert: Fr 18. Jan 2013, 10:24
Meine Motoren: sebdling dm 5, lister d, ilo 4-takter, bernard moteurs, barkas el 65, sachs 5o, barkas el 150 ,amanco hirad ,wolseley-gas, schroth -kornmühle ,briggs u. stratton ,farymann ld , farymann lgs diesel ,grosser schleifstein ,
Wohnort: sylt

Re: Kolbenverschleiss kompensieren

Beitragvon öllappen » Mo 8. Jan 2018, 10:49

moin , willkommen im forum . viele grüsse von der nordseeinsel sylt , öllappen
mitglied m 197 im ig-hm . wer arbeitet macht fehler . wer viel arbeitet macht viele fehler . wer garnichts tut , macht nie fehler .

Low3c
Beiträge: 4
Registriert: So 7. Jan 2018, 19:19
Meine Motoren: Audi60 1,7l Motor

Re: Kolbenverschleiss kompensieren

Beitragvon Low3c » Mo 8. Jan 2018, 11:41

Hallo!
Danke für die rege beteiligung!

Es handelt sich um einen Audi75 motor, bj 1972!

Aufgebohrt werden soll um 0,5mm, nächst größeres Übermaß!

Ist nen Schreibfehler drin, habe ich geändert!

Die Frage ist eben, kompensiere ich den kolbenverschleiss oder nicht?

Low3c
Beiträge: 4
Registriert: So 7. Jan 2018, 19:19
Meine Motoren: Audi60 1,7l Motor

Re: Kolbenverschleiss kompensieren

Beitragvon Low3c » Mo 8. Jan 2018, 11:43

Mist, geht das bearbeiten der Beiträge nicht?

Also es handelt sich definitiv nur um ein Plus von 0,5mm!

Benutzeravatar
deutz93
Beiträge: 232
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 22:24
Meine Motoren: changfa R 170 A
Maier Mechanic Modell Gasmotor
Modell Stationärmotor Hans
2 Eigenbau Modelldampfmaschinen
Breuer 2 Zylinder Boxermotor
2 BUB Bootsmotoren
Jap js34 mit 12 Volt Generator
DKW EL 462
DKW EL 150
DKW KL 32
Tragbares Benzin-Elektro-Aggregat GAB 1,6
Farymann Typ E
Farymann Typ LE
Ebbs und Radinger LBN 4
Leek Engine Gasmotor
Lister D
Sachs Stamo 4
Wohnort: Höhn

Re: Kolbenverschleiss kompensieren

Beitragvon deutz93 » Mo 8. Jan 2018, 13:00

Hallo
Kolbenmaß Plus einbauspiel und du hast das Bohrungsmaß was du brauchst. Das mit dem kompensieren von dem Verschleiß verstehe nicht ganz.
Mfg.Max
Altes kaputtes zeug ist viel besser als neues Funktionierendes.
http://www.youtube.com/channel/UCFZ00fHTjuyckUimS_fRkug

Borstel
Technische Hilfe
Beiträge: 470
Registriert: Di 6. Jan 2009, 18:06
Meine Motoren: .
Conord C.L. BR4
Robot
Lorenz EA
Lister A
Lister D
Cunewalder MWK H65
Cunewalder 2H65
Cunewalder H65
Cunewalder 1H65
Cunewalder LD120
Cunewalder LD130
Deutz MA508
Deutz MA608
Deutz MA311
Deutz MA611
Deutz MA711
Deutz MA216
Deutz MAH711
EL65
EL308 mit Generator
Tümmler SB75
Wohnort: 02730 Ebersbach/SA.

Re: Kolbenverschleiss kompensieren

Beitragvon Borstel » Mo 8. Jan 2018, 16:59

Hallo!
Ich würde lieber 2/100 mm größer ausschleifen lassen.
Mann kann ja nur am Kolbenhemd messen.
Ev. Ist der Verschleiß weiter oben minimaler.
Das minimal höhere Einbauspiel fällt nicht weiter auf.
Schlimmer wäre wenn der Kolben durch Wärmeausdehnung klemmt oder frisst.
Bis bald!

Benutzeravatar
Aerodriver
Beiträge: 120
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 18:20
Meine Motoren: 2x MWM KD 15E
1x MWM KD 15Z
Wohnort: Regensburg

Re: Kolbenverschleiss kompensieren

Beitragvon Aerodriver » Mo 8. Jan 2018, 21:29

Servus Low3c aus Regensburg.

Ich wünsche Dir einige interessante Stunden
beim Durchstöbern des Forums und lesen der
älteren und neueren Beiträge sowie
den Anregungen aus den bisherigen/zukünftigen
Antworten.
Bild


Aerodriver
Wenn etwas nicht funktioniert, dann wende ich keine Gewalt an -
ich nehmen einfach einen größeren Hammer.

Low3c
Beiträge: 4
Registriert: So 7. Jan 2018, 19:19
Meine Motoren: Audi60 1,7l Motor

Re: Kolbenverschleiss kompensieren

Beitragvon Low3c » Mi 10. Jan 2018, 20:23

Borstel hat geschrieben:Hallo!
Ich würde lieber 2/100 mm größer ausschleifen lassen.
Mann kann ja nur am Kolbenhemd messen.
Ev. Ist der Verschleiß weiter oben minimaler.
Das minimal höhere Einbauspiel fällt nicht weiter auf.
Schlimmer wäre wenn der Kolben durch Wärmeausdehnung klemmt oder frisst.
Bis bald!


Genau das war meine Vermutung! Deshalb hab ich mich mit dem instandsetzer jetzt auf 89,51mm geeinigt!
Als ausgehend vom orginalmass, das wäre dann maximal 1/100 größeres spiel als die werksmäßige lose!