Eine andere Düse, Ventilscheibe? (MA 608)

Hier kommen Technische Fragen rein

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 91
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 08:01
Meine Motoren: MA 608
MAH 711 (wartet auf seine Restauration)
EL 150 Stromerzeuger "Fa. Fimag"
F2L712 Deutz Motor (im Kompressor verbaut, der NOCH verwendet wird)
Wohnort: Lieskau b. Halle S.

Eine andere Düse, Ventilscheibe? (MA 608)

Beitragvon Helmut » So 2. Mär 2014, 19:56

"Zwecks Änderung der Drehzahl …. Bei sehr großen Drehzahländerungen ist eine andere Reglerfeder und eventl. auch eine andere Düse und Ventilscheibe erforderlich.
So steht es in der Bedienungsanleitung.

Ich habe etwas Probleme, mit dem Warmstart. Und überhaupt, wenn ich bei YouTube sehe, wie Motorenfreunde den Start an den Schwungrädern, mit den bloßen Händen oder sogar mit dem Fuß machen - beeindruckend, aber ich packe dass nicht. :P
Ich muss allerdings noch erwähnen, dass der Motor jetzt mit ca. 1000 U/min. dreht und dass ohne Probleme.:) (Zündmagnet, Kerze sind "neu", Ventile eingeschliffen und der Vergaser ist sauber.)
Jetzt ist meine Vermutung, dass es mit der, in der BA angegebenen Bestückung zusammen hängen könnte. (Modernere Vergaser verfügen ja über einen "Leerlauf - Vergaser")
Wie müsste die Änderung "aussehen" und was meint "Deutz" mit der Ventilscheibe?
Schön währe es natürlich, wenn der Motor mit einer noch niedrigerer Drehzahl laufen würde - Bei den heutigen Motoren ist ja die Leerlaufdrehzahl so um die 800 U/min.
"Wer kein Hobby hat, ist tot" :-)))

Borstel
Technische Hilfe
Beiträge: 476
Registriert: Di 6. Jan 2009, 18:06
Meine Motoren: .
Conord C.L. BR4
Robot
Lorenz EA
Lister A
Lister D
Cunewalder MWK H65
Cunewalder 2H65
Cunewalder H65
Cunewalder 1H65
Cunewalder LD120
Cunewalder LD130
Deutz MA508
Deutz MA608
Deutz MA311
Deutz MA611
Deutz MA711
Deutz MA216
Deutz MAH711
EL65
EL308 mit Generator
Tümmler SB75
Wohnort: 02730 Ebersbach/SA.

Re: Eine andere Düse, Ventilscheibe? (MA 608)

Beitragvon Borstel » So 2. Mär 2014, 21:01

Hallo!

Schlechter Warmstart ist ,lt. meinen Erfahrungen , immer auf einen schlechten Zündfunken zurückzuführen.
Bringt der Magnet auch in warmen Zustand einen guten Funken ?

Von der Vergaserbestückung her ist mir nur eine andere Ventilscheibe für Spiritusbetrieb bekannt.
Bringt von der Drehzahl keine Änderung, habe ich ausprobiert.

Für eine geringer Leerlaufdrehzahl braust Du größere Reglerkugeln und an die Reglerstange ein schwächere Feder.
Dann kannst Du noch in mühevoller Probierarbeit die Drosselklappe erst mal vollständig an den Einlaßkanal anpassen.
Die sollte im geschlossenen Zustand absolut dicht sein.
Zur Drehzahleinstellung biege ich dann die Drosselklappe auf einer Seite vorsichtig .
Die Drosselklappe muß dazu ausgebaut werden.
Ist eine ewige Probierarbeit , bis der Motor eine vernünftige Leerlaudrehzahl hat.
Der Vergaser ist halt nicht für Leerlauf gebaut.

Bis bald!

Maschinenhaus
Beiträge: 161
Registriert: So 20. Feb 2011, 21:54

Re: Eine andere Düse, Ventilscheibe? (MA 608)

Beitragvon Maschinenhaus » So 2. Mär 2014, 22:25

Guten Abend in die Runde
Kleiner Beitrag: Drehzahl Düse, Ventilscheibe. Habe die Daten mal vor längerer Zeit ins Forum gestellt.

Maschinenhaus hat geschrieben:Hallo in die Runde

Vergaser MA 608 / MA 711 Vergasergehäuse baugleich.

Vergasereinstellung MA 608 Benzin
U/min 2000/1300 Kraftstoffdüse mm 0,65 Lufttrichter mm 17 Ventilscheibe mm 14
U/min 1200/900 Kraftstoffdüse mm0,55 Lufttrichter mm 12 Ventilscheibe mm 10

Vergasereinstellung MA 711 Benzin
U/min 1500/1150 Kraftstoffdüse mm 0,80 Lufttrichter mm 22 Ventischeibe mm 18
U/min 1100/800 Kraftstoffdüse mm 0,75 Lufttrichter mm 17 Ventilscheibe mm 14

Vergasereinstellung MA 711 Petroleum
U/min 1500/1000 Kraftstoffdüse mm 0,75 Lufttrichter mm 20 Ventilscheibe mm14

Ich hoffe ein wenig Klarheit in die Vergasergeschichte gebracht zuhaben

Gruß vom Maschinenhaus

Christoph
Beiträge: 310
Registriert: Do 12. Jul 2012, 21:14
Meine Motoren: Deutz MAH 711
Deutz MA 711
2xDeutz MAH914
Hatz 786
Deutz MAH 714
lister d
sendling ws304

Re: Eine andere Düse, Ventilscheibe? (MA 608)

Beitragvon Christoph » Mo 3. Mär 2014, 08:29

ist zwar schon ein weilchen her, aber dank den daten von maschinenhaus läuft mein ma711 jetzt einwandfrei :D
möchte mich hiermit nochmals bedanken.


ps.die bestückung der vergaser ist bei den simplen gemischfabriken nicht sooo eng zu sehen. meiner erfahrung nach laufen die motoren auch mit etwas anderer düse usw.ohne merkbaren unterschied :!:

Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 91
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 08:01
Meine Motoren: MA 608
MAH 711 (wartet auf seine Restauration)
EL 150 Stromerzeuger "Fa. Fimag"
F2L712 Deutz Motor (im Kompressor verbaut, der NOCH verwendet wird)
Wohnort: Lieskau b. Halle S.

Re: Eine andere Düse, Ventilscheibe? (MA 608)

Beitragvon Helmut » Mo 3. Mär 2014, 20:49

Vielen Dank,
morgen wird das geändert. Ich freue mich schon auf die "Arbeit"

Borstel, ich habe einen "prächtigen" Zündfunken. :)
Ich meine, dass ich die Probleme mit den Vergasereinstellungen wegbekommen müsste.
"Wer kein Hobby hat, ist tot" :-)))

Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 91
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 08:01
Meine Motoren: MA 608
MAH 711 (wartet auf seine Restauration)
EL 150 Stromerzeuger "Fa. Fimag"
F2L712 Deutz Motor (im Kompressor verbaut, der NOCH verwendet wird)
Wohnort: Lieskau b. Halle S.

Re: Eine andere Düse, Ventilscheibe? (MA 608)

Beitragvon Helmut » Do 6. Mär 2014, 20:21

So, bis auf die Venilscheibe, und habe ich alle empfohlenen Änderungen gemacht. Allerdings stand mir, auf die Schnelle, keine 55ziger Düse zur Verfügung, so dass ich eine 52ziger nehmen musste.
Der Motor läuft prima und springt warm und kalt gut an. :)
Aber, das Kerzenbild ist nicht rehbraun, sondern schwarz, bis auf die Elektroden, da sieht es einwandfrei aus. Ich probiere jetzt mal eine 45ziger Düse.

Auf dem Foto sieht man schön, meine "Basteleien" :) Den neuen Lufttrichter, die Reglerdruckfedern und den neuen Düsenhalter. In dessen Ende, da wo eigentlich die Düsenscheibe drin ist, habe ich eine typisierte Moped- (Roller) Düse eingebaut. (Die abgebildete Düse, ist eine Andere, die 52ziger ist schon in dem neuen Düsenhalter)
So kann ich jetzt "rucky zucky" eine andere Düsengröße probieren.

Auf dem zweiten Bild läuft der MA 608 schon zwei Stunden - makellos. Danach habe ich ihn, mit der "Abstellschraube" ausgemacht. Nach, ca. 2 Min. habe ich den Motor, bei geschlossener Luftklappe und Frühzündung, mit zwei Kurbelumdrehungen, wieder gestartet. :)
Dateianhänge
DSC04827 (1).jpg
DSC04829.jpg
"Wer kein Hobby hat, ist tot" :-)))

Benutzeravatar
Helmut
Beiträge: 91
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 08:01
Meine Motoren: MA 608
MAH 711 (wartet auf seine Restauration)
EL 150 Stromerzeuger "Fa. Fimag"
F2L712 Deutz Motor (im Kompressor verbaut, der NOCH verwendet wird)
Wohnort: Lieskau b. Halle S.

Re: Eine andere Düse, Ventilscheibe? (MA 608)

Beitragvon Helmut » Fr 7. Mär 2014, 13:46

Natürlich, "wie Schuppen fällt es mir von den Augen".
Dass Problem, mit der "schwarzen Kerze" kann nur daran liegen, dass deren Wärmewert zu niedrig ist! :)

Hat den jemand Erfahrungen, mit dem Wärmewert der (Oldtimer-Motoren) Zündkerzen ?
"Wer kein Hobby hat, ist tot" :-)))

Stenko79
Beiträge: 22
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 08:07
Meine Motoren: Deutz MA 608

Re: Eine andere Düse, Ventilscheibe? (MA 608)

Beitragvon Stenko79 » Fr 24. Nov 2017, 07:46

Hallo,

ich will das Thema von Helmut noch einmal aufgreifen.

Ich habe meine MA608 zum laufen bekommen und will auch die Drehzahl nach unten korrigieren.
Folgende Punkte werde ich Ändern:
- Drosselklappe auf Passung bearbeiten
- Feder Reglerstange ändern
- Düse verkleinern
Zum letzten Punkt habe ich Fragen.

@Helmut: Wie es auf deine Bildern aussieht, hast du die die Düse selbst nach gebaut. Hast du dir eine Zeichnung gemach?
Wenn ja, kannst du mir diese zur Verfügung stellen?

Gibt es ungefähre Angaben über die Spannkraft der Feder Reglerstange?

Danke, und Gruß


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag