Kaufvertrag- oder wie oder was?????

Alles was wo anders nicht reinpasst

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

BUMI
Beiträge: 777
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 09:49
Meine Motoren: Stationär Glühkopf Neufeldt&Kuhnke Kiel
Bootsmotor Solo G3 ca 1938
Bootsmotor Gray S 1908
Stationär MAK ME 15 Kiel 1948

Kaufvertrag- oder wie oder was?????

Beitragvon BUMI » Mo 5. Jun 2017, 18:12

Moin, auch unter Forumsmitgliedern gab es schon Unstimmigkeiten, weil scheinbar "Kaufverträge" nicht eingehalten wurden.
So auch in Nuenen 2017. Eigentlich belanglos, weil es um eine sehr kleine Summe ging, ärgerlich dennoch, weil ein ungutes Gefühl aus kaufmännischem Halbwissen entstanden ist.
Ich führe den Hergang hier einmal auf, in der Hoffnung, dass daraus zu lernen ist:
Anbieter "A" bietet im Forum eine Maschine zum Kauf an.
1. Interessent ruft an und kündigt an, die Maschine kaufen zu wollen, wenn sie bestimmte Eigenschaften habe. Er würde nach Nuenen kommen und sich die Maschine ansehen. Danach höre ich nichts mehr von ihm.
2. Interessent hat mir nach seinen Angaben eine Nachricht geschickt, er würde die Maschine kaufen. Die Nachricht ist mir durchgerutscht, ich habe nicht darauf reagiert
3. Interessent ruft an und klärt die Bedingungen, unter denen er kaufen würde. Ich bin mit den Bedingungen einverstanden und sage ihm den Kauf der Maschine zu.

In Nuenen wird die Maschine von "A" bereit gestellt - die zugesagten Bedingungen sind erfüllt. der 3. Interessent zahlt den vereinbarten Preis und erfüllt die von ihm zugesagten Bedingungen.
Damit ist der Verkauf perfekt.
Der 3. Interessent lädt die Maschine auf einen Stapler und fährt davon.
Das sieht der 2. Interessent und kommt sehr geladen zu mir, weil er der Ansicht ist, er habe mit mir mit seiner Ankündigung, die Maschine zu kaufen, einen gültigen Kaufvertrag geschlossen.
Nach meinem Gefühl, stimmt das nicht, weil aber der 2. interessent selbst Händler ist, war ich verunsichert.

Wieder zu Hause, habe ich einen seriösen Kaufmann gefragt, wie die Sachlage ist. der hat mir eine einleuchtende Erklärung gegeben:
Ein Inserat ist keinesfalls ein Verkaufsangebot, das eine bestimmte Person gerichtet ist.
Das Inserat ist eine Aufforderung an Interessenten, ein Kaufangebot abzugeben.
Ein Kaufvertrag kommt dann zustande, wenn ein Interessent ein Kaufangebot abgibt und der Verkäufer dieses Angebot annimmt.
Damit ist mein Rechtsempfinden zufrieden.
Gruß, Burgfried
Kultur ist die Zügelung der Gier.
Dicke Eier sind nicht immer ein Zeichen für Potenz - es könnte Krebs sein
Achte auf Deine Träume - der Narr hat schönere als der Weise