Dampfmaschine Hersteller?

Hier können Sie nach Motortyp und Hersteller fragen

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Benutzeravatar
Motorenspezi
Technische Hilfe
Beiträge: 487
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 08:56
Meine Motoren: Felix, Hein Randers/Dänemark, Hatz H 5, Aer Motor, Bohn & Kähler, Deutz CM, Hornsby 1906, Junkers, diverse Boxermotoren und noch viele mehr
Wohnort: Braak b. Eutin

Dampfmaschine Hersteller?

Beitragvon Motorenspezi » Mi 15. Feb 2017, 21:00

Moin Moin,
ist zwar kein Verbrennungsmotor, aber vieleicht kann trotzdem jemand helfen.
Die Maschine ist ca 1,10 m lang , das Schwungrad hat einen Durchmesser von ca. 80 cm. Leider ist kein Typenschild vorhanden. Sie war in einer deutschen Schnapsbrennerei im Einsatz ( nur für was) .
Vieleicht kann mir jemand etwas zum Hersteller sagen und ob diese mit einem Regler versehen war.
Grüße Mathias
20170215_162914.jpg
20170215_162914.jpg (66.37 KiB) 451 mal betrachtet
20170215_162942.jpg
20170215_162942.jpg (53.77 KiB) 451 mal betrachtet
20170215_163051.jpg
20170215_163051.jpg (57.05 KiB) 451 mal betrachtet
Die Materie muß leben

Benutzeravatar
caver
Beiträge: 33
Registriert: Di 18. Nov 2014, 10:39
Meine Motoren: Andoria S320
Steyr T180

Re: Dampfmaschine Hersteller?

Beitragvon caver » Do 16. Feb 2017, 06:35

Servus Mathias!

Schöne Maschine!
Bei der war ziemlich sicher ein Regler dran. Man wollte ja eine konstante Drehzahl in der Fabrik haben. Die Dampfleitung (Zuleitung?) schaut aus, als ob da die Welle für das Regelventil reingehört. Ist vielleicht eine kleine Riemenscheibe auf der Welle zu finden?
temp.jpg
temp.jpg (41.65 KiB) 409 mal betrachtet


Dampfbegeisterte findest Du bei Modell Dampf Forum oder im englischen Forum Traction Talk. Die können Dir mit der Suche nach dem Hersteller helfen.

Thomas

Benutzeravatar
Motorenspezi
Technische Hilfe
Beiträge: 487
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 08:56
Meine Motoren: Felix, Hein Randers/Dänemark, Hatz H 5, Aer Motor, Bohn & Kähler, Deutz CM, Hornsby 1906, Junkers, diverse Boxermotoren und noch viele mehr
Wohnort: Braak b. Eutin

Re: Dampfmaschine Hersteller?

Beitragvon Motorenspezi » Do 16. Feb 2017, 09:00

Moin Thomas,
Danke für deine Informationen. DeR Anschluss ist für das Thermometer Dampfeintrittstemperatur. Die Öler sind auch noch nicht montiert, deswegen etwas nackig.
Im Modellbaubereich habe ich noch nicht nachgefragt, könnte ja sein, dass dort jemand eventuell den Hersteller kennt und auch weiß ob diese einen Regler hatte oder nicht. Es Tand ursprünglich eine große Dampfmaschine mit im Raum 8 m Schwungrad, diese wurde verschrottet. Wenn es zum Beispiel die törnmaschine war, dann bräuchte sie keinen Regler, diese wurden manuell gesteuert.
Grüße Mathias
Die Materie muß leben

Benutzeravatar
gft
Beiträge: 453
Registriert: So 29. Jul 2012, 11:00
Meine Motoren: Herforder DNS, Herforder DSN, Herforder DS, Deutz MAH914, Dampfmaschine Maier 30/25, Argus 410A, PZL 3 SR, DB M127
Wohnort: Südlohn

Re: Dampfmaschine Hersteller?

Beitragvon gft » Do 16. Feb 2017, 09:30

Mal so ein vieleicht blöder Einwand, aber könnte es nicht genauso gut eine Pumpe (Vacuum) sein, entweder für die Schnapserzeugung oder zur Leistungssteigerung der eigentlichen Dampfmaschine?????? Das Verhältnis von Lagern und hinterm Gehäuse sieht für eine klassische Dampfmaschine ein wenig komisch aus! Die haben doch eigentlich eher einen leichten Pleuldeckel und schwerere Lager,.....
Gruß, Dieter

Benutzeravatar
Motorenspezi
Technische Hilfe
Beiträge: 487
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 08:56
Meine Motoren: Felix, Hein Randers/Dänemark, Hatz H 5, Aer Motor, Bohn & Kähler, Deutz CM, Hornsby 1906, Junkers, diverse Boxermotoren und noch viele mehr
Wohnort: Braak b. Eutin

Re: Dampfmaschine Hersteller?

Beitragvon Motorenspezi » Do 16. Feb 2017, 09:45

Moin Dieter,
man darf die Größe der Maschine nicht vergessen, sie ist wirklich nicht groß. Die Schibersteuwrung spricht ht für eine Dampfmaschine auch die zur Zeit nicht vorhaneben Kondeshäne sprechen für Dampfmaschine, die andere Maschine wo ich auch Infos suche könnte in die Richtung Vacum gehen.
Grüße Mathias
Die Materie muß leben

Benutzeravatar
gft
Beiträge: 453
Registriert: So 29. Jul 2012, 11:00
Meine Motoren: Herforder DNS, Herforder DSN, Herforder DS, Deutz MAH914, Dampfmaschine Maier 30/25, Argus 410A, PZL 3 SR, DB M127
Wohnort: Südlohn

Re: Dampfmaschine Hersteller?

Beitragvon gft » Do 16. Feb 2017, 10:14

Ok, kann natürlich sein, kann ich auf dem Handy gerade schlecht erkennen,... Kondensatventile und Schiebersteuerung sprechen dafür, aber der recht massive "Rücken" ist schon sonderbar,.....
Die Andere hab ich erst danach gesehen, ist mit ziemlicher Sicherheit eine Pumpe, was sie auch immer gepumpt hat? Bei der Bauausführung wohl eher Überdruck, weil relativ massiv. Bei Unterdruck ist der maximale Druckunterschied nicht so groß als das sie so stabil sein müsste,....
Wenn da ein Pimpettenöler am Eingang ist, kann's keine Flüssigkeit gewesen sein, also bleibt nur Kompressor, oder?
Aber diese hier,..... hmmmmm
Ob Albert Gieseler's öffentliches Archiev helfen kann? Bei meiner damals hat es, sogar zum Schluss über Umwege die Nummer und volle Historie zu finden,.... Er hat auch Sortierungen nach Standort mit drin, so das da vielleicht deine Bauteile mit dabei sind, kann zumindest möglich sein,.....
Gruß, D.

Benutzeravatar
iRon
Beiträge: 266
Registriert: Fr 17. Jun 2011, 11:56
Wohnort: Finsterwalde
Kontaktdaten:

Re: Dampfmaschine Hersteller?

Beitragvon iRon » Fr 17. Feb 2017, 13:41

Hallo,

ich denke der Einwand von Dieter ist schon berechtigt was den Aufbau betrifft - hier beispielsweise eine größere Maschine von Amag-Hilpert Nürnberg. Habe den Katalog aber nicht mehr...

Aber spätestens nach dem Zerlegen dürfte ja Klarheit bestehen was/wie da gesteuert wird.


IMG_1015.jpeg
IMG_1015.jpeg (56.64 KiB) 250 mal betrachtet

Benutzeravatar
Motorenspezi
Technische Hilfe
Beiträge: 487
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 08:56
Meine Motoren: Felix, Hein Randers/Dänemark, Hatz H 5, Aer Motor, Bohn & Kähler, Deutz CM, Hornsby 1906, Junkers, diverse Boxermotoren und noch viele mehr
Wohnort: Braak b. Eutin

Re: Dampfmaschine Hersteller?

Beitragvon Motorenspezi » Fr 17. Feb 2017, 21:33

Moin iRon,
ja eine Ähnlichkeit ist gegeben, aber bei der von Dir abgebildeten Maschine ist eine Zylinderschmierung verbaut. Bei meiner abgebildeten ist dies nicht der Fall, es sind zwei Kondenshähne verbaut, Auf den Fotos kann man es erahnen, leider hatte ich meine richtige Kamera nicht mit, so das ich nur relativ schlechte Aufnahmen habe.
Habe das gute Stück noch nicht bei mir, da die Zuwegung noch nicht frei ist. Hoffe, das es schnell geht.

Danke erstmal vielen Dank für eure Informationen, Überlegungen und Nachforschungen. Wenn weiteres Matereial auftauchen sollte oder gar ein Foto mit Hersteller wäre super.
Grüße aus dem Norden Mathias
Die Materie muß leben


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Frage nach Motortyp/Motorhersteller“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste