Frage zur Typbestimmung Deutz Verdampfer

Hier können Sie nach Motortyp und Hersteller fragen

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

IHC824S
Beiträge: 19
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 22:13
Meine Motoren: Sendling DM5
Deutz MAH914,
Hatz E71-151 in Lescha ZM1
Hatz E75F
Farymann LBA
Wohnort: Chieming (Landkreis TS, Oberbayern)

Re: Frage zur Typbestimmung Deutz Verdampfer

Beitragvon IHC824S » Mo 12. Dez 2016, 20:04

Hallo zusammen,

ich habe heute endlich den Motor abholen können. Leider ist es inzwischen schon dunkel, weshalb ich keine ordentlichen Fotos mehr machen konnte. Ich lasse morgen mal Fotos folgen.

Zum Motor habe ich eine Anleitung und Ersatzteilliste für die Typen MAH714/716 dazu bekommen. Ob diese Anleitung allerdings auch wirklich zu dem Motor dazu gehört, konnte mir leider niemand sagen.

Auf jeden Fall konnte ich schonmal die Schrauben am Kurbelgehäusedeckel zählen, da sind 5 Schrauben drin, was laut Jakob ja auf den MAH 914 hindeuten würde.
Außerdem hat er eine 700.000er Motorennummer, welche laut meinen Infos die Baujahre 1940 und 1941 hatten. Die genaue Motorennummer lasse ich morgen noch folgen! Außerdem ist auf dem Typenschild "D 1000" eingeschlagen. Kann mir jemand verraten, wofür das steht? Denn einen Typ "D 1000" gab es meinem Wissen nach ja nie.

Viele Grüße
Sebastian
Meine Spielzeuge:
Sendling DM5 Baujahr 1940, Deutz MAH914 Baujahr 1941, Hatz E75F Baujahr 1963, Lescha ZM1 mit Hatz E71-151 Baujahr 1965, Farymann LBA Baujahr 1970, diverse Oldtimertraktoren der Baujahre 1923 - 1974

Benutzeravatar
Aktivist
Beiträge: 75
Registriert: Di 29. Okt 2013, 09:40
Meine Motoren: Deutz MAHs

Re: Frage zur Typbestimmung Deutz Verdampfer

Beitragvon Aktivist » Mo 12. Dez 2016, 20:44

Ja Sebastian,
dann hast du eine BA/ETL vom Vorgängertyp.
D1000 ist dann wahrscheinlich die eingestellte Drehzahl.
Meinen Glückwunsch zum MAH914!
Gruss aus der Oberpfalz
Tom

IHC824S
Beiträge: 19
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 22:13
Meine Motoren: Sendling DM5
Deutz MAH914,
Hatz E71-151 in Lescha ZM1
Hatz E75F
Farymann LBA
Wohnort: Chieming (Landkreis TS, Oberbayern)

Re: Frage zur Typbestimmung Deutz Verdampfer

Beitragvon IHC824S » Mo 12. Dez 2016, 20:50

Hallo Tom,

danke dir für deine Glückwünsche!
Das mit der Drehzahl ist natürlich einleuchtend, stimmt.

Also suche ich nun noch eine Betriebsanleitung und Ersatzteilliste für den MAH914, hätte dafür eine vom MAH714/716 abzugeben... :-)

Über den Winter möchte ich noch ein Untergestell bauen, damit man das Teil von A nach B bewegen kann, da habe ich in einem anderen Beitrag schonmal angefragt diesbezüglich, ich werde euch dort dann auf dem Laufenden halten.

Sobald ich den Motor mal vom Anhänger heben konnte, werde ich im Schau Raum eine kurze Vorstellung samt Fotos und evtl. einem ersten Video machen.

Vielen Dank an alle, die bei der Typbestimmung mitgewirkt haben, ihr habt mir deutlich weiter geholfen!

Viele Grüße
Sebastian
Meine Spielzeuge:
Sendling DM5 Baujahr 1940, Deutz MAH914 Baujahr 1941, Hatz E75F Baujahr 1963, Lescha ZM1 mit Hatz E71-151 Baujahr 1965, Farymann LBA Baujahr 1970, diverse Oldtimertraktoren der Baujahre 1923 - 1974


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Frage nach Motortyp/Motorhersteller“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste