MAH611 läuft unrund

Hier kommen die Probleme mit den Motoren rein

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Quiesel
Beiträge: 145
Registriert: So 27. Nov 2016, 18:14
Meine Motoren: Deutz MAH611
Deutz MAH914

MAH611 läuft unrund

Beitragvon Quiesel » Mo 5. Dez 2016, 19:07

Hallo zusammen,
Habe meinen MAH611 am Samstag nochmal laufen lassen.
Er zündet den Zündfix alleine,also kein vorheriges anzünden notwendig.
Nachdem der Hebel von Dekompression auf "laufen" gestellt wird und ich noch eine weitere Umdrehung kurbel, tockert er ein paar mal,dann geht er wieder aus.
Hab das ganze dann einige Male wiederholt bis er an geblieben ist.
Draußen wars kalt, Wasser war kalt, Motor stand in der kalten Garage.
Ist dieses Startverhalten evtl schon ein Indiz?
Diesel ist frischer drin (Winterdiesel)
Tank und Leitungen sind sauber.
Filter in der ESP auch.
Einspritzpumpe hatte ich demontiert um sie zu reinigen und gangbar zu machen.
Das horizontale Ventil hing (Stand halt ca 10Jahre)

Für mich sieht es aus wie unverbrannter Kraftstoff, so riecht es auch.

Anbei ein Video als er dann lief:
https://youtu.be/IVCsxLKAbE4

An welcher Stelle sollte ich zuerst nach dem Problem suchen?
Bevor er abgestellt wurde lief er tadellos, habe ein Video vom Verkäufer vorm Kauf gezeigt bekommen.

Ein paar Gedanken schwirren mir im Kopf rum, weiß nur nicht wo ich den Fehler zu erst suchen sollte...
•Ventilspiel
•Fördermenge
•Förderzeitpunkt

Hoffe ihr könnt mit dem Video und der Beschreibung was anfangen.
Danke schonmal.

Gruß
Matze

jaki
Beiträge: 699
Registriert: Di 31. Aug 2010, 13:48
Meine Motoren: 8x Deutz, 5x Warchalowski,
3x Lang & Reichl, 3x Sendling, 2x Renauer,
2x Lister, 2x Ig. Lorenz, Liesinger,
Simmeringer, Bauer & Ebner, Exinger
Gebr. Steininger, Jähne, Fairbanks Morse
Schlüter, Deering, Ebbs & Radinger,
Lang & Reichl, HSCS
Kontaktdaten:

Re: MAH611 läuft unrund

Beitragvon jaki » Mo 5. Dez 2016, 23:07

Die Einspritzventile können verunreinigt vom "tollen" Biodiesel sein.
Die Einspritzdüse ebenfalls.

Würde bis ich das nicht überprüft/gereinigt habe nichts weiter unternehmen.
Ventilspiel einstellen kann nie schaden.

Die Aussentemperatur und der Belastungszustand spielen eine große Rolle!

Bring den MAH mal auf so richtig gute Betriebstemperatur, dann sollte er vernünftig laufen. Tut er das nicht würde ich erst am Zeitpunkt was verstellen.

Bei den MAH711 die ich bisher reparieren durfte war immer die Einspritzdüse Ausschlag gebend! Geht die Düse nicht gut, und spritzt nicht exakt ab, löst nicht genau aus, regelt der Motor nicht zufriedenstellend und läuft schlecht.

Gruß Jakob
:mrgreen:

BUMI
Beiträge: 764
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 09:49
Meine Motoren: Stationär Glühkopf Neufeldt&Kuhnke Kiel
Bootsmotor Solo G3 ca 1938
Bootsmotor Gray S 1908
Stationär MAK ME 15 Kiel 1948

Re: MAH611 läuft unrund

Beitragvon BUMI » Di 6. Dez 2016, 10:46

Moin, es könnten auch hängende Ventile sein. Wenn Du ihn ohne Dekompression langsam über den totpunkt drehen kannst, verliert er irgendwo Luft. Das kannst Du auch (wenn deine Ohren in Ordnung sind) am Auspuff oder Ansaugkanal hören.
Die Momente, in denen er weißen Rauch ausstößt, sind wohl die, in denen die Kompression nicht zur Zündung ausreichte.
Meine, nicht schöne, Methode ist: Bei geschlossenen Ventilen halbe / halbe Öl und Petroleum auf Ventilschäfte und Ansaugkanal gebe. Dann Prellschläge auf die Kippheben, so daß die Ventilteller richtig in den Sitz schlagen.
Wenn der Motor dann läuft, Balken unter Schwungrad drücken, so daß er Last bekommt und Einspritzpumpe und Düse mit größerer Menge arbeiten können.
Gruß, Burgfried
Kultur ist die Zügelung der Gier.
Dicke Eier sind nicht immer ein Zeichen für Potenz - es könnte Krebs sein
Achte auf Deine Träume - der Narr hat schönere als der Weise

Quiesel
Beiträge: 145
Registriert: So 27. Nov 2016, 18:14
Meine Motoren: Deutz MAH611
Deutz MAH914

Re: MAH611 läuft unrund

Beitragvon Quiesel » Di 6. Dez 2016, 11:25

Hallo ihr zwei,
Danke schonmal für eure Antworten.

@Jakob
Mit Einspritzventil meinst du das Ventil in der ESP oder im Zylinderkopf? ESP hatte ich demontiert und gereinigt, die Ventile sind leichtgängig und schließen m.M.n. Gut.

@Burgfried
Werde am Wochenende mal testen ob das mit der entweichenden Luft das Fall ist und ggf deine Methode mal versuche (klingt etwas brutal :D)
Den Motor mit Balken unten den Schwungrädern zu belasten ist mir noch garnicht in den Sinn gekommen.


Von falscher Fördermenge geht ihr beide nicht aus?
Hatte ja die ESP demontiert und Mutter auf der Reglerstange nach guten Gewissen in Position gebracht.
Deko funktioniert
Aus geht er auch,die Einspritzdüse gibt ein deutliches Geräusch von sich beim "vorpumpen".

Am Wochenende wird getestet und berichtet.
Falls noch jemand eine Idee hat woran es liegen könnte bitte äußern :)

Gruß
Matze

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1078
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
Ilo E250 (?)
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: MAH611 läuft unrund

Beitragvon motorenbau » Di 6. Dez 2016, 12:08

Hallo

An der Fördermenge kann es nicht liegen. Bei zu wenig Fördermenge hat er zu wenig Leistung und bei zuviel Qualmt er schwarz. Die maximale Fördermenge übrigens so eingestellt:
Foerdermenge_MAH711.jpg
Foerdermenge_MAH711.jpg (50.31 KiB) 746 mal betrachtet


Es kann auch daran liegen, dass die Reglerkugeln in ihren Blechtellern eingeschlagen sind. Ohne Belastung springen sie dann ständig "ins Loch" und wieder heraus. Das passiert bei Motoren, die immer mit gleicher Drehzahl und Last betrieben wurden. Sonst würde ich auch sagen, entweder Kompression (wie BUMI) oder Düse (wie Jaki)

Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

Quiesel
Beiträge: 145
Registriert: So 27. Nov 2016, 18:14
Meine Motoren: Deutz MAH611
Deutz MAH914

Re: MAH611 läuft unrund

Beitragvon Quiesel » Di 6. Dez 2016, 12:21

Hallo Christian,
Genau auf diese Seite von der BDA habe ich abgezielt.
Ich werde am Wochenende testen und berichten :)

Gruß
Matze

ackerschiene
Beiträge: 432
Registriert: Do 18. Jun 2009, 05:48
Meine Motoren: Farymann LG 11 und 14 PS, BMW 404 Boxer-Aggregat , US-Onan Boxer-Aggregat, Sachs Stamo 50 und 100 Aggregate,
Wohnort: NRW, Siegerland

Re: MAH611 läuft unrund

Beitragvon ackerschiene » Di 6. Dez 2016, 19:01

...obwohl so kurzes Anlaufen und dann Ausgehen auch immer gerne auf Restluft in der Pumpe hindeutet. Man muss sich da Mühe geben und sollte die Pumpe vor dem Einbau so weit es geht schon mal mit Diesel füllen, dann ist nachher das Entlüften leichter.
Die Markierung mit der Kerbe an der Schaltstange muss natürlich stimmen.
Immer erst die einfachen Dinge erledigen ;-)

Gruß, Uwe
Wenn man einen Deutschen mit ein paar Konservendosen in den Urwald jagt, kommt er mit einer Lokomotive wieder heraus...
Ephraim Kishon

Quiesel
Beiträge: 145
Registriert: So 27. Nov 2016, 18:14
Meine Motoren: Deutz MAH611
Deutz MAH914

Re: MAH611 läuft unrund

Beitragvon Quiesel » Di 6. Dez 2016, 20:24

Hallo Uwe,
Ein weiterer Bekannter aus dem Deutz-Forum (zumindest gibts den nickname da auch).
Das mit der Kerbe und den 20mm bis zur Kontermutter habe ich in der BDA gelesen.
Problem hierbei: bei mir ists nur eine Mutter und die die Stange ist vorne etwas ramponiert, der Schlitz ist nicht mehr zu verwenden, dementsprechend hat der Vorbesitzer schon eine Zange genommen zum Festhalten der Welle.
Kann mir einer ein Bild zeigen wie das normal auszusehen hat?

Gruß
Matze

jaki
Beiträge: 699
Registriert: Di 31. Aug 2010, 13:48
Meine Motoren: 8x Deutz, 5x Warchalowski,
3x Lang & Reichl, 3x Sendling, 2x Renauer,
2x Lister, 2x Ig. Lorenz, Liesinger,
Simmeringer, Bauer & Ebner, Exinger
Gebr. Steininger, Jähne, Fairbanks Morse
Schlüter, Deering, Ebbs & Radinger,
Lang & Reichl, HSCS
Kontaktdaten:

Re: MAH611 läuft unrund

Beitragvon jaki » Di 6. Dez 2016, 21:39

Einfachste Methode zum Einstellen der Stange:

Motor laufen lassen, dann Hebel in der Kerbe einrasten lassen und die Mutter solange nach rechts anziehen, bis sich die Drehzahl in dieser "Standgas-Position" auf einem gewünschten Wert einstellt.

Dann noch kontrollieren ob sich der Motor abstellen lässt, bzw. ob er den Stößel bei unterster Stellung des Hebels voll freigibt und somit die maximale Fördermenge erreicht werden kann.

Gruß Jakob
:mrgreen:

Quiesel
Beiträge: 145
Registriert: So 27. Nov 2016, 18:14
Meine Motoren: Deutz MAH611
Deutz MAH914

Re: MAH611 läuft unrund

Beitragvon Quiesel » Di 6. Dez 2016, 21:52

Hallo Jakob,
Soll der Motor nicht ausgehen wenn der Hebel in der Kerbe eingerastet ist?
Ich meine mit "eingerastet" Stellung 2 auf dem Bild der BDA.
IMG_0943.PNG


Gruß
Matze