Stamo 282 Drehzahlregelung

Hier kommen die Probleme mit den Motoren rein

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Comander
Beiträge: 2
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 08:35
Meine Motoren: Stamo 282

Stamo 282 Drehzahlregelung

Beitragvon Comander » Fr 25. Nov 2016, 19:25

IMG_3698.JPG
IMG_3698.JPG (60.9 KiB) 550 mal betrachtet
Servus zusammen.

Ich hab mir diese Woche mal Zeit genommen und mein defektes stromaggregat zerlegt.
Das schraubenrad an der kurbelwelle zur drehzahlregelung ist total verschlissen.
Ein Ersatzrad hab ich bereits. Nur wie bekomm ich das alte runter.
Mit dem abzieher war ich heute nicht wirklich erfolgreich.
Gibt's einen Trick?

nockenwelle
Beiträge: 55
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:54
Meine Motoren: .Sachs Stamo 6 (Bj.1951)
Sachs ST 75 mit Eisemann Stromerzeuger (Bj.1961)
Sachs Stamo 281 mit Alup Kompressor (Bj.1966),
Solo 549 (Bj. ca.1955)
Farymann E Typ 6PS (Bj.1960)
Deutz F1 L 400D mit großer Wasserpumpe ca. 1t (Bj.ca.1970)

2x Agria 2400 mit NSU 65
Agria 2400 mit Hirt Motor
Agria Baby mit Quickly Motor (wird gerade Restauriert)
Agria 200 mit Sachs St 102 (wird bald zum laufen gebracht)
Stihl FS 65 Motorsense (Bj.1980)
und weitere alte Maschinen
Wohnort: Allensbach (nähe Konstanz)

Re: Stamo 282 Drehzahlregelung

Beitragvon nockenwelle » Fr 25. Nov 2016, 20:53

Hallo Comander,
ich selbst habe bei meinen Sachs Stamos noch nicht einen solch tiefen Eingriff gemacht, doch es steht mir einer bevor.
Eigentlich müsste das Zahnrad so runtergehen, wenn es nicht so ist würde ich das Zahnrad mit der Lötlampe
anwärmen,wenn dies nichts hilft mit dem Abziehen immer auf Zug bleiben und immer straffer ziehen,
wenn Du das dann noch mit der Lötlampe erwärmst muss es gehen. ;)

Grüße Luca

Benutzeravatar
bastian
Spezialist für Sachs Motoren
Beiträge: 355
Registriert: So 7. Feb 2010, 12:04
Meine Motoren: -
F&S Stamo 120 ccm liegend
F&S Stamo 4
F&S Stamo 21
F&S ST 50 2x
F&S ST 51
F&S ST 75 RM
F&S ST 76 RM
F&S ST 96 L
F&S ST 100 2x
F&S ST 126
F&S SB 77
F&S SB 93
F&S SB 130L
F&S SB 151
Kontaktdaten:

Re: Stamo 282 Drehzahlregelung

Beitragvon bastian » Fr 25. Nov 2016, 23:41

Hallo,

für das Schraubenrad wird ein spezieller Abzieher benötigt.
Allerdings wird nicht gezeigt, wie er arbeitet.

Gruß,
Bastian

Comander
Beiträge: 2
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 08:35
Meine Motoren: Stamo 282

Re: Stamo 282 Drehzahlregelung

Beitragvon Comander » Sa 26. Nov 2016, 08:55

Und gesehen hat das auch noch niemand denk ich mal.
So jetzt steh ich weiter vor meinem Problem.

BUMI
Beiträge: 707
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 09:49
Meine Motoren: Stationär Glühkopf Neufeldt&Kuhnke Kiel
Bootsmotor Solo G3 ca 1938
Bootsmotor Gray S 1908
Stationär MAK ME 15 Kiel 1948

Re: Stamo 282 Drehzahlregelung

Beitragvon BUMI » Sa 26. Nov 2016, 11:28

Moin, wenn Du ein Ersatzteil hast, weißt du, wie groß die Wandstärke im Zahngrund ist. Ich würde das Rad im Zahngrund mit einem kleinen Meißel sprengen.
Wenn es einen Abzieher gibt, greift der entweder am ganzen Umfang hinter das Rad, oder er wird gewindeartig auf die Zähne geschraubt.
Gib mal den Durchmesser des Rades und die Länge des Wellentumpfes an, vielleicht habe ich die passenden Teile unter meinen Lagerringabziehern
Gruß, Burgfried
Kultur ist die Zügelung der Gier.
Dicke Eier sind nicht immer ein Zeichen für Potenz - es könnte Krebs sein
Achte auf Deine Träume - der Narr hat schönere als der Weise

Benutzeravatar
Benny-Boxer
Beiträge: 732
Registriert: Di 26. Jun 2012, 12:04
Meine Motoren: GT124 mit 4KDV-Motor
1H65
Sendling WS 304
Deutz MA308
Deutz MA 608 mit Diamant D525 Kornmühle
Deutz MA 216, 416,
Deutz MAH 711 mit Generator
Lister D mit original Lister Wasserpumpe
Reform
SICAM (BJ 1920)

Re: Stamo 282 Drehzahlregelung

Beitragvon Benny-Boxer » So 27. Nov 2016, 19:30

ich verwende immer dieses Teil in Verbindung mit einer Werkstatpresse.
MfG B-B
Ein Schlag auf den Kopf, erhöht das Denkvermögen
aber löst auch so manche Schraube.


Die Pflege von technischen Kulturgut ist nicht das Aufbewahren der Asche, sondern das Weitertragen der Flamme


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Probleme mit dem Motor“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast