Verrohrung Kühlwasserpumpe 2 NZD 9/12

Hier kommen Technische Fragen rein

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1354
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
Sendling D12
Ebbs & Radinger G
Renauer RAX R
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Verrohrung Kühlwasserpumpe 2 NZD 9/12

Beitrag von motorenbau » Mo 10. Jun 2013, 13:40

Hallo

Ich habe vor einiger Zeit eine Kühlwasserpumpe für meinen Junkers 2HK65 (Vorkrieg) gekauft. Bisher hatte er Durchflusskühlung, aber das ist ja nicht besonders praktisch. Jetzt komme ich endlich mal dazu sie anzubauen. Bei der Pumpe handelt es sich um die DDR-Nachkriegsausführung, die sog. "Schleuderpumpe":
Schleuderpumpe.jpg
Hat jemand von Euch zufällig so eine Pumpe an seinem Motor und kann mir Bilder schicken, wie die Kühlwasserrohre bei dieser Pumpe verlegt sind? Im Netz habe ich bisher nur Bilder von irgendwelchem wilden Schlauchgebastel gefunden.

Außerdem suche ich so einen Deckel (Pos. 754), den man statt der 2. Pumpe verbauen kann. Die 2. Wasserpumpe ist vorhanden, ich brauche sie aber nicht wirklich.

Gruß
Christian

PS: Wer so einen Umbau auch vorhat, sollte wissen, dass das Nachkriegs-Gehäuse ein anderes Lochbild hat, als der Abschlussdeckel der Vorkriegs-Ausführung. Sowohl die Lage der Löcher, als auch der Lochreis sind verschieden. Es müssen also im Gehäuse des Antriebes neue Gewindelöcher für die Stehbolzen gebohrt werden.
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1354
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
Sendling D12
Ebbs & Radinger G
Renauer RAX R
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Verrohrung Kühlwasserpumpe 2 NZD 9/12

Beitrag von motorenbau » Di 18. Jun 2013, 12:13

Hallo

Hat denn wirklich niemand sowas bei sich rumstehen? Oder hätte ich den Thread "Junkers zu verschenken" nennen sollen, damít ich mehr Aufmerksamkeit errege?

Gruß
Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

Benutzeravatar
emm
Beiträge: 215
Registriert: Di 5. Apr 2011, 12:43
Meine Motoren: -
B.M.F. Bautzen Zweitakt Vorkammerdiesel
Junkers 1HK65
ILO S 100
ILO E 150
und diverse kleinere ILO's
Wohnort: Kreuztal/Siegerland

Re: Verrohrung Kühlwasserpumpe 2 NZD 9/12

Beitrag von emm » Mi 19. Jun 2013, 10:49

Die einzigen Bilder, die ich gefunden habe, sind von dem Vorführ-Motor im Junkers Museum in Dessau. Ist natürlich gebastelt und kein Zweizylinder. Alle anderen ausgestellten Motoren haben, wenn überhaupt, Schleuderpumpen mit Keilriemenantrieb.

Markus
Dateianhänge
k-P1020825.JPG
k-P1020825.JPG (46.68 KiB) 3273 mal betrachtet
k-P1020820.JPG
k-P1020820.JPG (52.95 KiB) 3273 mal betrachtet
k-P1020813.JPG
k-P1020813.JPG (82.38 KiB) 3273 mal betrachtet
k-P1020798.JPG
k-P1020798.JPG (50.13 KiB) 3273 mal betrachtet
k-P1020796.JPG
k-P1020796.JPG (65.53 KiB) 3273 mal betrachtet
Mitglied M183 in der Interessengemeinschaft Historische Motoren Deutschland (IGHM)

Benutzeravatar
emm
Beiträge: 215
Registriert: Di 5. Apr 2011, 12:43
Meine Motoren: -
B.M.F. Bautzen Zweitakt Vorkammerdiesel
Junkers 1HK65
ILO S 100
ILO E 150
und diverse kleinere ILO's
Wohnort: Kreuztal/Siegerland

Re: Verrohrung Kühlwasserpumpe 2 NZD 9/12

Beitrag von emm » Mi 19. Jun 2013, 10:57

Nachschlag aus der BA:
Dateianhänge
Screenshot - 19.06.jpg
Mitglied M183 in der Interessengemeinschaft Historische Motoren Deutschland (IGHM)

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1354
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
Sendling D12
Ebbs & Radinger G
Renauer RAX R
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Verrohrung Kühlwasserpumpe 2 NZD 9/12

Beitrag von motorenbau » Do 27. Nov 2014, 12:46

Hallo

Nachdem ich das Kühlwassergebastel jetzt endlich mal in Angriff genommen habe, will ich Euch auch über den Fortschritt informieren. Das Antriebs-Gehäuse wurde geändert, so dass es an 3 der Original-Stehbolzen passt. Ich wollte keine Änderungen am Motor machen. Der Rest ist "Freestyle" mit einer Menge Messingfittigs aus diversen Baumärkten. Ich hoffe die Optik wirkt halbwegs altmodisch.
DSCF3819.JPG
DSCF3819.JPG (100.47 KiB) 2617 mal betrachtet
Die Kupferrohre werden noch mit Schwefelleber geschwärzt. Die rechten zwei Rohre und das Messing-T-Stück waren schon am Motor dran für den Zulauf der Frischwasserkühlung. Der Schieber unter der Pumpe dient zur Regelung der Kühlwassermenge und der Hahn links unten zum Kühlwasser ablassen.
DSCF3821.JPG
DSCF3821.JPG (108.56 KiB) 2617 mal betrachtet
Der Deckel vom Antriebsgehäuse ist noch offen, damit ich bei der ersten Inbetriebnahme nachsehen kann, ob Schmieröl kommt. Das Zahnrad auf der Kurbelwelle hat hinten eine eingedrehte Nut, in der sich das Öl vom Kurbelwellenlager sammeln kann. Durch radiale Bohrungen gelangt es dann zwischen die Zahnlücken. Unten im Gehäuse ist eine Bohrung für den Rücklauf in den Ölsumpf. Auf der anderen Seite muss ich noch einen Blinddeckel bauen, dort gehört eigetlich noch die 2. Pumpe (Lenzpumpe) hin, die würde aber bei mir ständig trocken mitlaufen, also lasse ich sie weg.

@ emm: Mir fällt jetzt erst auf, dass die Wasserpumpe von dem abgebildeten Motor etwas anders aussieht, als meine. Gab es evtl. schon Schleuderpumpen für die Vorkriegsausführung? In meiner Ersatzteilliste ist nur die Kolbenpumpe mit Exzenterantrieb abgebildet, für die auch das Schema im letzten Beitrag passt.

Gruß
Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

Benutzeravatar
emm
Beiträge: 215
Registriert: Di 5. Apr 2011, 12:43
Meine Motoren: -
B.M.F. Bautzen Zweitakt Vorkammerdiesel
Junkers 1HK65
ILO S 100
ILO E 150
und diverse kleinere ILO's
Wohnort: Kreuztal/Siegerland

Re: Verrohrung Kühlwasserpumpe 2 NZD 9/12

Beitrag von emm » Di 14. Jun 2016, 14:28

motorenbau hat geschrieben:Hallo

@ emm: Mir fällt jetzt erst auf, dass die Wasserpumpe von dem abgebildeten Motor etwas anders aussieht, als meine. Gab es evtl. schon Schleuderpumpen für die Vorkriegsausführung? In meiner Ersatzteilliste ist nur die Kolbenpumpe mit Exzenterantrieb abgebildet, für die auch das Schema im letzten Beitrag passt.

Gruß
Christian
Hallo Christian,

ja, die gab es auch schon vor dem Krieg. Ich habe eine mehrsprachige ETL aus Chemnitz, da ist sie drin.

Gruß Markus
1.jpg
2.jpg
3b.jpg
4.jpg
Mitglied M183 in der Interessengemeinschaft Historische Motoren Deutschland (IGHM)

ackerschiene
Beiträge: 497
Registriert: Do 18. Jun 2009, 05:48
Meine Motoren: Farymann LG 11 und 14 PS, BMW 404 Boxer-Stromaggregat
Stromaggregat mit Deutz A3L514
Wohnort: NRW, Siegerland

Re: Verrohrung Kühlwasserpumpe 2 NZD 9/12

Beitrag von ackerschiene » Di 14. Jun 2016, 22:01

Hallo Markus
Ich schicke dir morgen mal ein Bild von der Druckseite an meinem 1HK65 per whatsapp, falls dir das weiterhilft.
Die Druckseite scheint bei mir original 1955 zu sein. Die Saugseite fehlt komplett.
Auf diesen uralten Beitrag von Dir war ich bislang nicht gestoßen.

Gruß, Uwe
Wenn man einen Deutschen mit ein paar Konservendosen in den Urwald jagt, kommt er mit einer Lokomotive wieder heraus...
Ephraim Kishon

ackerschiene
Beiträge: 497
Registriert: Do 18. Jun 2009, 05:48
Meine Motoren: Farymann LG 11 und 14 PS, BMW 404 Boxer-Stromaggregat
Stromaggregat mit Deutz A3L514
Wohnort: NRW, Siegerland

Re: Verrohrung Kühlwasserpumpe 2 NZD 9/12

Beitrag von ackerschiene » Di 14. Jun 2016, 22:03

Blödsinn, es war ja garnicht emm, der ein Bild wollte.
Sorry, ist schon spät....

Gruß, Uwe
Wenn man einen Deutschen mit ein paar Konservendosen in den Urwald jagt, kommt er mit einer Lokomotive wieder heraus...
Ephraim Kishon

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1354
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
Sendling D12
Ebbs & Radinger G
Renauer RAX R
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Verrohrung Kühlwasserpumpe 2 NZD 9/12

Beitrag von motorenbau » Mi 15. Jun 2016, 08:53

Hallo

Du darfst das Bild trotzdem gerne schicken, ich habe es jetzt zwar "Freestyle" gemacht, aber interessieren tut es mich trotzdem. Schön, dass es, wenn auch erst nach 3 Jahren, noch eine Rückmeldung gibt.

Gruß
Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

Benutzeravatar
emm
Beiträge: 215
Registriert: Di 5. Apr 2011, 12:43
Meine Motoren: -
B.M.F. Bautzen Zweitakt Vorkammerdiesel
Junkers 1HK65
ILO S 100
ILO E 150
und diverse kleinere ILO's
Wohnort: Kreuztal/Siegerland

Re: Verrohrung Kühlwasserpumpe 2 NZD 9/12

Beitrag von emm » Mi 15. Jun 2016, 09:22

motorenbau hat geschrieben: Schön, dass es, wenn auch erst nach 3 Jahren, noch eine Rückmeldung gibt.
Hmja, deine Nachfrage von damals war mir erst jetzt aufgefallen... ;)
Mitglied M183 in der Interessengemeinschaft Historische Motoren Deutschland (IGHM)

Antworten