Standmotor oder doch Stationärmotor

Alles was wo anders nicht reinpasst

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Herforder Motoren
Beiträge: 45
Registriert: So 23. Jan 2011, 13:53
Meine Motoren: Deutz, Hatz, Herford

Standmotor oder doch Stationärmotor

Beitragvon Herforder Motoren » So 11. Mär 2012, 16:25

Hallo Schraubergemeinde,
ich habe oft Probleme mit der Bezeichung Stand- oder Stationärmotor.
Wie nehmt Ihr die Einteilung vor?
Ist ein Standmotor alleine oder zu zweit noch zu tragen?
Richtig schwere Brocken, also nach meiner Defination bei standfester Montage eigentlich Stationär, kann ich auch auf einen schweren Tieflader bauen und somit mobil, aaaaber dann noch Stationär???
Oder anders rum, kann ein kleiner Sachs-Motor überhaupt zu Standmotor zugeordnet werden?
Bin auf Euere Antworten sehr gespannt.

Gruß Herforder :mrgreen:
...denn Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Hubraum...

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1267
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
Sendling D12
Ebbs & Radinger G
Renauer RAX R
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Standmotor oder doch Stationärmotor

Beitragvon motorenbau » Mo 12. Mär 2012, 08:58

Hallo

Per Definition sind erst mal alle Motoren, die nicht in ein Fahrzeug eingebaut sind stationär, also Stationärmotoren. Auch wenn sie Räder unten dran haben. Weil sie die ja nicht zur Fortbewegung aus eigenem Antrieb benutzen. Auch ein Sachs Stamo 50 auf einem Wägelchen ist ein Stationärmotor, weil er sich während der Benutzung nicht aus eigenem Antrieb fortbewegt.

Die Bezeichnung Standmotor kannte ich früher gar nicht und habe sie erst vor ein paar Jahren im Internet zuerst gesehen. Ich vermute aber das ist einfach der umgangssprachliche Ausdruck für Stationärmotor, eben ohne lateinische Fremdworte.

Gruß
Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

Benutzeravatar
kopfgesteuert
Beiträge: 381
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 16:19
Meine Motoren: -)
Borussia
Deutz
EEC
Givaudan
Güldner
Ig. Lorenz
Japy
Lux
Poyaud
Reform
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Standmotor oder doch Stationärmotor

Beitragvon kopfgesteuert » Mo 12. Mär 2012, 17:28

...ganz früher gab es meines Wissens keine Stationärmotoren, sondern "ortsfeste Motoren" und jene die auf einem Fahrgestell montiert waren und mit einer Deichsel bewegt wurden nannte man "Lokomobilen". Hatten diese einen Fahrantrieb, dann waren es "selbsfahrende Lokomobilen". Heute verbindet man mit dem Begriff "Lokomobilen" allerdings in erster Linie Dampfmaschinen. Im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts war diese Bezeichnung für Verbrennungsmotoren m.W. jedoch durchaus gebräuchlich wie beispielsweise die "Deutzer Spirituslokomobile" aus dem Prospekt aus dem Jahre 1906 den ich hier schon mal zum Download gepostet habe zeigt.

Beim "Standmotor" kann ich Christian nur zustimmen - auch mir war dieser Begriff vor ein paar Jahren noch völlig unbekannt :P

Grüsse, Markus
Suche original Literatur für Reform B0, Deutz CM 1 + CM 2, Deutz MA 1 + MA 2 + MA 3, Japy 11 E + 12 E und Lorenz Motoren wie bspw. Prospekte Kataloge Anleitungen Teilelisten usw.

Benutzeravatar
MotorenMatze
Administrator
Beiträge: 1008
Registriert: So 30. Nov 2008, 19:24
Meine Motoren: ...
Baumann Gasmotor
Deutz CM 112
Deutz MA 113
Deutz MA 116
Deutz MA 216
Deutz MA 316
Deutz MA 308
Deutz MA 608
Deutz MA 311
Deutz MA 511
Deutz MA 711
Deutz MAH 611
Deutz MAH 711
Deutz MAH 914
Güldner GK 6
Jaehne LP
Jaehne LM
Lauzanne SB Bj. 1885
Reform BO
Siemens & Halske M2
Slavia (4-5PS Benzin/Petroleum)
usw.
und ich Kämpfe weiter ;-)
Wohnort: jetzt Erfurt / früher Neuenstein
Kontaktdaten:

Re: Standmotor oder doch Stationärmotor

Beitragvon MotorenMatze » Mo 12. Mär 2012, 18:56

Hallo,

ich möchte mich meinen Vorrednern anschließen :-)

motorenbau hat geschrieben:Die Bezeichnung Standmotor kannte ich früher gar nicht und habe sie erst vor ein paar Jahren im Internet zuerst gesehen. Ich vermute aber das ist einfach der umgangssprachliche Ausdruck für Stationärmotor, eben ohne lateinische Fremdworte.


ZumThema "Standmotor" kann ich etwas sagen, ich denke mal da bin ich nicht ganz unschuldig dran..... ;-)

Bei uns wurde der Stationärmotor früher Umgangssprachlich Standmotor genannt, da nun www.stationaermotor.de schon besetzt war habe ich meine Seite www.standmotor.de genannt seit dieser Zeit ist nun auch ein "Standmotor" im Internet zu finden *ggg*


Gruß Mathias
Meine YouTube Video´s

Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."

Borstel
Technische Hilfe
Beiträge: 484
Registriert: Di 6. Jan 2009, 18:06
Meine Motoren: .
Conord C.L. BR4
Robot
Lorenz EA
Lister A
Lister D
Cunewalder MWK H65
Cunewalder 2H65
Cunewalder H65
Cunewalder 1H65
Cunewalder LD120
Cunewalder LD130
Deutz MA508
Deutz MA608
Deutz MA311
Deutz MA611
Deutz MA711
Deutz MA216
Deutz MAH711
EL65
EL308 mit Generator
Tümmler SB75
Wohnort: 02730 Ebersbach/SA.

Re: Standmotor oder doch Stationärmotor

Beitragvon Borstel » Di 13. Mär 2012, 23:52

Hallo!

Warum nennt sich die Website "www.stationaermotor.de" denn so ?
Kann mir das mal jemand erklären ?
Ich kann da gar keine Motoren sehen !

Bis bald!

Benutzeravatar
MotorenMatze
Administrator
Beiträge: 1008
Registriert: So 30. Nov 2008, 19:24
Meine Motoren: ...
Baumann Gasmotor
Deutz CM 112
Deutz MA 113
Deutz MA 116
Deutz MA 216
Deutz MA 316
Deutz MA 308
Deutz MA 608
Deutz MA 311
Deutz MA 511
Deutz MA 711
Deutz MAH 611
Deutz MAH 711
Deutz MAH 914
Güldner GK 6
Jaehne LP
Jaehne LM
Lauzanne SB Bj. 1885
Reform BO
Siemens & Halske M2
Slavia (4-5PS Benzin/Petroleum)
usw.
und ich Kämpfe weiter ;-)
Wohnort: jetzt Erfurt / früher Neuenstein
Kontaktdaten:

Re: Standmotor oder doch Stationärmotor

Beitragvon MotorenMatze » Mi 14. Mär 2012, 07:53

Hallo,
das ist die Seite von Thomas Lange und der Verbrennungskraftmaschine. Ich denke mal er baut die Seite gerade um.

Gruss Mathias
Meine YouTube Video´s

Ein guter Freund besucht einen im Knast, wenn man Mist gebaut hat.
Ein echter Freund sitzt im Knast neben einem und sagt, "War aber trotzdem 'ne klasse Aktion."


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag