Sendling Motor RS

Hier können Sie nach Motortyp und Hersteller fragen

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Benutzeravatar
Motorenspezi
Technische Hilfe
Beiträge: 488
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 08:56
Meine Motoren: Felix, Hein Randers/Dänemark, Hatz H 5, Aer Motor, Bohn & Kähler, Deutz CM, Hornsby 1906, Junkers, diverse Boxermotoren und noch viele mehr
Wohnort: Braak b. Eutin

Sendling Motor RS

Beitragvon Motorenspezi » So 22. Feb 2015, 19:12

Moin Moin,
ich habe den abgebildeten Sendling Motor bekommen. Dieser hat eine ungewönliche Bauart und suche genauere Informationen. Der Motor wird mit Benzin gestartet und dann auf Diesel umgeschaltet. Hier ist aber keine Einspritzpumpe und Einspritzdüse verbaut sondern eine Nadel die über den Einlasskipphebel angesteuert wird. Ist das ein Brons Patent oder änlich?
Freue mich auf nützliche Antworten.
Grüße aus dem Norden Mathias
Dateianhänge
DSCF2861.jpg
DSCF2861.jpg (62.06 KiB) 1782 mal betrachtet
DSCF2860.jpg
DSCF2860.jpg (86.28 KiB) 1782 mal betrachtet
DSCF2859.jpg
DSCF2858.jpg
DSCF2858.jpg (60.53 KiB) 1782 mal betrachtet
DSCF2857.jpg
DSCF2857.jpg (61.53 KiB) 1782 mal betrachtet
DSCF2856.jpg
DSCF2855.jpg
DSCF2855.jpg (65.83 KiB) 1782 mal betrachtet
Die Materie muß leben

Benutzeravatar
Eljo
Beiträge: 110
Registriert: So 8. Sep 2013, 19:44
Meine Motoren: Conord
Deutz
ELJO
Farymann
Güldner
MWM
Japy
Reform
Sachs
Sendling
"Unbekannter Offenpleuler"
usw.
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Sendling Motor RS

Beitragvon Eljo » So 22. Feb 2015, 19:36

Hallo Mathias,
Der sieht ja super aus :!: ;) Leider habe ich keine nützlichen Infos :?
Und schon am Laufen gehabt :?:
Grüße, Aaron
Lackieren ist gut, Patina ist besser

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1140
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
Sendling D12
Ebbs & Radinger G
Renauer RAX R
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Sendling Motor RS

Beitragvon motorenbau » Mo 23. Feb 2015, 09:26

Hallo

Das ist aber schön, mal einen in Echt zu sehen. Ich dachte, alle Sendling RS-Motoren, die es noch gibt, wurden mit Vergasern umgerüstet, weil sich das System nicht bewährt hat.
Zur Funktion: Der Sendling RS Rohölmotor ist ein später Nachfahre der Petroleummotoren alla Capitaine, wie er um die Jahrhundertwende von vielen Motorenherstellern gefertigt wurde. Da Petroleum sich schwer vergasen lässt, gibt es statt dem Vergaser ein Dosierventil, das bei jedem Einlassventilhub eine bestimmte Menge Kraftstoff hindurchlässt. Das besondere am Sendling RS ist, dass er keine Aussetzerregelung hat, sondern Luft und Kraftstoffmenge regelt. Dazu müsste er, zumindest laut Patentschrift, eine Rosettenblende direkt am Einlassventil haben. Dadurch soll der Sprit direkt am Eintritt in den heißem Zylinder vergasen.


Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Stück!
Christian
Dateianhänge
Sendling_RS.jpg
Sendling_RS.jpg (55.93 KiB) 1704 mal betrachtet
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1140
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
Sendling D12
Ebbs & Radinger G
Renauer RAX R
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Sendling Motor RS

Beitragvon motorenbau » Di 3. Mär 2015, 08:56

Hallo

Läuft das Ding eigentlich? Wenn ja, ordentlich?

Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

Benutzeravatar
Christian Rady
Beiträge: 174
Registriert: Mo 14. Feb 2011, 10:08
Meine Motoren: GHD Heissluft, DB M202B und 203A, N&K RSW6, Deutz MA714, Simmering, S&H M2, NAG Schiffsmotor 15PS, Kämper 90AZ, Trautmann, Hasse Ausssenborder, Garelli Aviocompressore.

Re: Sendling Motor RS

Beitragvon Christian Rady » Di 3. Mär 2015, 13:00

Moin!

Hoffe, das hilft erstmal weiter.


Sendling RS0001comp.jpg


Sendling RS0002.jpg


Grüße ausm Barnim!

Christian
Mitglied der IG-HM, Interessengemeinschaft Historische Motoren Deutschland.

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1140
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
Sendling D12
Ebbs & Radinger G
Renauer RAX R
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Sendling Motor RS

Beitragvon motorenbau » Mi 4. Mär 2015, 09:21

Hallo Christian

Das Prospekt kenne ich auch. Das gemeine ist nur, dass man darauf eigentlich gar nichts sieht. Der abgebildete Motor hat am Zylinderkopf irgendwie garnichts dran. Außerdem gibt die Beschreibung auch keine Hinweise dazu, wie die Gemischaufbereitung wirklich funktioniert. Aus dem Grund habe ich mal eine Patentrecherche gemacht und bin auf die Abbildungen oben gestoßen.

Gruß
Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

Benutzeravatar
Motorenspezi
Technische Hilfe
Beiträge: 488
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 08:56
Meine Motoren: Felix, Hein Randers/Dänemark, Hatz H 5, Aer Motor, Bohn & Kähler, Deutz CM, Hornsby 1906, Junkers, diverse Boxermotoren und noch viele mehr
Wohnort: Braak b. Eutin

Re: Sendling Motor RS

Beitragvon Motorenspezi » Sa 7. Mär 2015, 12:16

Moin Moin,
werde heute Abend wenn ich es schaffe, ein paar Fotos vom zerlegten Kopf einstellen.
Grüße Mathias
Die Materie muß leben

Benutzeravatar
Motorenspezi
Technische Hilfe
Beiträge: 488
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 08:56
Meine Motoren: Felix, Hein Randers/Dänemark, Hatz H 5, Aer Motor, Bohn & Kähler, Deutz CM, Hornsby 1906, Junkers, diverse Boxermotoren und noch viele mehr
Wohnort: Braak b. Eutin

Re: Sendling Motor RS

Beitragvon Motorenspezi » So 8. Mär 2015, 20:26

Moin Moin,
ich danke erst einmal für die Infos und Unterlagen. Ja der Motor war schon mal im Betreib bei ir. Leider spinnt der Magnet, aber für Ersatz habe ich schon gesorgt.
Der Motor wird mit Benzin gestratet und dann nach einer Weile auf Diesel umgestellt. Es funktioniert und nicht mal schlecht. Die Laufkultur ist normal würe ich sagen.
Hier noch ein paar Fotos vom Innenleben.
Grüße Mathias
Dateianhänge
DSCF2872.jpg
DSCF2872.jpg (58.85 KiB) 1299 mal betrachtet
DSCF2871.jpg
DSCF2871.jpg (61.17 KiB) 1299 mal betrachtet
DSCF2870.jpg
DSCF2870.jpg (48.62 KiB) 1299 mal betrachtet
DSCF2868.jpg
DSCF2868.jpg (66.88 KiB) 1299 mal betrachtet
DSCF2867.jpg
DSCF2867.jpg (61.7 KiB) 1299 mal betrachtet
DSCF2866.jpg
DSCF2866.jpg (59.92 KiB) 1299 mal betrachtet
Die Materie muß leben

Maschinenhaus
Beiträge: 159
Registriert: So 20. Feb 2011, 21:54

Re: Sendling Motor RS

Beitragvon Maschinenhaus » So 8. Mär 2015, 22:13

Hallo Mathias
hast ne PN

Gruß
Maschinenhaus

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1140
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
Sendling D12
Ebbs & Radinger G
Renauer RAX R
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Sendling Motor RS

Beitragvon motorenbau » Mo 9. Mär 2015, 09:26

Hallo Mathias

Ich hätte noch eine Frage zu dem Luftfilter. Da ist je ein Deckel drauf und ein Hebel dran. Was befindet sich da drin? Ein Startvergaser mit Tank? Zum Anlassverfahren gibt die Patentschrift leider keine Details preis.

Gruß
Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag