Moteur Millot

Hier können Sie nach Motortyp und Hersteller fragen

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

FendtF9
Beiträge: 28
Registriert: So 2. Dez 2012, 09:24
Meine Motoren: Deutz MAH 514,MAH 611,SendlingWS 304,Junkers 1HK 65,Fendt F 9

Moteur Millot

Beitragvon FendtF9 » Di 27. Sep 2016, 19:16

Servus , habe am Wochenende einen Moteur Millot bekommen.Das ist ein 1 Zylinder stehender Motor mit 2 Speichenräder 5 Speichen Durchmesser 530 mm, hat einen Bosch Zünder Nr.9525 mit Zündverstellung, Auslassventil gesteuert und Einlass Schnüffelventil. Am Zylinder ist eine 1 eingegossen Buchstabe erhaben. Am Deckel des Fußes steht ETABLSSEMENTS MILLOT-GRAY (HTESNE) sonst habe ich keine weite Nr. gefunden.Der Auspufftopf ist rund und genietet mit Gewinde für ein Rohr. Es fehlt der Tank und der Kühler.Der Motor ist auch schon gelaufen und hat eine Drehzahlreglung. Bilder werde ich morgen einstellen. Wer kann bitte das Baujahr bestimmen und gibt es Unterlagen dazu. Besten Dank.M.f.G. Helmut

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1171
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
Sendling D12
Ebbs & Radinger G
Renauer RAX R
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Moteur Millot

Beitragvon motorenbau » Di 27. Sep 2016, 22:49

Hallo

Der Französische Motorenhersteller Millot Frères (Gebrüder Millot) hatte seinen Sitz in Gray, Departement Haute Saône. Es war ein größerer Hersteller, der von 1898 bis 1937 eine große Anzahl von Motorentypen gefertigt hat. Ohne Bilder kann ich leider noch nicht viel mehr sagen.

Gruß
Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1171
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
Sendling D12
Ebbs & Radinger G
Renauer RAX R
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Moteur Millot

Beitragvon motorenbau » Mi 28. Sep 2016, 07:53

FendtF9 hat geschrieben:Auslassventil gesteuert und Einlass Schnüffelventil. Am Zylinder ist eine 1 eingegossen Buchstabe erhaben.

Nach den Ouachée-Büchern könnte es das "Modell 14" in der Baugröße "No. 1" sein. Dann läge das Baujahr zwischen 1914 und 1925. Das Modell 14 wurde zwar noch bis Anfang der 30er Jahre gefertigt, die kleinen Baugrößen (No. 0 bis No.2) wurde aber Mitte der 20er durch ein anderes Modell mit gesteuertem Einlaßventil ersetzt. Bilder wären trotzdem nicht schlecht. Dann könnte man mal genauer vergleichen.

Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

FendtF9
Beiträge: 28
Registriert: So 2. Dez 2012, 09:24
Meine Motoren: Deutz MAH 514,MAH 611,SendlingWS 304,Junkers 1HK 65,Fendt F 9

Re: Moteur Millot

Beitragvon FendtF9 » Do 29. Sep 2016, 17:44

Servus , danke für die bisherigen Antworten und nun die Bilder. M.f.G. Helmut
Dateianhänge
Millot Motor 003.JPG
Millot Motor 003.JPG (67.44 KiB) 1154 mal betrachtet
Millot Motor 002.JPG
Millot Motor 002.JPG (86.69 KiB) 1154 mal betrachtet
Millot Motor 001.JPG
Millot Motor 001.JPG (90.86 KiB) 1154 mal betrachtet

FendtF9
Beiträge: 28
Registriert: So 2. Dez 2012, 09:24
Meine Motoren: Deutz MAH 514,MAH 611,SendlingWS 304,Junkers 1HK 65,Fendt F 9

Re: Moteur Millot

Beitragvon FendtF9 » Do 29. Sep 2016, 17:50

Hier noch Bilder.Danke für Eure Mithilfe. M.f.G. Helmut
Dateianhänge
Millot Motor 006.JPG
Millot Motor 006.JPG (55.15 KiB) 1154 mal betrachtet
Millot Motor 007.JPG
Millot Motor 007.JPG (54.33 KiB) 1154 mal betrachtet
Millot Motor 009.JPG
Millot Motor 009.JPG (80.23 KiB) 1154 mal betrachtet
Millot Motor 004.JPG
Millot Motor 004.JPG (52.5 KiB) 1154 mal betrachtet

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1171
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
Sendling D12
Ebbs & Radinger G
Renauer RAX R
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Moteur Millot

Beitragvon motorenbau » Mi 5. Okt 2016, 15:28

Hallo

Erstmal Danke für die Bilder. Ein sehr hübscher Motor in gutem Zustand. Sogar der Auspufftopf ist original.

Nach den Ouachée-Büchern ist es das "Modell 1914" in der Baugröße "No. 1". Das Modell 1914 wurde zwischen 1914 und ca. 1930 hergestellt, allerdings zunächst mit Schnappmagnet. Die kleinen Baugrößen (No. 0 bis No.2) wurden Anfang der 20er Jahre auf rotierende Zündmagneten umgestellt. Das Modell 1914 wurde zwar noch bis Anfang der 30er Jahre gefertigt, die kleineren (wiederum Größe No. 0 bis No.2) entfielen aber ca. 1924 und wurden durch eine andere Type (Modell "C") ersetzt. Dein Motor ist also grob Anfang der 20er Jahre gefertigt worden. Eine genaue Datierungsliste nach Motornummer gibt es m.W. nicht.

technische Daten:
Leistung: 2 1/4 PS bei 500 U/min
Gewicht: ca. 170 kg
Bohrung x Hub: 100 x 110 mm
Preis 1755 Francs (Stand 1. Juli 1922)

Gruß
Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

FendtF9
Beiträge: 28
Registriert: So 2. Dez 2012, 09:24
Meine Motoren: Deutz MAH 514,MAH 611,SendlingWS 304,Junkers 1HK 65,Fendt F 9

Re: Moteur Millot

Beitragvon FendtF9 » Mi 5. Okt 2016, 21:45

Servus Christian, besten Dank für deine Antworten. Gibt es auch Bilder von meinen Motor wo der Tank und der Kühler zu sehen ist ? War vielleicht eine Kühlwasserpumpe verbaut wegen der kleinen Riemenscheibe ? Möchte im nächsten Jahr damit bei Treffen eine Drehbank betreiben Baujahr ca.1910 mit einer Gewindestrehleinrichtung wo vor ca. 100 Jahren genaue genaue Gewinde auf ganz einfache Art hergestellt wurden. Viele Grüße aus Oberbayern Helmut

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1171
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
Sendling D12
Ebbs & Radinger G
Renauer RAX R
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Moteur Millot

Beitragvon motorenbau » Do 6. Okt 2016, 12:41

Hallo

Bilder und die Firmengeschichte von Millot stehen in "Les Constructeurs Francais de Moteurs agricoles et industriels Tome 3" von Claude Ouachee. Da Herr Ouachee verstorben ist, werden die Bücher jetzt von Francois Barral vertrieben. Bei Interesse kann ich Dir die Mailadresse zukommen lassen. Ich fände es unfair dem Herausgeben gegenüber, hier Seiten aus dem Buch einzustellen. Ansonsten hilft Dir die Google Bildersuche "Moteur Millot 1914" oder "Moteur Millot type 14".

Gruß
Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)