Christoph-Unmack in schweden

Hier können Sie nach Motortyp und Hersteller fragen

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1034
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
Ilo E250 (?)
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Christoph-Unmack in schweden

Beitragvon motorenbau » Di 8. Nov 2016, 09:22

Hallo

Leider kann ich mit der Übersetzung des Textes nicht viel anfangen. Die Firma L. Baumann aus Lübz/Mecklenburg war aber eine kleine Landmaschinenfabrik. Sie stellte unter anderem Dreschmaschinen und Kartoffelsortierer her. Von Motoren weiss ich nichts und ich denke auch nicht, dass eine Dreschmaschinenfabrik die Einrichtungen für eine Motorenfertigung besessen hat. Ich vermute eher, dass entweder der Unterbau von dieser Fabrik hergestellt wurde, also Fahrgestell und evtl. vorhandene Transmission oder dass gebrauchte Räder/Achsen/Lenkschemel von einer Dreschmaschine o.ä. für das Fahrgestellt "recycelt" wurden.

Zum Baujahr kann ich nicht viel sagen. Meine Abbildung ist von 1914. Wenn der Original-Magnetzünder von Bosch ist, kann man vielleicht über die Seriennummer das Baujahr in etwa bestimmen.

Gruß
Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

Bahner2
Beiträge: 4
Registriert: Do 28. Apr 2016, 21:42
Meine Motoren: Keine eigenen Motore

Re: Christoph-Unmack in schweden

Beitragvon Bahner2 » Di 8. Nov 2016, 10:36

.

Einen Hinweis auf die Firma L. Baumann AG in Lübz und ihr Produktionsprofil in

Antja Strahl: Das Grossherzogtum Mecklenburg-Schwerin im ersten Weltkrieg
von der Friedens- zur Kriegswirtschaft, Seite 217 ff
Böhlau Verlag Köln Weimar Wien, 2015,
ISBN 978-3-412-22496-7

gefunden.

[...]
Eine Reihe von Unternehmen entging zunächst dank umfangreicher Rüstungsaufträge einer Stilllegung oder Zusammenlegung mit anderen Betrieben zwecks Einsparung von Heiz- und Brennstoffen.
[...]
(Dieses wurde auch) für die Maschinenfabrik L. Baumann in Lübz beschlossen,
[...]
Der Betrieb [...] und die Fabrik L. Baumann arbeiteten zwar unmittelbar mit Dampfkraft und benötigten gewisse Kohlenkontingente, da sie jedoch landwirtschaftliche Maschinen und Geräte herstellten und reparierten, sei ihr Weiterbetrieb unverzichtbar.
[...]

Einen schönen Tag
wünscht
Bahner2

.

Benutzeravatar
atedeutzMA116
Beiträge: 454
Registriert: Di 21. Mai 2013, 19:20
Meine Motoren: deutz MA 216 MA 116 MA 608
Wohnort: oudkerk

Re: Christoph-Unmack in schweden

Beitragvon atedeutzMA116 » Di 8. Nov 2016, 21:24

deze nachricht hat tore wieder nach mir geschickt

Der Mann, der diese motor an Tore sein Vater verkaufte, behauptete,
der motor kommt nach Schweden im die Jahre 1900.
Aber wie die Informationen über Internet behauptet,
dass sie Spirit und Gasmotoren von 1903 gemacht haben, ist es nicht möglich. Ich weiß nicht sicher, aber im Grunde würde ich sagen, der Motor ist während der 1910 gemacht, aber auf der anderen Seite deutsche Motoren waren sehr gut gemacht immer, warum es früher sein könnte, wie aus den Angaben des Verkäufers. Heute, bis weitere Informationen kommt, ich behaupte, es ist von 1903 bis 10 gemacht. Die Seriennummer ist nicht sehr hoch, auch wenn die Zählung von 0ne zu bekommen. Vielleicht haben sie um 1000 angefangen, so dass es Motor Nr. 243 ist? Oder die 12 ist die Größe und es ist nicht nein 43?
Was bringt andere ähnliche Maschinen für die Nummer?

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1034
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
Ilo E250 (?)
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Christoph-Unmack in schweden

Beitragvon motorenbau » Mi 9. Nov 2016, 08:46

Hallo

Die ersten Spiritusmotoren von 1903 sahen anders aus, da habe ich bei Interesse auch Abbildungen. Außerdem weiss man ja nicht, ob bei Christoph die Nummerierung fortlaufend erfolgte. Es könnte auch der 1243. Motor vom Typ MAF sein oder der 43. Motor im Jahr 1912. Über gebaute Stückzahlen habe ich leider keine Infos, aber Christoph war ein eher kleines Licht auf dem Motorenmarkt. Der Hauptumsatz wurde mit anderen Produkten gemacht.

Wenn der Original-Magnetzünder von Bosch ist, kann man vielleicht über die Seriennummer das Baujahr in etwa bestimmen.

Gruß
Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

Benutzeravatar
atedeutzMA116
Beiträge: 454
Registriert: Di 21. Mai 2013, 19:20
Meine Motoren: deutz MA 216 MA 116 MA 608
Wohnort: oudkerk

Re: Christoph-Unmack in schweden

Beitragvon atedeutzMA116 » Mi 9. Nov 2016, 18:46

tora hat ein liste gefunden auf google

für die serie nummer und bauJahr der Herstellung für Bosch magneten und bekam die folgende Auflistung auf dem Bildschirm.
Bosch magneten
Jahr-Serien
1902 14147
1903 24131
1904 42571
1905 75753
1906 123210
1907, 185329
1908, 251268
1909, 434566
1910 646345
1911 933508
1912 1335331
1913 1567965
1914 1758030
1915 1798093
  Nr. 113883 sollte aus dieser Liste ein Macherjahr zu 1905 geben, da das Jahr 1906 beginnt mit Nr. 123210.
Aber es gibt,
wie gesagt vor nur keinen Namen auf in nur diesem wie auf dem Bild gezeigt
Dateianhänge
torevvvc.jpg
torevvvc.jpg (41 KiB) 496 mal betrachtet

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1034
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
Ilo E250 (?)
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Christoph-Unmack in schweden

Beitragvon motorenbau » Sa 12. Nov 2016, 08:44

Hallo

Weiß jemand noch andere Christoph BenzinMotoren? Dieselmotoren weiß ich ein paar.

Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1034
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
Ilo E250 (?)
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Christoph-Unmack in schweden

Beitragvon motorenbau » Di 15. Nov 2016, 14:46

Hallo

Kennt sonst wirklich niemand einen Christoph-Vergasermotor? :roll:

Ich vermute, dass der Zündmagnet ein Noris bzw. von der Vorgängerfirma "Weckerlein & Stöcker" aus Nürnberg stammt. Oder die Magneten stammen vom selben Zulieferer. Das Zeichn stimmt überein und das "N" könnte für Noris stehen.
Noris_A4.JPG
Noris Niederspannungs-Zündmagnet Typ A4
Noris_A4.JPG (66.21 KiB) 428 mal betrachtet


Gruß
Christian Schupp
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

Benutzeravatar
atedeutzMA116
Beiträge: 454
Registriert: Di 21. Mai 2013, 19:20
Meine Motoren: deutz MA 216 MA 116 MA 608
Wohnort: oudkerk

Re: Christoph-Unmack in schweden

Beitragvon atedeutzMA116 » Di 15. Nov 2016, 18:43

der einigste welch ich kenne ist diese auf YouTube

auch bekannt diese film bei Tore blom

https://www.youtube.com/watch?v=GVpWT1CnrQQ

und noch ein diesel

https://www.youtube.com/watch?v=-2JCVAwX8kw

Benutzeravatar
Motorenspezi
Technische Hilfe
Beiträge: 487
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 08:56
Meine Motoren: Felix, Hein Randers/Dänemark, Hatz H 5, Aer Motor, Bohn & Kähler, Deutz CM, Hornsby 1906, Junkers, diverse Boxermotoren und noch viele mehr
Wohnort: Braak b. Eutin

Re: Christoph-Unmack in schweden

Beitragvon Motorenspezi » Di 15. Nov 2016, 22:16

Moin Moin,
ich bin Ende November bei Tore. Werde mir den Magneten mal genauer anschauen, Er bekommt von mir das gebrochene hintere Eisen.
Werde auch noch ein paar genauere Fotos vom Motor machen.
Grüße Mathias
Die Materie muß leben

Benutzeravatar
atedeutzMA116
Beiträge: 454
Registriert: Di 21. Mai 2013, 19:20
Meine Motoren: deutz MA 216 MA 116 MA 608
Wohnort: oudkerk

Re: Christoph-Unmack in schweden

Beitragvon atedeutzMA116 » Di 15. Nov 2016, 23:04

ja genau habe ich gelesen auf fb

ist immer ein reise wert !

endlich wieder ein bischen Aktion uber diese motor
[lange ruhig gebleben mit info]


2 bilder von die scheune von Rubens :shock:

gr ate hans
Dateianhänge
rubenrh.jpg
rubenrh.jpg (102.09 KiB) 370 mal betrachtet
rubendf.jpg
rubendf.jpg (74.79 KiB) 370 mal betrachtet


Zurück zu „Frage nach Motortyp/Motorhersteller“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste