Buckauer dieselmotor

Hier können Sie nach Motortyp und Hersteller fragen

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

Benutzeravatar
atedeutzMA116
Beiträge: 468
Registriert: Di 21. Mai 2013, 19:20
Meine Motoren: deutz MA 216 MA 116 MA 608
Wohnort: oudkerk

Buckauer dieselmotor

Beitragvon atedeutzMA116 » Di 10. Jan 2017, 20:54

ein freund auf Facebook hat ein motor und fragt uber typ usw

Buckauer diesel motor [ kommt aus magdeburg ? ]


gr ate hans
Dateianhänge
buckauerfd.jpg
buckauerfd.jpg (81.05 KiB) 720 mal betrachtet
buckaddsaasd.jpg
buckaddsaasd.jpg (91.51 KiB) 720 mal betrachtet

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1039
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
Ilo E250 (?)
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Buckauer dieselmotor

Beitragvon motorenbau » Mi 11. Jan 2017, 08:31

Hallo

Ist das ein Zweitakter? Oder fehlen nur die Kipphebel? Ich denke, es ist auf jeden Fall ein Buckau-Wolf aus Magedeburg, aber einen liegenden Verdampfer von Buckau-Wolf habe ich bisher noch nie gesehen. Gibt es Bilder von dem kleinen Typenschild?

Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

jaki
Beiträge: 689
Registriert: Di 31. Aug 2010, 13:48
Meine Motoren: 8x Deutz, 5x Warchalowski,
3x Lang & Reichl, 3x Sendling, 2x Renauer,
2x Lister, 2x Ig. Lorenz, Liesinger,
Simmeringer, Bauer & Ebner, Exinger
Gebr. Steininger, Jähne, Fairbanks Morse
Schlüter, Deering, Ebbs & Radinger,
Lang & Reichl, HSCS
Kontaktdaten:

Re: Buckauer dieselmotor

Beitragvon jaki » Mi 11. Jan 2017, 09:57

Ich denke es ist ein Zweitakter, am Kopf müsste ja ein Auspuff und ein Luftfilter, oder Luftansaugung sitzen.

Ist das lange Rohr das aus dem Wasserkasten kommt der Auspuff? Weil mit Becher abgedeckt? Die Wasser Einfüllöffnung scheint ja die hintere zu sein.
Wäre das wirklich der Auspuff ist das für einen sparsamen Wasserverbrauch nicht gerade förderlich.

Sehr interessanter Motor!

Gruß, Jakob
:mrgreen:

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1039
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
Ilo E250 (?)
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Buckauer dieselmotor

Beitragvon motorenbau » Mi 11. Jan 2017, 12:40

Hallo

Hier erstmal der Beweis für den "Buckauer". Der Zylinderkopf könnte ähnlich sein wie in der Anzeige?
Buckauer_1938.jpg
Buckauer_1938.jpg (42.03 KiB) 618 mal betrachtet


Ich schätze mal, diesen Bericht kennst Du schon?

Hier habe ich auch nochmal ein besseres Bild von dem Motor aus der Anzeige, es ist der "SDG" (Schiffsausführung vom Typ DG), auch ein Zweitakter:
dgschiff.jpg
dgschiff.jpg (38.8 KiB) 618 mal betrachtet


Gruß
Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

jaki
Beiträge: 689
Registriert: Di 31. Aug 2010, 13:48
Meine Motoren: 8x Deutz, 5x Warchalowski,
3x Lang & Reichl, 3x Sendling, 2x Renauer,
2x Lister, 2x Ig. Lorenz, Liesinger,
Simmeringer, Bauer & Ebner, Exinger
Gebr. Steininger, Jähne, Fairbanks Morse
Schlüter, Deering, Ebbs & Radinger,
Lang & Reichl, HSCS
Kontaktdaten:

Re: Buckauer dieselmotor

Beitragvon jaki » Mi 11. Jan 2017, 14:01

Der kleine könnte vielleicht der dazugehörige Ankerwindenmotor sein? oder ein anderer zusätzlicher Motor auf Schiffen das mit dem großen Buckauer im Maschinenraum ausgestattet ist? Es muss ja auch die Startluft im Notfall von einer Antriebseinheit bereitgestellt werden.

Gruß Jakob
:mrgreen:

Benutzeravatar
meisteradam
Moderator / Lektor
Beiträge: 1293
Registriert: Fr 28. Mai 2010, 05:25
Meine Motoren: Diverse stationäre Motoren

Re: Buckauer dieselmotor

Beitragvon meisteradam » Mi 11. Jan 2017, 18:41

Hallo :P

Ich weiß von zweien dieser Buckauer Verdampfer.
Bin mir jetzt aber nicht sicher, ob dieser hier im Beitrag der Zweite oder der Dritte ist. :roll:

MFG ;)
:mrgreen: VÖLLIG UNNÖTIG - ABER GEIL! :mrgreen:

;) LIEBER HABEN UND NICHT BRAUCHEN --- ALS BRAUCHEN UND NICHT HABEN ! ;)

IGHM

:!: Mein YouTube Kanal :!:

lorenz
Beiträge: 88
Registriert: Mo 23. Feb 2009, 06:35

Re: Buckauer dieselmotor

Beitragvon lorenz » Mi 11. Jan 2017, 19:01

Hey
Denke es ist der Dritte.
MFG Lorenz

Benutzeravatar
atedeutzMA116
Beiträge: 468
Registriert: Di 21. Mai 2013, 19:20
Meine Motoren: deutz MA 216 MA 116 MA 608
Wohnort: oudkerk

Re: Buckauer dieselmotor

Beitragvon atedeutzMA116 » Mi 11. Jan 2017, 22:15

die eigner habe ich diese nachrichten geschickt [ danke dafur ]

Die Auspuff ist vor dem Wasser Kasten :!:

leider ist das typenschild nicht gut zu lesen :(
Dateianhänge
bucksadds.jpg
bucksadds.jpg (106.87 KiB) 505 mal betrachtet

jaki
Beiträge: 689
Registriert: Di 31. Aug 2010, 13:48
Meine Motoren: 8x Deutz, 5x Warchalowski,
3x Lang & Reichl, 3x Sendling, 2x Renauer,
2x Lister, 2x Ig. Lorenz, Liesinger,
Simmeringer, Bauer & Ebner, Exinger
Gebr. Steininger, Jähne, Fairbanks Morse
Schlüter, Deering, Ebbs & Radinger,
Lang & Reichl, HSCS
Kontaktdaten:

Re: Buckauer dieselmotor

Beitragvon jaki » Mi 11. Jan 2017, 22:38

Das Schild sieht ziehmlich zerfressen aus... wie von Salz.

Es steht:
Type xxxxx Nr. xxxxxx
Leistung xxxx PS bei xxxx
Umdrehungen p. MIN

Den Luftfilter hat er dann hinten am Kurbelgehäuse, wenn der Auspuff nach oben weg geht? also zweitakt.

Gruß Jakob
:mrgreen:


Zurück zu „Frage nach Motortyp/Motorhersteller“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast