Zündung Lorenz Motor

Hier kommen Technische Fragen rein

Moderatoren: MotorenMatze, meisteradam, Junkersonkel

porsche17
Beiträge: 5
Registriert: So 15. Dez 2013, 13:48
Meine Motoren: Lorenz Stationärmotor
Deutz MAH 711 /914
Traktor : Porsche Ap 17, Allgaier A22, Sülchgauer, Güldner Tesin

Zündung Lorenz Motor

Beitragvon porsche17 » So 12. Mär 2017, 17:05

Hallo zusammen
Da schraubt man schon Jahre an alten Motoren und stößt drozdem immer wieder mal an seine Grenzen
Hab einen Lorenz Stationärmotor....
Folgendes Problem : Motor läuft....stelle ihn ab...am nächsten Tag keinen Muckser..hab vieles ausprobiert...
jetzt kommts...hab ne eue Zündkerze rein und siehe Da er springt auf den ersten Schlag an und läuft...stelle ihn ab...nächster Tag...er läuft immer noch
nächster Tag...keinen Muckser ich hatte noch ne Zündkerze..aber kann das sein ?..also noch ne neue rein....auf dem ersten Schlag...läuft
Das gibt es doch nicht oder ??
Ich kann doch nicht alle 10 min Laufzeit ne neue Zündkerze reinmachen
Sind die Kerzen Schrott ?
Oder liegt es an dem Magnetzünder ? der ist letztes Jahr für viele Euros neu gewickelt worden
Ich weiß im Moment nicht weiter
Die Kerzen waren Ostdeutsche " Isolator" extra für Standmotoren hatte aber auch schon ne andere
hier...da ist er noch gelaufen ^^
https://youtu.be/caz2ApHensU

jaki
Beiträge: 669
Registriert: Di 31. Aug 2010, 13:48
Meine Motoren: 8x Deutz, 5x Warchalowski,
3x Lang & Reichl, 3x Sendling, 2x Renauer,
2x Lister, 2x Ig. Lorenz, Liesinger,
Simmeringer, Bauer & Ebner, Exinger
Gebr. Steininger, Jähne, Fairbanks Morse
Schlüter, Deering, Ebbs & Radinger,
Lang & Reichl, HSCS
Kontaktdaten:

Re: Zündung Lorenz Motor

Beitragvon jaki » So 12. Mär 2017, 18:52

Hatte das auch an einem Motor, aber nicht alle 10 min, sondern vielleicht zweimal in der Saison...

Liegt wohl wahrscheinlich an den verbrennungsrückständen an der Kerze, bzw. an einem schlechten/schwachem Zünder.

Nur weil der Zünder neu gewickelt ist muss er nicht gut funktionieren. Wenn der unterbrechen falsch eingestellt ist gibt er auch einen schlechten Funken.

Gruß, Jakob
:mrgreen:

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1011
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
Ilo E250 (?)
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Zündung Lorenz Motor

Beitragvon motorenbau » So 12. Mär 2017, 20:02

Hallo

Was hast Du denn für einen Wärmewert? Für alte Stationärmotoren sollten möglichst "heiße" Kerzen verwendet werden, sonst verrußen sie.

Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

SwissEngines
Beiträge: 22
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 18:51
Meine Motoren: -

Re: Zündung Lorenz Motor

Beitragvon SwissEngines » So 12. Mär 2017, 21:26

Hallo,
klarer Fall, die Zündkerze die du verwendest führt die Wärme zu schnell ab. Das braucht man jedoch nur bei einem schnelllaufenden Motor.
Für deinen Langsamläufer brauchst du eine Zündkerze welche die Wärme nur langsam abführt.
Ich hatte dieses Problem mit IHC Typ M und
Herkules / Jaeger Motoren.
Schraub deinem Lorenz eine passende Kerze rein und er läuft immer wie eine Eins!

Freundliche Grüsse
Daniel

SwissEngines
Beiträge: 22
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 18:51
Meine Motoren: -

Re: Zündung Lorenz Motor

Beitragvon SwissEngines » So 12. Mär 2017, 21:30

Ich würde das Zündkabel ersetzen und als Kerze z.B. eine Champion AW 20 verwenden.
Das sollte helfen.

porsche17
Beiträge: 5
Registriert: So 15. Dez 2013, 13:48
Meine Motoren: Lorenz Stationärmotor
Deutz MAH 711 /914
Traktor : Porsche Ap 17, Allgaier A22, Sülchgauer, Güldner Tesin

Re: Zündung Lorenz Motor

Beitragvon porsche17 » Mo 13. Mär 2017, 12:14

Erstmal Danke für die Ratschläge :)

Auf der Zündkerze steht M18-45.. wie gesagt noch aus DDR Bestand
Muss mal schaun mit der Kerze
Hab mal rausgeschraubt und durchgedreht...kein Funken aber immer ne kleine Rauchwolke...hat wohl irgendwo anders durchgeschlagen
Macht es Sinn so nen Gewindereduzierung zu verwenden um mehr Auswahl an Kerzen zu haben ?..hab das Große Gewinde M18

Benutzeravatar
motorenbau
Spezialist für Motorenbau / Motorenhersteller
Beiträge: 1011
Registriert: Di 2. Feb 2010, 22:12
Meine Motoren: Junkers 2HK65
Sendling SG
Sendling MS II
Sendling WS308 (2 Stück)
HMG Glühkopf 6PS
CL Conord C.11
Pineau&Ragot Type A
Deutz MAH711 Pumpenaggregat
Farymann ER
Holder Piccolo mit Sachs Stamo 6
Sachs Stamo 160
Ilo E250 (?)
und diverse Landmaschinen und Traktoren
Wohnort: Wolfegg
Kontaktdaten:

Re: Zündung Lorenz Motor

Beitragvon motorenbau » Mo 13. Mär 2017, 13:23

Hallo

45er Wärmewert klingt erst mal nicht so verkehrt.

Christian
http://www.motorenbau.eu
Mitglied M033 in der Interessengemeinschaft historische Motoren Deutschland (IG-HM)

Benutzeravatar
Christian Rady
Beiträge: 149
Registriert: Mo 14. Feb 2011, 10:08
Meine Motoren: GHD Heissluft, DB M202B und 203A, Deutz MA (u.a. 316), Aster F2B, N&K RSW6, Junkers 1HK65, Lorenz BS, Fairbanks Morse Z, Simmering, Lister D und LD1, S&H M2, NAG, Kämper 90AZ, Trautmann und noch ein paar mehr.

Re: Zündung Lorenz Motor

Beitragvon Christian Rady » Di 14. Mär 2017, 11:26

Moin!

Hast du schon mal ohne Kerze getestet? Ca. 10mm sollte der Funke schon lang sein.
Es sieht allerdings mehr danach aus, dass der Kerzenisolator innen einen Durchschlag hat, oder auch extrem verrusst ist. Leg sie mal ne Woche in Petroleum, das sollte den Russ lösen, und teste dann noch mal.

Vom Adapter mit moderner Kerze halte ich gar nichts, das sieht für mich bei sichtbaren Kerzen einfach Sch...e aus. Ich habe noch einige "new old stock" 18er von Bosch mit den damals üblichen Wärmewerten (DM, zerlegbar, 35,-, und M, nicht zerlegbar, 25,-. Incl p&p.). Auch im grossen online-Auktionshaus gibt's manchmal welche. Also kein Grund für einen Adapter!

Bei Interesse schick mir bitte eine pn.

Grüße ausm Barnim!

Christian
Mitglied der IG-HM, Interessengemeinschaft Historische Motoren Deutschland.


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Allgemeine Technische Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste